Kranberechnung

Dieses Thema im Forum "Physik" wurde erstellt von durango, 28 Nov. 2007.

  1. Kann mir jemand bei folgendem Problem helfen?
    Ich habe einen Schwenkran (siehe Anhang), der mit einer runden Platte ca. 400mm im D am Boden verschraubt wird.
    Ich möchte gerne wissen, wie hoch die Belastung unten am Boden auf die Schrauben wirken, wenn sich vorne am Kran eine Last befindet, die 250kg hat.
    Kann mir da jemand freundlicher Weise helfen ?
     

    Anhänge:

  2. AW: Kranberechnung

    Ganz laihenhaft würde ich sagen das du das normale Hebelgesetz anwenden kannst, wenn du den Mittelpunkt des Ständers als Drehpunkt annimmst.

    Also 2,7m * 2450 N = 6615 Nm im Mittelpunkt 6615 Nm / 0,15 m = 44100 N die an der hinteren Schraube ziehen. Da es ein Schwenkkran ist. wirkt diese Kraft irgendwamm mal auf jede Schraube. Bedingt dadurch, das du mehrere befestigungspunkte hast, verteilt sich die Last natürlich.
    Ich lasse mich natürlich gern eines Besseren belehren, falls jemand eine andere Aussage dazu hat.
     
  3. AW: Kranberechnung

    Hallo motmonti,
    danke für die zügige Antwort.
    Die Länge 3,2m ist dann für die Berechnung nicht massgebend.
     
  4. AW: Kranberechnung

    Aus meiner Sicht nicht. Ich würde aber mal noch eine zweite Meinung einholen, bzw. abwarten. Bei meiner Rechnung ist natürlich auch das Trägergewicht nicht berücksichtigt.
     
  5. AW: Kranberechnung

    Hallo!

    Ich hab mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen und bin auf eine Lösung gekommen die die Ständerhöhe mit einbezieht.

    Nach Pytagoras ergibt die Linie zwischen Auslegerende und Fuß eine Länge 4,03 m. Rechne ich jetzt damit, ergibt sich eine Kraft von 4,03m * 2450 N(+Trägergewicht) = 9873,5 Nm im Mittelpunkt 9873,5 Nm / 0,15 m = 65.823,3 N.
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen