LT 4 Semester Messsysteme Messverfahren Spannungsteiler

Hallo Zusammen

Die Aufgabe lautet
1.1 Berechnen Sie die Spannung U2(wahrer Wert) wenn der Innenwiderstand des Voltmeters vernachlässigt wird

1.2 Berechnen Sie den angezeigten Spannungswert des Voltmeters wenn der Innenwiderstand des Voltmeters mit RiM= 1MOhm berücksichtigt wird

1.3 Bestimmen Sie die durch den Innenwiderstand verursachte relative Messabweichung in %

1.4 Berechnen Sie die maximale Messabweichung der Spannung U2 wenn sowohl der Innenwiderstand als auch die relative Anzeigeabweichung des Messgerätes mit EA= +- 0,75% v. Messwert + 1 Digit: Auflösung 10mV berücksichtigt wird

1.5 Bestimmen Sie die zur Aufgabe 1.4 maximale Messabweichung der Spannung U2 in %

Ich bin aktuell total auf dem Holzweg, ich habe den Iges = 0,02mA ausgerechnet.
Wie gehe ich nun weiter an die Aufgabe heran ?

Danke schon mal im voraus für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • 20220928_074511.jpg
    20220928_074511.jpg
    756,8 KB · Aufrufe: 13
Hey Isi
danke 1.2 habe ich eben auch ausgerechnet Danke jetzt weiß ich schonmal das der Ansatz von mir richtig war weil ich auch 5,321 V raus habe

1.3 komme ich nun dazu

0,02 mA war ein Tippfehler ... da hat sich eine 0 zuviel rein gemogelt.
 
@isi1 mit deiner Formel bei 1.3 komme ich auf 0,1753.
ich habe die Abweichung nun einfach über 3 Satz gerechnet und für die Spannungsdifferenz= 0,079 V die 1,46% erhalten.

Kannst du mir erklären wie du von den 0,1753 aus deiner Formel dann auf die 1,46% kommst ?

Grüße
Hagi
 
ich habe die Abweichung nun einfach über 3 Satz gerechnet und für die Spannungsdifferenz= 0,079 V die 1,46% erhalten.
Kannst du mir erklären wie du von den 0,1753 aus deiner Formel dann auf die 1,46% kommst ?
Eigentlich habe ich 0,179 V Differenz, nicht 0,079 oder 0,1753
Berechnung: Up = 12 V * Rp/(Rp+33k) = 5,321 V
1,3 Abweichung = 100 - Up/5,4V*100 = 1,46 %
Da ist doch exakt die Rechnung aufgeführt, Hagi, oder?
 
Up = 5,321 V; U2=5,4V U2-Up= 5,4V-5,321V= Udiff= 0,079 V

100-5,321V / 5,4V*100 = 0,1753 ?

5,4V = 100%
5,4V/5400=0,001 V = 0,0185% (100%/5400)
0,079 V = 0,0185%*79 = 1,46%

wären es 0,179V Differenz wäre doch U2=5,5V
 
Da hast Du recht, es sind 0,079 V Differenz, die allerdings im Beitrag #3 überflüssig war.
Aber auch 0,079/5,4 * 100 % = 1,46%
Also genau das, was mein TR im Beitrag #3 errechnet hatte.
 
Na gut, 1,2 benötigt die Parallelschaltung der 27k und der 1000k ergibt Rp = 26,2902k
Berechnung: Up = 12 V * Rp/(Rp+33k) = 5,321 V
1,3 Abweichung = 100 - Up/5,4V*100 = 1,46 %
1,3 Abweichung = 100 - Up/5,4V*100 = 1,46 % wenn ich so die Rechnung mache komme ich aber auf 100-5,321/5,4*100 = 94,679/540 =0,1753

Ich glaube in deiner Formel hat sich die 100 am Anfang verirrt, weil wie in Beitrag #9 klingt es plausibel. 0,079/5,4*100% = 1,46 %
 
Sehr hilfreich von dir nun habe ich auch verstanden wie die Vorgehensweise ist. Nur leider hänge ich schon lange an der 1.4 und ich kann auch nicht mit Hilfe der Formelsammlung verstehen was mit der Auflösung und dem 1 Digit zu machen ist.
Hast du dich dieser Aufgabe schon angenommen ?
 
1.4 die maximale Messabweichung der Spannung U2 wenn sowohl der Innenwiderstand als auch die relative Anzeigeabweichung des Messgerätes mit EA= +- 0,75% v. Messwert + 1 Digit: Auflösung 10mV berücksichtigt wird
1.4.Teil 1

Anzeigeabweichung des Messgeräts:

[tex] E_{A}=\pm (\frac{0.75 *5.321V }{100} + 1*10mV ) =\pm 49.91mV [/tex]

1.4. Teil 2

Messabweichung von Beitrag #3 hinzufügen, für die maximale Messabweichung der Spannung U2
 
@Andrej15

Du hast in diesem Thread noch eine Rückfrage von mir:

 
Hallo Andrej15
Danke, hab es zwar noch nicht so ganz verstanden mit der EA Formel aber dem werde ich auf den Grund gehen.

Für die Aufgabe 1.5 addiere ich nun Udiff und EA und bestimme den %Anteil davon von 5,4V, ist dieses Vorhaben richtig?
Also 79mV + 49,91 mV = 0,129 V und dann sind das 2,37 % von den 5,4 Volt
 
Top