Invertierter Verstärker - Problem

Servus,
folgendes Problem:
Bei uns in Messtechnik solltn wir in nem Versuch nen invertierten Verstärker untersuchen. Dazu haben wir den Widerstand R3 (siehe Schaltplan) varriert und die Verstärkung berechnet.
Bei großen Widerstandswerten wird das sinusförmige Ausgangssignal bei der 2. Halbwelle "abgeschnitten"(Mit Oszi betrachtet, siehe Bilder, gelb: Eingang, türkis: Ausgang). Weiß wer, an was das liegt ? Vllt auch am nachgeschalteten Kondensator ?
Im Schaltplan im Gelben Kastn ist der Verstärker + Widerstand, den wir verändert haben
hohe_widwerte.JPGschaltplan.JPG

Ich hoff es kann wer helfen !
Vielen Dank schon im Voraus !

Grüße
 
AW: Invertierter Verstärker - Problem

Also in der Anfangszeit der Op-Amps gab es Exemplare, die noch Schwierigkeiten mit den internen pnp-Transistoren hatten. Die konnten dann die eine Halbwelle nicht so gut verstärken. Besonders wenn die Frequenz etwas größer wurde.

Schau mal ob Du eine interne Schaltung des Verstärkers bekommst.

pauline
 
AW: Invertierter Verstärker - Problem

Danke Für die Antwort !

Es lag einfach daran, das die Spannung in die Größenordnung der Versorgungsspannung kam und sie deshalb nicht mehr liefern konnte ;)
 
Top