::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

Grüßt euch!

Ich hoffe ihr könnt mir bei zwei Aufgabenstellungen ein wenig Hilfe geben? Es geht um Netzwerke (OSI Modell etc…)

Die erste Aufgabe lautet wie folgt:
In ihrer Abteilung sind die Firmenrechner über Ethernet untereinander verbunden. Die Netzwerkkarten verfügen ab Werk über eine feste Adresse (MAC) über die, die Datenpakete zwischen den Rechnern adressiert werden. Bei der Einstellung der Rechner müssen Sie jedoch IP Adressen vergeben. Ein an den Arbeiten beteiligter Kollege ist der Ansicht, dass diese zusätzliche Adressvergabe sinnlos sei, da die MAC-Adressen genügen.
Erklären Sie ihrem Kollegen schriftlich, wozu die IP-Adressen benötigt werden.

Meine Meinung:
Eigentlich hat der Kollege doch recht, denn das Ethernet(protokoll) arbeitet doch in der Schicht 1-2 nur mit den MAC Adressen. Das heißt die Kommunikation der Rechner untereinander sollte doch mit den MAC Adressen ausreichen oder? Es wird doch hier kein Internetzugang verlangt!
Wozu trage ich denn noch zusätzlich die IP Adressen ein?
Die IP Adressen arbeiten doch in der Schicht 3 (Internetschicht) und haben mit Ethernet doch nix zu tun. Oder hat das was damit zu tun,dass die privaten IPs gemeint sind?? (192.168….)
Irgendwie stehe ich grad ziemlich aufm Schlauch o.Ô


Die andere Frage ist nochmal grundsätzlich, warum in lokalen Netzen mit Internetzugang private IP-Adressen zur Adressierung genutzt werden?

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen!
Danke schonmal im Voraus!
 
AW: ::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

Hi havan,

-ich bin zwar nicht der Experte darin aber falls ich falsch
liege wird mich sicher jemand korrigieren

1. In einem LAN (auch WAN) suchst du einen Zielrechner nicht
per MAC-Adresse (die hast du am Anfang ja gar nicht) sondern
per IP-Adresse

Ablauf :

1. Quell-PC sucht im eigenen Netz die IP : 192.168.1.16
2. Quell-PC (und der Router) weiss im Moment noch nicht wo
die IP zu finden ist
3. Quell-PC sendet einen Broadcast an ALLE am LAN angeschlossenen
Rechner (mit der eigenen IP+MAC Adresse und die IP des gesuchten PC)
4. Der PC (192.168.1.16) antwortet mit seiner
IP+MAC-Adresse an die Quell-IP
5. Der Quell-PC hat jetzt eine Zuordnung MAC-Adresse+IP vom Ziel-PC

hoffe das stimmt soweit

zur zweiten Frage...wenn der Router im Internet angeschlossen ist,
könnte es zu doppelten IPs kommen, z.B. wenn du deinem PC
die IP-Adresse 74.125.43.147 geben würdest...die gehört schon Google :D
(P.S. in einem reinen LAN (ohne Internet) würde es gehen)

Gruss Uwe
 
AW: ::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

Hi,

zur Frage 2)

Es gibt da einen Unterschied zwischen Privaten ( Netzwerk ) Ips und der IP nach außen ( also ins Internet ).

Die Netzwerk IPs kannst du so gestalten wie du es willst.

192.168.xxx.xxx

Damit dein Router das zuordnen kann, wer welches Datenpaket bekommt ist diese Netwerk IP wichtig. Nach außen haben aber alle Rechner die gleiche IP, nämlich die IP, die dir dein ISP ( Internet Service Provider ) zuweisst.

Das heißt man muss da sehr gut unterscheiden, den die Netzwerk und Internet IP haben keinen Zusammenanhang miteinander.
 
AW: ::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

Es kommt auf das Benutzte Protokoll drauf an !

Es gibt Protokolle z.B. TCP/IP, UDP, IPX/SPX, Net-Bios usw. jenach Protokoll wird mit der MAC oder mit der IP gearbeitet.

Bei manchen Protokollen, kannst nur in dem selben Netz arbeiten. Das heißt, du bekommst keine Verbindung in ein anderes Netz wie bei TCP/IP, wo über ein Gateway in ein anderes Netz kommst.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: ::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

In Schicht 1&2 wird auch tatsächlich mit der MAC-Adresse gearbeitet. Allerdings erhalten die Rechner in Schicht 3 die IP Adresse, um die entstehenden Datenpakete zu routen. Ohne IP-Adresse müsste jeder Router auf der Welt die MAC-Adressen aller Computer halten, um ein Paket zu seinem Zielrechner zu transportieren (ist nicht sooo gut für die Performance :D). Deswegen benutzten viele WAN-Router sogenanntes hierarchisches Routing (die Netze werden in Subnetze geteilt und nur der "Kontaktpunkt" zum Netz gespeichert).
So braucht der Router nicht die komplette Adresse, sondern sagt einfach 192.*.*.* geht an Subnetz A und 128.*.*.* geht an Subnetz B.
Außerdem kann der "Kollege" ohne IP-Adressen auch keine Subnetze einrichten ;-)
 
AW: ::: IP-Adressen & MAC Adressen :::

MAC ist die kennung des Netzwerkgerätes eine feste die nichts mit LAN zu tun hat. Die ist nur da um Geräte evtl im Netz zu finden.
IP ist eine Protokoll sagt Name schon .
Internetprotokoll . Die Mac adresse ist in Hex , die Ip übersetzt der Server ( Domain Name Server) in binär.
Das Protkoll da du meinst ist eins zwischen einen Drucker und einen Rechner oder direkt verbindung . Da recht ein einfaches aus, niemals aber wenn du mehr als 2 Rechner verbindest. Dazu will die Aufgabe verm Subnetz berechnet haben.
Zb Kannst dann mit 192.168.178.1 und Netzwerkmask 255.255.255.0->
254 Rechner anschliesen das ganze nennt man Class c Netz.
Nimmst 255.255.0.0 sind es 65534 . Das war die Frage denke ich.
 

Jobs

Keine Jobs mehr verpassen!
Top