MBT82F Fallaufgabe Zeitermittlung und Entlohnung, schon bei 1.1 ist Feierabend

Hallo,



ich lese hier schon einige Zeit mit, nun komm ich auch nicht weiter und das schon bei der ersten Aufgabe. Ich könnt alles in die Ecke hauen.



Bei Aufgabe 1.1 die a. …..Ermitteln Sie die Einzelzeiten ti für die Ablaufabschnitte und berechnen Sie die Sollzeit t ebenfalls für alle Ablaufabschnitte.


So ich weis nicht wie ich t1 berechnen soll, habe die Werte L 90 (Leistungsgrad %) und den Wert F 204 (Fallweise zu verwendete Zeit)

Im Lernheft ABV04 habe ich eine solche Tabelle gefunden, aber in diesem Beispiel findet man keine Formel die man verwenden kann. Und es läst sich in den sehr schlechten Beispiel auch kein prozentualen Zusammenhang oder sonnst was zu erkennen.


Wo bekommt man die Werte her, irgendwas messen ist ja schlecht?


Ich weis nicht weiter! Bitte um Hilfe einen schönen Gruß aus dem Zentrum
 
Servus...

Zeitwirtschaft oder Refa ist viel einfacher als vermutet...
Also die ti bzw. Einzelzeit wird wie folgt berechnet:

Die erste Fortschrittszeit F ist zugleich auch deine Einzelzeit ti. Die nächste Einzelzeit berechnet sich aus Fortschrittszeit 2 minus Fortschrittzeit 1 usw.
Worauf du unbedingt achten musst, sind eventuelle Störungen, welche unten links im Zeitaufnahmebogen stehen.
Die müssen unbedingt in deiner weiteren Auswertung berücksichtigt werden, d.h. die Einzelzeit wird nach der Störung weiter berechnet.
Beispiel:

Fortschrittszeit Zyklus 6, 1000 HM, danch folgt eine Störung (z.B. Schraubenzieher abgebrochen) bis zur Fortschrittszeit 1250 HM.
Die Fortschrittszeit von Zyklus 7 liegt bei 1350 HM, somit ergibt sich eine Einzelzeit ti von 100 HM (1350 - 1250).

Die Sollzeit t errechnet sich wie folgt:
Summe ti eines Zyklus geteilt durch Anzahl n (Summe ti/n) ergibt t^.
Danach L^ausrechnen (Summe L/n)
t = L^/100 *t^ => Dies ist dann die Sollzeit für einen Zyklus

Die Summe aller Sollzeiten der Zyklus ergibt dann tges.

Hoffe konnte dir das ein wenig verständlich erklären.

Viele Grüße
tccoskun
 
M

Mario0976

Gast
Hallo zusammen. Bin hier auch dran. Kann mir vielleicht einer sagen wie man die Planzeittabelle Aufgabe 1.5c errechnet? Stehe etwas auf dem Schlauch.
 
M

Mario0976

Gast
Die Gleichung zur Ermittlung der Zeitformel habe ich. Weiss aber nicht wirklich wie ich diese für die folgenden Tabellen einsetzen soll. Wäre für hilfe super dankbar.
 
so ich habe die Tabelle mal abgebildet, Störungszeiten sind nicht angegeben.

z.B. von Nr. 2 F 225 – F204 von Nr 1 abziehen macht bei Nr2 ti 21

Aber was kommt bei ti bei Nr 1 raus? Da gibt es kein Wert! Sind jetzt alle ti von Nr 1 gleich F von Nr 1 ?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
oh mann die Aufgabe 1.3 ich finde so richtig keine Zuordnung für Vsk, Vsv Vp ist ja eigentlich fast klar aber auch nicht so richtig. In welchen Heften ist es nochmal richtig erklärt? Ich finde nichts richtiges.
 
