Krankenkasse während der Technikerschule

Dieses Thema im Forum "Krankenkasse" wurde erstellt von Wingtsung2000, 30 Mai 2015.

  1. Hallo,

    Ich hab keine richtige Antwort auf meine Fragen bei den anderen Themen gefunden, deswegen stelle ich sie hier mal.

    Ich mach ab September eine Weiterbildung zum Techniker, in Vollzeit Form an einer Gewerblichen Schule, aktuell bin ich 25 Jahre alt.

    Zurzeit bin ich noch über meine Eltern Krankenversichert, gestern hab ich mich bei der AOK informiert wie es jetzt weiter läuft, da ich die Beiträge selber zahlen muss. Bei dem fälligen Monatlichen Betrag hat es mich leicht aus den Socken gehauen, sie hat von 170 Euro Monatlich geredet!!!

    Könntet Ihr mir Krankenkassen nennen, die während der 2 Jahren sinnvoll wären bzw. günstiger? Gelten für die Techniker auch Studentenbeiträge?

    Gruß

    Wingtsung2000
     
  2. Hi! Also ich war über die 2 Jahre freiwillig gesetzlich versichert. Habe 79 € mtl. gezahlt bei der TK.
    Da es freiwillig ist musst du die Beiträge selbst zahlen..
    Informiere dich dort mal..
    VG Azubi!
     
  3. Das ist viel zu viel . Wie man Vorredner sagte gibt es ein Pauschalpreis, der fast überall gleich ist.
     
  4. Hallo,

    für Schüler einer Fach- oder Berufsfachschule (z.B. Technikerschule) gelten nach § 240 SGB V die gleichen Beiträge wie für Studenten. Es gibt aber keine Altersgrenze. Der Schülerbeitrag gilt aber erst ab Schulbeginn.

    Gruß
    RHW
     
  5. super antwort, das wollte ich wissen. bin auch bei der TKK (Technikerkrankenkasse) ,hoffe du meinst diese .
    Bin als Techniker langzeitarbeitslos im Ruhrgebiet(man bekommt genug techn Zeichner) und habe geerbt und muss davon jetzt leben. Oder einen Helferjob annehmen ,was das heisst wisst ihr ja.Produktionssklaverei.
    jack483
     
  6. also wenn du nicht aus dem Ruhrgebiet kommst und in süddeutschland den Techniker machst findest du evtl danach eine gute Facharbeiterstelle mit cnc. kommst du aus dem Ruhrgebiet würd ich mir was anderes suchen, hier gibts genug und Arbeitslosigkeit ist vorprogrammiert.
    Jack483
     
  7. Ja, genau die Techniker KK hab ich gemeint. Allerdings muss ich mich nach meinem Abschluss mit einigen Fragebögen auseinandersetzen, da ich nicht direkt einen Job gefunden hab. Auch hier in Bayern/im Süden ist es nicht einfach, (den passenden) Job zu finden.
    Aber erstmal den Techniker hinter sich bringen :thumbsup:
     
  8. Ich bin jetzt auch bei der TK, vorher AOK - ich wünschte, ich hätte diesen Thread hier früher gefunden, dann hätte ich mir viel Ärger, Stress und Geld sparen können
     
  9. Hi,

    ich kenne das vom Studium meines Sohnes. Da haben wir auch weniger bezahlt. Frag mal speziell nach Studierenden und Schülern. Da gibts spezielle Tarife. Ich denke sie hat dir den Mindestbetrag der normalen freiwilligen (gesetzlichen) Versicherung genannt.

    LG
     
  10. Ich habe mir da auch lange keine Zeit genommen darüber nachzudenken. Vor einem halben Jahr hatte ich dann einen Versicherungsschaden und ab dem Moment hab ich dann alles erdekliche hinterfragt. Die zocken einen alle ab, man muss wirklich die Augen offen halten! Erst umhören und mit den Infos dann bei zB der Krankkasse das einfordern was einem zusteht. Nur so kanns klappen!

    Grüße
     
  11. Ich kann das nicht verstehen. Ich bin bei der Barmer GEK und bin sehr zufrieden. Für mich die beste Krankenkasse. Bisher wurde alles genehmigt und ich war auch schon bei einigen anderen Krankenkassen.
     
  12. Ich bin seit Jahren bei der SBK.
    Der Mindest-Beitrag für zB. Selbstständige die an dem Existenz-Minimum daherkommen liegt bei ca. 140 Euro/Monat zzgl. Sozialversicherung. Bei Studenten (auch Meisterschute, Technikerschule) können andere Bedingungen gelten. Das ist ja eine Ausbildung. Nur Krankenversichert, aber keine "Lohnfortzahlung".) Bei längere Erkrankung sofort Hartz4 beantragen. Bei Ablehnung Anwaltlichen Rat (muß auf Soziales spezialisiert sein)
    Achtung, hier ist eine Versorgungslücke in Sicht.
    Aber auch nicht vergessen..... Ausbildungszeiten bringen auch Punkte bei der Rentenversicherung.

    Leistung und Einsatz wird NICHT Belohnt ....
     
  13. Das interessiert mich auch! Danke für die Infos!!!!!! Lg, Hansi
     
  14. Von der Techniker Krankenkasse kenne ich dieses Angebot für Menschen, die sich in Ausbildung befinden. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es da nicht eine Altersbegrenzung gegeben hat. Im Zweifelsfall aber die Krankenkasse direkt anmailen und nachfragen, dann hat man etwas schriftliches in der Hand.
     
  15. Also ich bin 33, mache vollzeit und bin bei meiner Frau familienversichert :) sollte also über deine Eltern auch funktionieren. Falls nicht (aus welchen Gründen auch immer), kannst du dich als Student freiwillig versichern, vom bafög Amt gibt's dann einen zuschuss zur KV, kostet aber deutlich weniger als 170 Euro (weiß jetzt ausm Kopf nicht genau wieviel lässt sich aber googeln)
     

Diese Seite empfehlen