Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

Dieses Thema im Forum "Weiterbildungsmöglichkeiten" wurde erstellt von Mechatron, 20 Juli 2007.

  1. Hallo miteinander,

    Hab im Frühjahr dieses Jahres meine Ausbildung zum Mechatroniker beendet. Möchte so bald es geht eine Fortbildung zum Mechatronik-Techniker unternehemen. Möchte nun wissen, ob das überhaupt sinnvoll ist, oder ob man sich nicht doch spezialisieren sollte (Maschinenbau, Elektrotechnik, usw.)

    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Thema gemacht?
     
  2. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Hi,

    Hab im Frühjahr nächsten Jahres meine Ausbildung zum Mechatroniker beendet. Möchte auch so bald wie möglich eine Fortbildung zum ????-Techniker unternehemen.

    Ich finde den Mechatronik-Techniker sehr interessant, habe ja auch Mechatroniker gelernt. Das Zusammenspiel aus allen Bereichen ist für mich das Interessanteste.

    Willst du den Techniker nebenbei oder Vollzeit machen? Ich nebenbei.

    Und im Moment stelle ich mir die selbe Frage.o_O

    Alle sagen mir,
    "Du musst den Techniker machen, der dir am meißten weiterhilft, das zu tun und das Ziel zu erreichen für das du dich entschieden hast."

    Ist schon Richtig! Ich kenne aber mein genaues Ziel heute noch nicht....:mecker:

    Gruß Gooler
     
  3. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Ich komme aus dem Elektrotechnikbereich und habe vor paar Jahren den Mechatroniktechniker auf Fernschulbasis (SGD) angefangen. Die weit verzweigten Fachbereiche haben mir auch damals sehr imponiert, jedoch hat sich rausgestellt, das durch die weite Verzweigung die Bereiche nur sehr oberflächlich angefasst wurden. Nach 5 Semestern hatte ich das Gefühl absolut gar nix gelernt zu haben. Jedenfalls nix was ich irgendwie hätte praktisch anwenden können. Als Konsequenz habe ich das Fernstudium abgebrochen und nun ein Vollzeitstudium für den Elektrotechniker (Energietechnik und Prozessautomatisierung) angefangen. Dann lieber auf einen Bereich konzentrieren und dafür richtig.
     
  4. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Endlich ist mal jemand ehrlich.
    Denn man kann einfach nicht zwei Berufe in der selben Zeit lernen (wenistens richtig) wofür andere länger brauchen.
    Allerdings für die Ehrlichkeit zeigt wohl dein Avatar :) :)
     
  5. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Hi Gooler,

    Ja, ich möchte den Techniker in Vollzeit machen. Alles andere wär mir igendwie zu viel Stress. Wochenende lernen und jeden tag nach der arbeit auch noch.

    In Teilzeit würde der Techiker doch 4 Jahre dauern. Hab mir schon Infomaterial von Fernlehrgangs-Organisationen zuschicken lassen.

    Ich möchte nach 2 Jahren alles hinter mir haben.

    Ansonsten kann man über den Mechatronk-Techniker nichts schlechtes sagen. Mir gefällt der Beruf jetzt schon sehr gut und stell mir den Techniker auch recht interessant vor...

    Gruß Mechatron
     
  6. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Ich hatte das schonmal geschrieben tu es aber gern nochmal. Ich habe KFZ Mechaniker gelernt und hatte nachdem ich mich zur Weiterbildung durchgerungen habe auch das"Problem" welchen Techniker mache ich. Entscheidung war zu fällen zw. Mecha und Maschinenbautech. ! Da beides möglich war bin ich einfach ganz praktisch an die Sache gegangen. Ich habe mich erkundigt was der Arbeitsmarkt hergibt, was gesucht und wie es mit den späteren Anstellungsmöglichkeiten aussieht. Ich habe einfach sämtliche Stellenbörsen und auch HP`s der großen Firmen durchforstet und nach Stellen für die beiden Jobs gesucht. Zu guterletzt habe ich mir Gedanken gemacht und auch rumgefragt was und wo kann der Mechatroniktechniker später machen und was der Maschinenbautechniker vielleicht auch Konstrukteur!

    Ergebnis für mich persönlich- 3:0 für den Maschinenbautechniker mit dem ich jetzt auch begonnen habe!
    Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen!
     
  7. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Hi

    Bin im Februar diesen Jahres mit meiner Lehre zum Mechatroniker fertig geworden und arbeite derzeit im Maschinenbau meines Ausbildungsbetriebes. Finde allerdings, dass auf dem Bereich der Mechatronik in Form von Maschinenentwicklern durchaus noch Bedarf besteht. Allzu oft kommt es vor, dass sich unser Konstrukteur (Maschinenbautechniker) und der Elektrotechniker (zuständig für Elektronik und Programmierung) nicht einig sind. Hier könnte der Mechatroktechniker seine Dienste erfüllen. Genau so, wie es jetzt im Facharbeiterbereich ist. Ich erledige arbeiten von der mechanischen Bearbeitung, über das Montieren von Baugruppen mechanisch und elektrisch, baue Schaltschränke und erledige die Peripherieverkabelung. Baue Hydraulische und Pneumatische Steuerungen und Programmiere diese selbst.

    Im Großen und Ganzen bin ich also in allen erdenklichen Bereichen des Maschinenbaus tätig. Anfangs dachten meine Vorgesetzten, dass dies nicht möglich sein kann. Diesen Vorurteil habe ich jedoch schnell aus der Welt geschafft (zumindest bei uns im Betrieb). Natürlich hat dies einige überzeugungsarbeit und schweiß gekostet, aber schlussendlich hat sich der Beruf als zukunftsweisend erwiesen. Er stellt die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts dar und ich bin stolz, Mechatroniker zu sein.

    Mfg
    Mechatron
     
  8. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Das ist eben meine Meinung!!! Lass mich aber gern von euch belehren....
     
    #8 Mechatron, 3 Sep. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3 Sep. 2007
  9. AW: Mechatronik-Techniker oder doch was anderes?

    Ich geb dir vollkommen recht aber das Problem was halt im Moment noch besteht und du hast es ja auch gesagt, es dauert ewig bis unsere Wirtschaft in Schwung kommt. Und eben darum gibts im Moment halt noch keine Nachfrage nach diesem Beruf. Wer weiß wie es in 2-3 Jahren aussieht, aber die Entscheidung muß halt jetzt fallen!!
     

Diese Seite empfehlen