Magnetischer Kreis mit Luftspalt

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von ebin, 23 Jan. 2013.

  1. Hallo Leute,

    ich befinde mich gerade in der Vorbereitungsphase für eine Klausur und bin jetzt bei meinem absoluten Lieblingsthema angkommen, dem magnetischen Kreis. Da scheitert es bereits an der ersten Aufgabe.

    Da der Kreis unverzweigt ist, müsste der Fluss ja konstant sein, nur die Flussdichte ändert sich mit dem Querschnitt.

    Wenn ich alles in meinen Taschenrechner (mit Einheiten) eintippe kommt jedoch etwas falsches heraus, kann mir jemand helfen?
     

    Anhänge:

  2. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Hatte vergessen zu sagen, dass bei L2 die Gesamtlänge 12cm sind. Ein Joch ist 6cm lang.
     
  3. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Deine allgemeine Rechnung sieht richtig aus, lässt sich jedoch ncht überprüfen, da Du vergessen hast, die Permeabilitätszahl anzugeben. Die Musterlösung dürfte allerdings definitiv falsch sein. Das ist die falsche Größenordnung. Deine Lösung stimmt da schon viel eher. Vielleicht sind aber auch Deine Angaben nicht richtig und gehören möglicherweise zu einer anderen Aufgabe (ist alles schon vorgekommen).
     
  4. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Das angegebene BL mit 8µVs/m² = 8 µT scheint mir zu gering zu sein, denn das wäre ja nur etwa das Erdmagnetfeld.
     
  5. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Oh ja, isi1, da habe ich zunächst gar nicht drauf geachtet. Das Erdmagnetfeld ist in unseren Breiten sogar noch um etwa eine halbe Größenordnung stärker. Die Angabe in der Aufgabe kann also gar nicht stimmen.
     
  6. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Achso, sorry, µ_Eisen = 4000. Es ist schon die richtige Aufgabe, aber 100% sicher, dass die Aufgabenstellung korrekt ist bin ich mir nicht. Die Flussdichte in der Luft z.B. sollte 8*10^-6 Vs sein, was schon Einheitenmäßig nicht passte. Die Aufgabe kommt aus einem älteren Skript und nicht von meinem Prof.:)
     
  7. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Ach, ich Dummkopf, es ging hier um den Fluss im Luftspalt, nicht um die Flussdichte. :rolleyes:
     
  8. AW: Magnetischer Kreis mit Luftspalt

    Der Vollständigkeit halber die Lösung. Profs sind zwar auch nur Menschen, aber man sollte nicht so schnell an ihnen Zweifeln :LOL:
    Hatte früher zu viele Aufgaben gerechnet, bei denen eine bestimmte Flussdichte im Spalt gefordert war. Naja, besser jetzt als in der Klausur.

    Danke trotzdem.
     

    Anhänge:

    #8 ebin, 23 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2013

Diese Seite empfehlen