Laptop : alte Quadro vs neue GTX

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Ahrensfelde, 11 Feb. 2018.

  1. Moin,

    meine Frage bezieht sich auf Laptops zum Zeichnen. Hier speziell für Solidworks 2017-2018.

    Ist es sinnvoll sich eine gebrauchte Workstation zu kaufen. Hier z.B. Das HP zbook 17.

    Oder aber einen neuen "Gamer" Laptop mit GTX 1050.

    Habt ihr noch andere Empfehlungen zum Thema Laptop.
    Spielen tue ich überhaupt nicht, brauche den Lappi also nur für CAD und Office.

    Preislich liegt mein Limit bei ca. 1000€

    Ich weiss das es bei Solidworks die möglichkeit gibt, normale Consumer Grafikkarten für Realview usw. freizuschalten in dem man in der Registry rumpfuscht. Nur lãuft Solid dann auch so flüssig wie mit einer Quadro?

    Also kurzfassung: alte Quadro oder neue GTX?!

    Danke im Voraus
    Jan
     
    #1 Ahrensfelde, 11 Feb. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Feb. 2018
  2. Für die Technikerschule braucht es kein spezieller CAD Laptop sein. Wenn du nur die Auswahl zwischen den beiden hast, würde ich allerdings den HP nehmen, da der günstiger ist und für das was du da zeichnest, ausreichen sollte.

    Habe mir vor 2 Jahren einen Laptop für 800 € gekauft. Was mir wichtig war: Eine SSD Platte. Damit holst du deutlich mehr an Geschwindigkeit raus, wie viel Arbeitsspeicher oder ein schneller Prozessor. 8 GB Arbeitsspeicher reichen locker aus, als Prozessor reicht auch schon ein i5 aus.
     
  3. Hallo!

    Kommt auf die Komplexität der Konstruktionen an.
    "Einfache" Baugruppen laufen auf einer GTX auch ganz vernünftig (hab' selber eine GTX 1060 in meinem PC). Bei aufwändigen Baugruppen kommst Du um eine Quadro nicht rum, dann reichen aber auch 8GB Arbeitsspeicher nichtmehr locker aus!. Finger weg von in der Registry rumpfuschen. Da kommt nix brauchbares raus.
    Vernünftige Quadros starten aber leider schon über Deinem Limit.

    MfG
    Stefan
     
  4. Der Threadsteller will keine Antwort, sondern hat nur die blöde Frage gestellt, um Werbelinks unterzubringen, die inzwischen gelöscht wurden.
     
  5. Jau sicher plein! Danke für deine konstruktive Kritik! Blöde Frage? Ich glaube, dass es jedem neuem Semester so geht wie unserer Klasse zur Zeit. Absolute Ratlosigkeit! Die Workstations haben einfach zwei Nachteile, der Preis und das Gewicht. Ist ja voll die blöde Frage ob man die Nachteile in kauf nehmen muss um vernünftig Arbeiten zu können!

    Also ein echtes Danke an die anderen die sich geäussert haben. Ich habe mich nun für ein gebrauchtes HP Zbook 17 entschieden. Allerding hat dies die Quadro K5100M drin, und sollte damit genügen GPU und Grafikpeicher haben auch größere Baugruppen zu bearbeiten.
     

Diese Seite empfehlen