Komplexe Rechnung

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von caxzy, 7 Jan. 2013.

  1. Hallo,
    Verstehe nicht wie man auf das Ergebniss kommt, wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte:

    Y=1/Z=1/(80+j139)=(3,13-j541)*10^-3
     
  2. AW: Komplexe Rechnung

    Hey,

    das geht folgendermaßen

    Y=\frac{1}{Z}=\frac{1}{80+j139}=\frac{80-j139}{80^{2}+139^{2}  }

    Das Ergebnis wurde einfach konjungiert komplex erweitert, um den Nenner Reell zu machen.

    Nun könntest du aufteilen.

    Re \left{ \frac{80}{80^{2}+139^{2}  }  \right}=3,11*10^{-3}
    Im \left{ \frac{139}{80^{2}+139^{2}  }  \right}=5,40*10^{-3}


    Durch dieses Vorgehen wandelst du deine beiden Bauteile die vorher in Reihe geschaltet
    waren, in eine äquivalente Parallelschaltung um.


    Gruß
    Jaden
     
    #2 Jaden, 7 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7 Jan. 2013
  3. AW: Komplexe Rechnung

    Falls Du einen Taschenrechner hast, geht es auch so:

    Z = 80+j139 = 160,38 ∠ 60,08° ... Taschenrechnerumformung nach polar
    Kehrwert des Betrags, Winkel negativ
    Y = 6,235 ∠ -60,08° = (3,11 -j5,40)*10^-3 ... Taschenrechnerumformung nach kartesisch
     
  4. AW: Komplexe Rechnung

    Jupp hat funktioniert !! Vielen dank isi !!
     
  5. AW: Komplexe Rechnung

    In den Taschenrechner eintippen ist ja schön und gut,
    aber du solltest dir evtl mal meinen Rechenweg anschauen und verstehen,
    das sind nämlich Grundlegende Dinge im komplexen. ;)

    Davon ist der von isi angegebene Weg ziemlich umständlich.
    Du kannst den Taschenrechner einfach auf Komplex stellen und
    dann \frac{1}{80+j139} eingeben,
    danach sollte das Ergebnis angezeigt werden.
     
    #5 Jaden, 10 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10 Jan. 2013

Diese Seite empfehlen