Kapazität Plattenkondensator

Hallihallo!

Ich wollte fragen, wie man die Kapazität eines Plattenkondensators erhöhen kann.
- größere Platten
- Platten dichter zusammen
- Dielektrikum mit hoher realtiver Permittivität

Gibt es noch andere Möglichkeiten?
Platten dicker oder einen besseren Leiter? Also die Platten nicht aus Eisen sondern aus Gold?

Über eine Antwort würde ihc micht freuen!
Danke!
Studixy
 
Hast Du Dir mal die allgemeine Formel zur Berechnung der Kapazität eines Plattenkondensators angeschaut?
 
Aus der Formel gehen auch nicht mehr hervor als die genannten.

Andere Möglichkeiten wären nur solche, die bei der Modellrechnung nicht berücksichtigt worden wären.

Mir ist keine bekannt.

Die von dir vorgeschlagenen treffen nicht zu. Leitfähigkeit spielt keine Rolle, das hat nur einen zeitlichen Effekt. Plattendicke ebenfalls nicht. Nicht die Ladungsträgeranzahl spielt eine Rolle, sondern das Feld zwischen den Platten.
 
Dickere Platten = größere Ladungsträgeranzahl habe ich als den Grundgedanken angenommen.

Aber die Netto Ladungsverschiebung ist bloß abhängig vom inneren Feld, nicht von der ursprünglichen Gesamtanzahl der Ladungen in Platten. Die benötigten Ladungen komme aus der Spannungsquelle.
 
Man kann sicher zusätzliche Knöpfe an jedes Gerät bauen, damit es interessanter aussieht.
Hier geht es wohl um Grundlagen der Physik und nicht um Feinheiten in Deteils mit vernachlässigbarem Einfluss.
In der Modellbildung, würden aber überflüssige Knöpfe Ockhams Rasiermesser zum Opfer fallen.

Der Punkt ist, dass man aus einer Formel, die auf einem idealisierten Modell basiert, keine exakten Rückschlüsse über die Faktoren ziehen kann. Bei der Idealisierung können durch Vereinfachungen ganze Abhängigkeiten verschwinden.
 
Der Punkt ist, dass man aus einer Formel, die auf einem idealisierten Modell basiert, keine exakten Rückschlüsse über die Faktoren ziehen kann. Bei der Idealisierung können durch Vereinfachungen ganze Abhängigkeiten verschwinden.
Dem stimme ich gänzlich zu - die Schulphysikformeln taugen nur bedingt.
Sieht man sich jedoch die Formulierung des Fragestellers an, kann man getrost davon ausgehen, dass der Hintergrund nicht auf einer Promotionsarbeit beruht, in der Effekte beschrieben werden, die bisher weltweit nur von einzelnen Forschungsinstituten entdeckt wurden.
Für einen Schüler, der bereits ein knappes Dutzend Unterrichtsstunden in Physik/Etechnik erhalten hat, ist die von ihm vorgeschlagene Antwort vollständig:
- größere Platten
- Platten dichter zusammen
- Dielektrikum mit hoher realtiver Permittivität
Sollten im Unterricht weitere Einflüsse diskutiert werden, würde mich das interessierren und bitte hiermit den Threadsteller um entsprechende Rückmeldung.
 
Top