Lagerkräfte nach Pendelaufschlag

Dieses Thema im Forum "techn. Mechanik" wurde erstellt von Starscream1896, 12 Feb. 2014.

  1. Hallo liebe Community,

    ich habe ein kleines Projekt der Uni und komme an einer Stelle nicht weiter. Ich soll die Lagerkräfte in Folge eines Pendelaufschlags berechnen. Das Pendel besitzt am Aufschlagpunkt eine Energie von 152J und gibt diese komplett an das getroffenen Objekt weiter. Die Lager sollen die entstehenden Momente und Kräfte aufnehmen. Nur ich weiß einfach nicht, wie ich hier ansetzen soll. :/
    Die beiden Lager können sowohl Kräfte in X- und Y-Richtung, als auch Momente aufnehmen. Ich hoffe die Skizze ist einigermaßen aussagekräftig. Unbenannt.jpg
     
  2. Die Aufschlagsenergie könnte man in eine Einzellast umrechnen ...
     
  3. Hi Scream,
    wenn die Kraxen, wo das Pendel aufschlägt, und die Lager unendlich steif sind,
    bewirkt der Aufschlag einen unendliche hohen Kraftstoss,
    der die Konstruktion schnell in eine NICHT unendlich steife verwandelt.

    Praktisch wird man es also mit einer nachgibigen Konstuktion zu tun haben
    und falls die ein guter Konstrukteur ersonnen hat, wird das eine absichtliche sein.
    Die sehe ich in deiner Skizze jedoch nicht.

    P.S.: Mit der Nachgibigkeit bekommt man quasi einen Bremsweg und eine Bremsverzögerung.
    Dann gilt Newtons F = m * a unter Berücksichtigung des Impulssatzes.
     
  4. Hallo,

    wenn es Dir gelingt, die Stoßdauer abzuschätzen, könntest Du die (mittlere) Stoßkraft wie folgt ermitteln:

    F_{m} = \frac{m-m\cdot v_{0} }{\Delta t}

    Mit m = Masse des Pendels und V0 = Geschwindigkeit vor dem Stoß (kannst Du Dir über die Energie ermitteln)

    Gruß, Bastian
     

Diese Seite empfehlen