Kirchhoff Regel

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Infinity2710, 26 Mai 2007.

  1. Hi,

    habe mal ne frage bezüglich der kirchhoffschen Maschenregel.... Kann es sein, das je nachdem in welche Richtung man die einzelnen Ströme annimmt, unterschiedliche Ergebnisse rauskommen können? Ich habe es mal ausprobiert, eine Stromrichtung getauscht, und bei einer einmaschigen Schaltung zwei unterschiedliche Lösungen ausgerechnet. Trotz unterschiedlichen Ergebnissen, war die Summe meiner rausfließenden Ströme gleich den reinfließenden Ströme... oder habe ich nur einen Fehler gemacht und das Ergebniss muss immer das selbe sein? z.B: Ib immer 30A egal in welche Richtung die Ströme angenommen wurden? thx im vorraus.....

    MfG
     
    #1 Infinity2710, 26 Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26 Mai 2007
  2. AW: Kirchhoff Regel

    Ja, Infinity, muss zahlenmäßig immer dasselbe sein, nur das Vorzeichen ändert sich eventuell.
     
  3. AW: Kirchhoff Regel

    Danke Isabell, aber eine Frage habe ich noch... Die Stromrichtung und Grösse von I1 war vorgegeben, genau die habe ich mal geändert? Kann es sein, dass das falsche Ergebniss daraus resultiert? Darf man die nicht ändern --- Also ich vermute mal dass das egal ist, aber man kann ja nie wissen...
     
    #3 Infinity2710, 27 Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27 Mai 2007
  4. AW: Kirchhoff Regel

    Die Stromrichtung kann man beliebig wählen - aber dann muss man dabei bleiben. Wenn Du während der Rechnung einen Strom umdrehst, kann das Ergebnis falsch werden.
    Die wenigsten Fehler macht man, wenn man die Spannungsrichtung im Kreis konsequent gleich wählt und auch für die Stromrichtung konsequente Regeln befolgt.
     
  5. AW: Kirchhoff Regel


    Alles klar, dann kann ich ja nur einen Fehler gemacht haben ;) ... besten dank nochmal....
     

Diese Seite empfehlen