LOGO Steuerung

Ich brauche dringend eure HILFE!!!
Selbsthaltung mit zwei Sensoren
Aufgabe 1:
Erläutern Sie die Drahtbruchsicherheit der „AUS“- Funktionen. Begründen Sie, auf welchen Leitungsstück(
en) die Drahtbruchsicherheit besonders wichtig ist. (Konkret bezogen auf diesen Versuch und
die verwendeten Bauteile.)
Aufgabe 2:
Zeichnen Sie die Aufgabenstellung als Relais- / Schützschaltung. Hierbei soll keine
Signalverknüpfung in der Eingabeebene erfolgen.
Aufgabe 3:
Erstellen Sie für die Kleinsteuerung “LOGO” Steuerung einen Anschlussplan mit folgenden
Bedingungen:
· Betriebsspannung 24V DC
· Kontaktausgänge mit zwei Anschlüssen
· Der Schütz für die Motoransteuerung hat 24V DC
· Die Meldeleuchten werden mit 24V DC betrieben
Zur Zuordnung der Ein- und Ausgänge der LOGO zur Hardware (Taster, Sensor, Schütz) nutzen Sie
den Anschlussplan der Klemmleiste X1. Beachten Sie, dass wir nur ein Band der Anlage benutzen
und deshalb nur dass Schütz Q1 benötigen.
Aufgabe 4
Tragen Sie in das Technologieschema bei allen Tastern und Sensoren die Kontaktart ein. (Schließer
bzw. Öffner)
Selbsthaltung mit zwei Sensoren
Technologieschema
Funktionsbeschreibung
Ein Werkstück wird auf einem Transportband von einer Ausgangsposition nach links bewegt, wenn
der Sensor B1 das Werkstück in der Ausgangsposition erkennt (Meldeleuchten P1 und P3 sind aktiviert),
kein Werkstück an der Endposition (B2) vorhanden ist und der Starttaster (S2) (Bedientableau
– befindet sich vor Ort unmittelbar am Transportband) beziehungsweise S4 (Bedienpult – befindet
sich zentral in der Schaltwarte) kurzzeitig betätigt wird. Das Transportband kann jederzeit durch Betätigen
des Stoptasters (S1) (Bedientableau – befindet sich vor Ort unmittelbar am Transportband)
beziehungsweise S3(Bedienpult – befindet sich zentral in der Schaltwarte) angehalten werden. Erfasst
der Sensor B2 das Werkstück wird das Transportband automatisch angehalten und die Meldeleuchten
P2 und P4 werden aktiviert. Die Gesamtfunktion soll dominant Aus wirken. Das Transportband
wird von einem Gleichstrommotor M1 (UM = 24 V/10 W) angetrieben.
 
A

AlmOehi

Gast
AW: LOGO Steuerung

Hi!

Wenn wir dir hier helfen sollen, must du schon ein bißchen mehr liefern als nur die Aufgaben. Was für Lösungswege haste denn bisher denn schon erarbeitet, damit man daran anknüpfen kann?
 
AW: LOGO Steuerung

Hallo
habe leider nur das bekommen und ich habe absolut keine Ahnung, der Ausbilderchef möchte eine Vorinstallation haben und habe mich versucht reinzulesen aber das thema ist relativ trocken und ohne praxis für mich nichts...
bitte um HILFE da mein Onkel im Urlaub ist und er den selben beruf ausübt, aber er mir nicht helfen und vorallem nichts erklären kann...
hoffe um Lösungen der Aufgaben damit ich den eingangstest bestehen kann...
MFG und riesen DANK
 
A

AlmOehi

Gast
AW: LOGO Steuerung

Ich brauche dringend eure HILFE!!!
Selbsthaltung mit zwei Sensoren
Aufgabe 1:
Erläutern Sie die Drahtbruchsicherheit der „AUS“- Funktionen. Begründen Sie, auf welchen Leitungsstück(
en) die Drahtbruchsicherheit besonders wichtig ist. (Konkret bezogen auf diesen Versuch und
die verwendeten Bauteile.)
Zur Drahtbruchsicherheit bei der Aus-Funktion: Die Maschine soll auch bei Drahtbruch zum stehen kommen. Es wäre sonst ja fatal, wenn du den Aus-Knopf drückst und nichts passiert. Daher wird die Aus-Funktion mit einem Öffner realisiert, welcher die Stromzufuhr zum entsprechenden Bauteil unterbricht und die Maschine stoppt.
Die Drahtbruchsicherheit muss zwischen dem Aus-Taster und dem Element, welches die Maschine stoppt, gewährleistet sein.

Aufgabe 2:
Zeichnen Sie die Aufgabenstellung als Relais- / Schützschaltung. Hierbei soll keine
Signalverknüpfung in der Eingabeebene erfolgen.
Welche Aufgabenstellung ist damit gemeint? Die untenstehende? Soll dann die komplette Steuerung ohne eine SPS erfolgen? Wenn ja, hast du noch einiges an Verdrahtungsplänen zu zeichnen.
Wenn nein, kannste dich schonmal hier dran orientieren, wie es aussehen soll. Wobei sich das dann ein wenig mit Aufgabe 3 beisst.....

Aufgabe 3:
Erstellen Sie für die Kleinsteuerung “LOGO” Steuerung einen Anschlussplan mit folgenden
Bedingungen:
· Betriebsspannung 24V DC
· Kontaktausgänge mit zwei Anschlüssen
· Der Schütz für die Motoransteuerung hat 24V DC
· Die Meldeleuchten werden mit 24V DC betrieben
Siehe Aufgabe 2

Zur Zuordnung der Ein- und Ausgänge der LOGO zur Hardware (Taster, Sensor, Schütz) nutzen Sie
den Anschlussplan der Klemmleiste X1. Beachten Sie, dass wir nur ein Band der Anlage benutzen
und deshalb nur dass Schütz Q1 benötigen.
Kann ich nichts zu sagen, da ich die Bauteile aus der Aufgabenstellung heraus nicht kenne.

Aufgabe 4
Tragen Sie in das Technologieschema bei allen Tastern und Sensoren die Kontaktart ein. (Schließer
bzw. Öffner)
Das kannst du auch nur allein machen, weil ich das Schema aus der Aufgabenstellung nicht kenne. Ansonsten kann man generell davon ausgehen: Start Befehl: Schliesser, Stopp Befehl: Öffner, Sensor: Schliesser


Und zu deinem "Eingangstest": Was für ein Test soll das denn sein? Ein Einstellungstest für die Ausbildung wird das ja wohl kaum sein, da es sich hierbei um Inhalte vom zweiten und dritten Ausbildungsjahr handelt....??!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top