Mechatronische Schwenkarmsteuerung

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Prome, 8 Dez. 2007.

  1. Guten Tag,

    Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum Mechatroniker im 3. Lehrjahr. Ich arbeite zur Zeit an einem Projekt. Bei Diesem Projekt handelt es sich um ein Mechatronisches system, halt ein Roboterarm/Schwenkarm.
    Dieses Projekt wird überigends von Christiani Verlag angeboten, halt die Pläne usw.
    Ich habe bislang 2 Motoren, jeder Motor wird von zwei Schützen angesteuert, da die motoren in beide richtungen fahren müssen. Es sind also momentan 4 Schütze. Es handelt sich hierbei auch um 12 V Gleichstrommotoren.
    Der Eine Motor dreht den arm nach Links oder Recht und der andere Motor fährt die arm verlängerung nach oben oder unten. Dann wird der Arm auch noch nach oben und unten bewegt mithilfe einer Elektropneumatischer Steuerung.
    So und dies alles wird von Einer Logo mit Erweiterungsmodul beides 12/24 V angesteuert.
    Der Steuerstromkries bezieht seine Spannung von einem Spannungswandler, welcher diese auch Gleichrichtet.
    Mein Problem jetzt in meiner Steuerung ist folgender.
    Meine Logo Grundeinheit steuert den Motor rechtslauf, Linkslauf und die Magnetventile am Wegeventil für die Elektropneumatik, an der Logo sind noch die Näherungsschalter beschaltet, welche die Endlagen signalisieren.
    Mein Problem fängt erst mit dem Erweiterungsmodul DM8 12/24 V an. Ich habe am Erweiterungsmodul ja 4 Eingänge und 4 Ausgänge. Bezeichnet mit I1-I4 und Q1-Q4. In der Programierung habe ich die Eingänge fortgesetzt, also I1 von dem Erweiterungsmodul ist im Program I9 und dann halt eben so fortgesetzt. Hab die Steuerung mit den Plänen mehrmals verglichen und gemessen und es scheint alles in Ordnung zu sein. Wenn ich aber nun die Anlage einschalte und ich die Logo ansteuer funktioniert alles wunderbar. Wenn ich jedoch den Motor Hoch/Runter ansteuern will, welche am Erweiterungsmodul dran ist passiert folgendes, Die Logo startet neu, so als ob der Stromfluss unterbrochen wird. AUch mein SPannungsmodul(Halt die Spannungsquelle) scheint für einen moment auszugehen, Woran kann das liegen, was verursacht so eine reaktion, dadurch dass die Spannungquelle und Logo für nen moment ausgehen bewegt sich der Motor hoch/runter nur ein minimales Stück, weil dadurch logischerweise ja auch das Schütz nur für einen kleinen moment angesteuert bleibt. :oops:

    Ich brauche unbedingt hilfe. Hat jemand schon ein ähnliches Problem gehabt?
    Das Problem entsteht wie gesagt erst, wenn ich auf den Programmteil des Erweitertungssteins zugreife. :oops:
     
    #1 Prome, 8 Dez. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2007
  2. AW: Mechatronische Schwenkarmsteuerung

    Ohne das zu sehen kann man nur vermuten, aber es könnte sein, dass der eine Motor zuviel Strom zieht und das Netzteil in die Strombegrenzung geht, dann knickt die Ausgangsspannung ein und die Anlage startet neu. Ich würde mal die Ausgangsspannung mit dem Oszilloskop messen und den Fehler dann erzwingen, vielleicht zeigt sich was
     
  3. AW: Mechatronische Schwenkarmsteuerung

    Danke für deine Antwort. Das was du sagst kann gut sein. Davor war das problem nämlich, dass mir die Feinsicherung vom besagten motor durchgeknallt ist, ich dachte mir damals nix böses und hab eine stärkere Feinsicherung reingemacht. Halt von 250mA auf 800mA. Wo du mir jetzt geschrieben hast, ist es mir wieder eingefallen. Die warscheinlichkeit ist also groß, an deiner aussage, dass der Motor zuviel strom zieht. Hast da ein Lösungsvorschlag? Was meinst du, ein Vorwiderstand an dem Motor ist dran, jedoch 2,2 Ohm, vielleicht nen stärkeren?
     
  4. AW: Mechatronische Schwenkarmsteuerung

    Nein, der Vorwiderstand verballert nur sinnlos Leistung. Du brauchst n dicken NTC, das sind Widerstände, die im kalten Zustand groß sind und mit steigender Wärme kleiner werden. Damit kann man Einschaltströme begrenzen. Wenn das nicht hilft, nimm entweder ein dickeres Netzteil oder versuche, die Motorleistung anders runterzuregeln, mit einer Pulsweitenmodulation zum Beispiel.
     
  5. AW: Mechatronische Schwenkarmsteuerung

    Danke für deine Tipps, werde dann erstmal nächste Woche mal mit einem NTC probieren.
     

Diese Seite empfehlen