Luftmassenstrom (Thermodyn.)

Wie berechne ich einen Luftmassenstrom?
Die theorei ist ja eigentlich simpel, allerdings fehlen mir in der praxis ein paar Messwerte, die die Sache ezwas verkompliziereno_O

Es geht um einen Miniaturkühlturm (gegenstromprinzip)
Folgende Messwerte werden von der Sensorik ausgespuckt:
-Temperatur am Lufteintritt/-austritt [°C]
-Relative Luftfeuchte am Lufteintritt/-austritt [%]
-Temperatur am Wassereintritt/-austritt [°C]
-Differnzdruck zwischen Eingang und Ausgang der Kühlkolonne
- Wassermassenstrom (Eingang)
Dazu gibts noch ein entsprechendes h-x-Diagramm des derzeitigen Betriebszustandes.


Bin für jede Anregung dankbar...
 
AW: Luftmassenstrom (Thermodyn.)

Hi,
ich würde es so versuchen:
über Q=m*c*(t1-t2) die Leistung des Kühlturms wasserseitig.
Betriebscharakteristik des Kühlers bestimmen.
Leistung Wasserseite und Betriebscharakteristik ergeben die max. Kühlleistung Luftseitig.
Dann über Delta h den Volumenstrom errechnen.

Gruß Jens
 
Top