Konstruktion eines zweistufigen lastschaltbaren Getriebes

Hallo Zusammen,

bin im 4. Semester Maschinenbau und muss in Konstruktion ein zweistufengetriebe mit lastschaltung für einen radlader konstruieren.

Der Radlader soll im Schnellgang 24km/h fahren und im Arbeitsgang 8km/h
Der Reifenradius beträgt 0,53 Meter.
Das ganze wird über eine Axialkolbenpumpe angetrieben, welche ein max. Drehmoment von 660 Nm erzeugt.
Die Lastschaltung soll über 2 Lamellenkupplungen erfolgen, welche geschmiert/gekühlt werden müssen.

Meine Frage wäre nun wie man hier genau bei der Auslegung vorgeht. Was ist speziell bei der Lamellenkupplung zu beachten?

Die übersetzung kann ich über die Eingangsdrehzahl von (3800 1/min) und Drehzahl der einzelnen Drehzahlen am Rad berechnen, auf die ich über die Geschwindigkeit komme.

Wir arbeiten mit roloff/matek .

Habt ihr evtl. ein paar Tricks, Hilfen, Literatur? Oder vllt auch ein ähnliches Beispiel um sich solch ein Getriebe einmal vorzustellen?
Ich hatte auch mal an ein Planetengetriebe gedacht, denke aber dass das zu komplex ist

Ich bin über jede Hilfestellung oder Anregungen dankbar.
Vielleicht hat der ein oder andere schon mal so was ähnliches konstruiert.

Vielen Dank und viele Grüße
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top