Logikschaltung mit Demultiplexer (Aufgabe 1 LM4 S60, Üerwachung der Ofentemperatur)

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von felted, 21 Jan. 2013.

  1. Hallo zusammen,

    im LM Seite 60 ist folgende Aufgabe gegeben:

    In einer Fabrik werden Kunststoffteile zum Aushärten in einen Heizofen gegeben. Zur
    Überwachung der Ofentemperatur ist ein Temperatursensor mit einem A/D-Wandler
    an einen Decoder gekoppelt. Der A/D-Wandler ist so dimensioniert, dass den 8 Stufen
    (0 ... 7) folgende Temperaturbereiche zugeordnet sind:
    υ < 10 °C Stufe 0
    10 °C ≤ υ < 20 °C Stufe 1
    20 °C ≤ υ < 30 °C Stufe 2
    . .
    . .
    60 °C ≤ υ < 70 °C Stufe 6
    70 °C ≤ υ Stufe 7
    Der Decoder soll eine rote Kontrolleuchte (LED) ansteuern, wenn die Ofentemperatur
    unter 30 °C oder 60 °C und mehr beträgt. Eine grüne Kontrolleuchte (LED) soll auf-
    leuchten, wenn die Heiztemperatur in Ordnung ist, d.h. über 30 °C und unter 60 °C
    liegt!

    Lösung DAA:

    Windstärkeüberwachung-Loesung-daa.gif

    Meine Lösung:

    Windstärkeüberwachung-Loesung-dh.gif

    Der einzige Unterschied zwischen den beiden Lösungen ist die Verdrahtung des zweiten UND.

    Deim DAA geht der Ausgang des ersten UND auf einen Eingang des zweiten UND und die rote LED wird nur über das zweite UND gesteuert.

    Bei mir liegt ein Eingang des zweiten UND auf +UB und die rote LED wird vom erste und von zweiten UND gesteuert (was doch möchlich ist, weil es sich hier um UND-TTL's mit open Collector handelt)?

    Kann mir jemand bestätigen, dass meine Lösung auch richtig ist, bzw. mir erklären, warum meine Lösung ggf. nicht richtig ist?!


    Viele Grüße und Danke, Felted
     
  2. AW: Logikschaltung mit Demultiplexer (Aufgabe 1 LM4 S60, Üerwachung der Ofentemperatu

    Hi Felted,

    -deine Lösung funktioniert auch....aber wirklich nur weil es OpenCollector IC sind

    Gruss Uwe
     
    MoritzHH gefällt das.
  3. AW: Logikschaltung mit Demultiplexer (Aufgabe 1 LM4 S60, Üerwachung der Ofentemperatu

    Danke und Grüße, Felted.
     
  4. Hallo, bin ebenfalls gerade an dieser Aufgabe. Habe mir das Datenblatt des 74LS auf Seite 99 rausgesucht. Und bin auf die selbe Lösung gekommen, aber mehr durch Zufall...
    Hoffe jemand kann mir das kurz erklären, z.b. am Fall Lampe leuchtet Grün.

    Habe dann ja den Stufe 3,4,5 mit den codes 0 1 1 , 1 0 0 , 1 0 1
    Laut Datenblatt gibt dann Y3,Y4Y5 ein Low Signal raus welches an das Wired And Gatter kommen soll. Dieses gibt ebenfalls ein low signal weiter.
    Warum leuchtet dann die grüne LED ??

    Versteh das nicht... Für mich würde die LED leuchten, wenn das Gatter ein 1 Signal weitergibt.

    Was versteh ich denn hier falsch ??

    Gruß Moritz
     
  5. Hallo,

    habe auch ein paar Probleme mit der Aufgabe, genau wie MoritzHH verstehe ich die Ausgabe nicht so ganz.

    Also ich habe es jetzt mal Simuliert und ich denke auch die beiden unteren UND Gatter müssten nigiert sein damit das funktioniert.
    Und für was wird hier der erste Wiederstand ohne LED benötigt ? Es ist doch in jedem Schaltzustand ein Verbraucher geschalten, entweder leuchtet rot oder grün.

    Bitte klärt mich jemand auf falls ich etwas falsch verstanden habe.

    Danke.
     
  6. Beide Lösungen sind richtig.

    Der 74LS138 liefert eine 0 (low) am Ausgang, wenn die entsprechende Kombination am Eingang anliegt. Bei allen anderen Kombinationen am Eingang ist der Ausgang 1(high)

    Das 3-fach AND hat einen "Open Collector" Ausgang. Wenn einer der Eingänge des AND 0(low) ist, dann ist der Ausgang des AND 0(low). Wenn alle 3 EIngänge 1(high) sind, dann ist der Ausgang 1(high). Eine 0(low) am AND-Ausgang bedeutet es fließt Strom durch die LED.

    Ich habe mal zum besseren Verständnis so getan, dass "<" immer eine 9 hinten wäre. Siehe Bild.
    Oberes AND: Ausgang 0 für <30°
    Mittleres AND: Ausgang 0 für 60° und größer
    Unteres AND: Ausgang 0 für 30° bis.<60°

    upload_2016-10-16_12-35-14.png
     
  7. Danke für die tolle Erklärung, ich denke ich habs begriffen....
     
  8. Hey, so nun habe ich mal noch eine andere Frage, die Vornullenunterdrückung am IC 74LS247 ist mir ein Rätsel.

    Im Lernmaterial steht wenn ich an RBI eine 1 anlege ist sie ausgeschalten, bedeuter für mich die Segmente Leuchten.
    Wenn ich eine 0 anlege sind die sollten die segmente aus sein und nur leuchten sobald die binären Eingänge nicht 0000 aufweisen.
    Habe das im Digital Works simuliert komme aber immer zu dem Schluss das sie nur leuchten wenn ich RBI und BI/RBO verbinde und eine 1 anlege bei 0 leuchten sie zwar nichr aber eben auch nicht bei werten auf den Eingängen??????

    HILFE
     
  9. LT ist der lLamp Test Eingang - low aktiv.

    Seite 5-404
    http://www.uni-kl.de/elektronik-lager/417795

    Wenn LT High ist und RBI high, dann wird die 0 angezeigt. Alle anderen Ziffern werden auch angezeigt.
    Wenn LT High ist und RBI low, dann wird die 0 nicht angezeigt. Alle anderen Ziffern werden angezeigt.

    Wenn LT low ist, dann ist es egal was an RBI und an den Dateneingängen anliegt. Es werden einfach all Segmente angesteuert.
     
  10. hm.....hätte ich auch gedacht funktioniert nur in meiner simulation nicht so.............
     

Diese Seite empfehlen