komplexe berechnungen

Hallo,

ich habe ein schaltbild das wie folgt aussieht.

ich habe eine parallelschaltung zweier kondenstoren C mit einem wiederstand r und einer spule L.
Die kondensatoren sind in reihe geschaltet und gleichzeitig parallel zur spule und dem wiederstand welche auch in reihe geschaltet sind.

Wenn ich jetzt den leitwert des ganzen ausrechnen möchte, berechne ich zu erst Z1 ( spule und wiederstand ) und anschließend Z2 ( die kondensatoren, wobei ich hier aus 2*220 mikroF 440 mikroF machen kann ), sodaß ich stehen habe :

Z1= a+-jb und Z2=0+-jd (0 da R=0)

Diese Forme ich nun um:

Z1=g*e^j*alpha und Z2=h*e^j*beta

um nun den leitwert zu erhalten rechne ich.

Y1= 1/Z1 8und Y2=1/Z2

Yges. = Y1+Y2

Jetzt stellt sich mir nur die frage, um Zges. auszurechnen, kann ich Zges. =1/Yges. rechnen oder reicht es Z1+Z2 zu nehmen .

Es kommen nämlich 2 vollkommen unteschiedliche Ergebnisse heraus welcher ist der richtige weg oder sind beide falsch.
Habs zig mal nachgerechnet udn komme zu keiner lösung, da die unterschiede sehr extrem sind.

Hoffe die frage ist nicht all zu beshceuert.:oops:
Danke für die Hilfe.

MfG M4s3
 
AW: komplexe berechnungen

HI!

Ne kleine eigene Zeichnung würde das Ganze einfacher machen...

cu
Volker
 
AW: komplexe berechnungen

Hi!

Leitwert (für eine Parallelschaltung) - entweder:

[tex]Y_G=Y_1+Y_2[/tex]

Oder:

[tex]Y_G=\frac{1}{Z_G} =\frac{1}{Z_1} + \frac{1}{Z_2}[/tex]

cu
Volker
 
Top