Kondensator berechnen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von putting, 5 Feb. 2013.

  1. Hallo liebes Forum,

    es geht darum das ich morgen eine Prüfung habe und leider auf das problem gekommen bin wie man den kondensator ausrechnet.

    Gegeben ist:
    t=5ms
    Uo=2,5
    Ua=6,3
    R=15kohm
     
  2. AW: Kondensator berechnen

    Mit diesen Angaben geht das überhaupt nicht. Jedenfalls nicht, solange Du nicht sagst, was Uo und Ua bedeuten und ob es sich um eine Konensatorauf- oder -entladung handelt. Sinnvoll ist es auch immer, physikalische Größen mit ihren Einheiten anzugeben. Und ganz besonders schön wäre eine Schaltskizze.

    Merke: Nur vollständige Aufgabenstellungen vermeiden Rätselraten, Spekulationen und hellseherische Versuche der Hilfswilligen im Forum.
     
  3. AW: Kondensator berechnen

    sry
    Uo ist die schwellenspannung
    die formel wäre ja allgemein
    Ua= Uo(1-e -(t/tau))
    sprich
    6,3V= 2,5V(1-e -(5/15Kohm*C))
    und C suche ich

    wenn das nicht reicht schreib ich die aufgabenstellung ab
     
    #3 putting, 5 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2013
  4. AW: Kondensator berechnen

    Skizze
    sieht nicht schön aus aber wirs wohl tun
     

    Anhänge:

  5. AW: Kondensator berechnen

    Wolltest Du nicht die Aufgabenstellung abschreiben?
     
  6. AW: Kondensator berechnen

    Ein binärer Port eines mikrocontroller (µC) soll zur Messung analoger Spannungen Ua verwendet werden. Dazu wird die Ladezeit t eines Kondensators C über einen Wiederstand R gemessen. Die Pulsdauer des Zählers beträgt T=1µs Die Schwellenspannung Uo des Kontrollerports ist gleich der halben Versorgungsspannung UB=5V. R=15kohm und C=33µF


    d)Um die genauigkeit der messung zu verbessern soll der kondensator C gegen einen größeren getauscht werden, so dass die oben genannte Messung t=5ms dauert.
    Berechne den neuen Kondensator
     
  7. AW: Kondensator berechnen

    logarithmus naturalis ist die Umkehrfunktion von e^x
     
  8. AW: Kondensator berechnen

    danke,

    das ist mir bereits bekannt leider scheine ich irgendwie auf dem schlauch zu stehen
    oder ich habe irgendwas falsch umgestellt denn ich bekomme 1,67.... µF raus was nicht stimmen kann
     
  9. AW: Kondensator berechnen

    Achtung: Die Formel gilt für
    Ua = Ausgangsspannung
    U0=Ladespannung (die Spannung mit der geladen wird)
    Damit ist Ua immer < U0.

    Ua=U0*(1-e^(-t/(R*C))


    Beispiel: U0=5V
    Ua = 2,5V

    Ua=U0*(1-e^(-t/(R*C))

    Ua = U0 -U0*^(-t/(R*C))

    U0*e^(-t/(R*C)) = U0-Ua

    e^(-t/(R*C)) = (U0-Ua)/U0

    -t/(R*C) = ln((U0-Ua)/U0)

    t = -R*C*ln((U0-Ua)/U0)

    Regel: ln(a/b) = -ln(b/a)

    t = R*C*ln(U0/(U0-Ua))

    C = t/(R*ln(U0/(U0-Ua)))
     

Diese Seite empfehlen