Leiterstrom / Sternschaltung

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von orcams, 12 Nov. 2007.

  1. Hallo!

    Es wäre nett, wenn mir jemand eine kleine Hilfestellung geben könnte...

    Bei der Berechnung der folgenden Aufgabe:
    Ein Drehstrommotor, symmetrisch im Stern geschaltet, nimmt an einem 400/230V Netz einen Scheinleistungsbetrag S=6kVA auf. Die Stränge haben jeweils einen Leitsungsfaktor von 0,8 (induktiv).
    Der Leiterstrom soll bestimmt werden.

    Hier habe ich als Ergebnis 8,66A * e^36,9°

    Nun soll der Leiterstrom noch für die Dreieckschaltung bestimmt werden.
    Hierzu muss doch die aufgenommene Leistung mit 3 multipliziert werden, oder?
    Hätte dann die Leistung durch Wurzel3*400V multipliziert. Dies geht aber nicht auf, also d.h. ich bekomme kein Ergebnis, welches ich zur Auswahl habe (15,8; 27,5; 24,6 oder 18,2)

    Was muss ich denn noch beachten? Bin ich vollkommen auf dem Holzweg?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Grüße,
    Orcams
     
  2. AW: Leiterstrom / Sternschaltung

    Hm, muss mal etwas ausholen.

    Dein Strom stimmt für die Scheinleistung, dafür kann man den Leistungsfaktor auser acht lassen.

    Wie aber stellt sich die Frage nach der Dreieckschaltung?
    Falls der Motor für das Netz geeignest ist, so geht einfach alles mal 3.

    Falls der Motor nicht geeignet wäre, nun dann erledigt sich das wohl von selbst, denn dann kommt er in den Motorenhimmel.
     
  3. AW: Leiterstrom / Sternschaltung

    Hallo!
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Das kommt ja dann im Prinzip auch auf das Gleiche wie mein beschriebener Rechenweg. Aber irgendwie gibt es kein passendes Auswahlergebnis.
    Aus diesem Grund dachte ich, dass ich nicht den richtigen Rechenweg gewählt habe.
    So wie Du auch beschrieben hast, würde ja dann eigentlich 25,98 A ergeben.
    Zu Auswahl stehen aber nur, 15,8A; 27,5A; 24,6A; 18,2A...

    Ich habe keine Ahnung mehr...
     
  4. AW: Leiterstrom / Sternschaltung

    Es ist einfach nur das dreifache.
    Aber ich gehe gerne noch mal morgen auf die Aufgabe ein, wenn du es näher erklärst, oder halt mal deinen Rechenweg postest.
    Man muss das halt erklären, wie aus Wurzel3 von Stern auf Dreieck dann der dreifache Strom kommt.

    Aber ich denke auch nicht alle Ergebnisse stimmten, bzw, wenn die mal näherungsweise stimmen, dann ist es auch richtig. ;)
     
  5. AW: Leiterstrom / Sternschaltung

    Leider passt keines der Ergebnisse näherungsweise... o_O
    Sonst hätte ich es, glaube ich, auch schon dabei belassen. :)

    Also mein Rechenweg war folgender:
    Sternschaltung:
    I = S / Wurzel3 * U
    I = 6 kVA / Wurzel3 * 400
    I = 8,66 A

    Dreieck:

    18kVA / Wurzel3 *400

    oder 8,66 * 3

    ...aber das führt leider nicht zu einem zur auswahlstehenden Ergebnis.

    Besten Dank noch mal für Deine Hilfe!!
     
  6. AW: Leiterstrom / Sternschaltung

    Lege es deinem Lehrer vor, dann klären wir das.
    Was ich wirklich nicht liebe, sind Lösungswege die nicht stimmen. Dann quält sich dann ein Schüler lange rum, (Ich war auch mal Schüler) bis er merkt es ist wohl falsch.
     

Diese Seite empfehlen