Magnetisches Feld - Drehung von Spulen um eine Drehachse

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Maratos, 28 Dez. 2012.

  1. Hallo Forum,

    ich kämpfe mit einer Aufgabe woe ich leider nicht so recht weiter komme. Die Aufgabe lautet wie folgt:

    In einem Magnetfeld mit der Flussdichte T wird eine Spule mit der N=200 Windungen mit den Maßen l=20cm, d= 10cm mit 50 Hz um Ihre Achse gedreht. Berechne die induzierte Spannung für die beiden Drehungen.

    Ich habe die beiden Bilder angefügt. In dem ersten Bild habe ich einen Lösungsansatz:

    Induzierte Spannung= -N\times \frac{d\phi }{dt} = -200 \times \frac{0,02Vs}{1 } Mit \phi = B\times A= 1T \times  0,02 m^{2}

    Ich hoffe mir kann geholfen werden :). Ich verstehe leider nicht richtig wie sich die induzierte Spannung bei unterschiedlichen Magnetflussrichtungen verhält.

    Vielen Dank schonmal!

    Maratos
     

    Anhänge:

  2. AW: Magnetisches Feld - Drehung von Spulen um eine Drehachse

    In Bild 2 sollte keine Spannung induziert werden.
     
  3. AW: Magnetisches Feld - Drehung von Spulen um eine Drehachse

    Betrachte die Magnetfeldlinien(Fluss) die durch die Fläche, die durch den Rahmen aufgespannt wird, hindurchgehen.
    Diese Fläche steigt mit dem Sinus des Drehwinkels.

    PHI(alpha) = PHImax*sin(alpha) = PHImax*sin(2*pi*f*t)


    Uind = -dPHI/dt = -PHImax*2*pi*f*cos(2*pi*f*t)

    Uind = -N*B*A*2*pi*f*cos(2*pi*f*t)

    f=50Hz=50/s
     
  4. AW: Magnetisches Feld - Drehung von Spulen um eine Drehachse

    Hallo Helmut,

    vielen Dank für deine Antwort. Mit deiner angegebenen Gleichung kann das erste Bild gelöst werden.

    Viele Grüße!
     
  5. AW: Magnetisches Feld - Drehung von Spulen um eine Drehachse

    Beim zweiten Bild ist die induzierte Spannung 0V, da die Feldlinien durch keine Rahmenfläche gehen egal welchen Drehwinkel der Rahmen gerade hat.
     

Diese Seite empfehlen