Kapazität eines Koaxialkabels

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Elektronine, 13 Nov. 2012.

  1. Soooo, guten Abend :)

    Ich habe eine Frage zu folgenden Beispiel und bräuchte einen narrensicheren Lösungsansatz ;-)

    Ich habe ein Koaxialkabel mit zwei koaxial geschichteten Dielektrika.

    Radius der inneren Elektrode ist ro . Grenzschicht der beiden Dielektrika hat den Radius r1 und der Radius der äußeren Elektrode ist r2.
    Die Dielektrizitätskonstante der inneren Schicht ist \epsilon 1 und die KOnstante der äußeren Schicht ist \epsilon 2

    Gesucht ist die Kapazität im Kabel für 1m Länge ...


    So! Mehr ist nicht gegeben (außer eben die einzelnen Werte für die Radien und die Konstanten...)

    WIE ? komme ich hier auf die Kapazität?

    In meinen Formeln kommt immer nur ein \epsilon vor, aber hier habe ich ja zwei unterschiedliche \epsilon ? wie mache ich das nun?


    Ich weiß das C = Q/U ist und U = U= \int_{ro}^{r1} \vec{E}


    Hiiilfeeee :-(
     
  2. AW: Kapazität eines Koaxialkabels

    Stell dir an der Grenzschicht eine "hauchdünne metallische" Äquipotentialschicht vor.
    Damit hast du jetzt zwei koaxiale Kondensatoren in Reihenschaltung.
    Rechne beide Kapazitäten aus. Dann schalte sie in Reihe um die Gesamtkapazität zu bekommen.

    C = C1*C2/(c1+C2)
     
    helmuts gefällt das.
  3. AW: Kapazität eines Koaxialkabels

    Ich danke dir vielmals! Genau, das klingt wirklich logisch!! *daumen hoch*

    Habe es nun über C/l = ... gerechnet, werde mir morgen nochmal genau die Herleitungen der einzelnen Schritte ansehen :) Habe jetzt meine ganzen Übungsaufgaben gelöst (-: morgen werde ich mir die unklaren Stellen noch einmal genau ansehen, im großen und ganzen habe ich es (denke ich ) verstanden :)

    Danke für deine Antwort!

    GLG
     

Diese Seite empfehlen