Hallo zusammen. Bin hier auch dran. Kann mir vielleicht einer sagen wie man die Planzeittabelle Aufgabe 1.5c errechnet? Stehe etwas auf dem Schlauch.
Mario hast du schon eine Lösung gefunden? Ich stehe auch auf dem Schlauch, man findet in den alten Übungsheften auch kaum was um dieses Heft zu lösen. Es ist zum Mäuse melken, was ich schon an Zeit hier für das Heft verbraten habe ist unglaublich, wenn ich dran denke das ich noch andere viele Hefte habe, wie soll man das alles schaffen?

frohe Weihnachten
 
ach so das ist die Formel
t = t2 – t1 / G2 – G1 * (Gx – G1) + t1

Die Ausgleichgerade habe ich schon gemacht bei 1.3a und hätte alle Werte , bloss Gx was soll da rein, nicht etwa 0,1 , 0,2 .... aus der nächsten Tabelle?
 
Hey zusammen.
Die Beiträge sind schon etwas älter, aber ich hätte blick die 1.6 überhaupt nicht. Wie komm ich auf die Durchlaufzeiten???

Aufgabe:

Berechnen Sie die Durchlaufzeiten für das Fertigen der neuen Kolbenstangen (mit Bohrung), wenn zwischen den Arbeitsvorgängen eine Zwischenzeit von zwei Stunden vorzusehen ist und für Auslagern des Rohmaterials und das Einlagern der der fertigen Kolbenstange jeweils 15 Minuten vorgegeben werden. Die Losgröße beträgt 200 Kolbenstangen. Beachten Sie bei der Bestimmung der Durchlaufzeit die neuen Verteilzeiten.

Ich bin um jede Hilfe dankbar.
 
Moin,
ich hänge gerade an 1.3a: Zuordnung in die entsprechenden Verteilzeitarten. kann mir da einer helfen? ich hab da schon nen Ansatz, aber ob der stimmt...
 
Servus...

Zeitwirtschaft oder Refa ist viel einfacher als vermutet...
Also die ti bzw. Einzelzeit wird wie folgt berechnet:

Die erste Fortschrittszeit F ist zugleich auch deine Einzelzeit ti. Die nächste Einzelzeit berechnet sich aus Fortschrittszeit 2 minus Fortschrittzeit 1 usw.
Worauf du unbedingt achten musst, sind eventuelle Störungen, welche unten links im Zeitaufnahmebogen stehen.
Die müssen unbedingt in deiner weiteren Auswertung berücksichtigt werden, d.h. die Einzelzeit wird nach der Störung weiter berechnet.
Beispiel:

Fortschrittszeit Zyklus 6, 1000 HM, danch folgt eine Störung (z.B. Schraubenzieher abgebrochen) bis zur Fortschrittszeit 1250 HM.
Die Fortschrittszeit von Zyklus 7 liegt bei 1350 HM, somit ergibt sich eine Einzelzeit ti von 100 HM (1350 - 1250).

Die Sollzeit t errechnet sich wie folgt:
Summe ti eines Zyklus geteilt durch Anzahl n (Summe ti/n) ergibt t^.
Danach L^ausrechnen (Summe L/n)
t = L^/100 *t^ => Dies ist dann die Sollzeit für einen Zyklus

Die Summe aller Sollzeiten der Zyklus ergibt dann tges.

Hoffe konnte dir das ein wenig verständlich erklären.

Viele Grüße
tccoskun
Soweit ist es gut eklärt und verstehe es auch nur wie geht es beim nächsten Zyklus weiter ? F 5 -F 1 (Zyklus 2 ) ?
 
Hallo zusammen ,
ich habe eine Frage zu Aufgabe 1.5) b was bedeutet die Zeitbestimmte Größe (Gx) bezieht es sich hier auf das Gewicht ?
Und dann noch in die Tabelle Aufrüsten und Abrüsten , wenn es auf das Gewicht bezogen ist dann sind doch beide Tabellen mit den gleichen Werten bestückt , oder ?
 

Jobs

Keine Jobs mehr verpassen!
Top