Innenwiderstand & Leerlaufspannung berechnen

Hallo,

könntet ihr mir bei den Schaltungen helfen, komme nicht zum richtigen Ergebnis.

Meine Ideen Schaltung 1: R1 || R5 || R3 || R4 + R2 und Schaltung 2: R4+R3 || R1( sieht sehr falsch aus ) und bei der Leerlaufspannung weiß ich keinen Ansatz.

Habt ihr Tipps wie ich solche Schaltungen samt Knoten analysiere, meine Skripte haben nur 2 einfache Beispiele die mir nichts bringen :(.

Vielen Dank! :)
bild ri1.jpg


bildri2.jpg
 
Meine Ideen Schaltung 1: R1 || R5 || R3 || R4 + R2
Innenwiderstand Ri = (R1 || R5 || R4) + R2 wäre richtig, denn R3 wird durch Uges kurzgeschlossen.
Schaltung 2: R4+R3 || R1( sieht sehr falsch aus ) und bei der Leerlaufspannung weiß ich keinen Ansatz.
Innenwiderstand Ri = (R1 || R3) + R2 wäre richtig, denn R4 wird durch Uges kurzgeschlossen.
Habt ihr Tipps wie ich solche Schaltungen samt Knoten analysiere,
Klar, viele Wege führen nach Rom, ich verwende gerne Ersatzschaltungen, die evtl kombiniert werden - aber meistens ist das Maschenstromverfahren am simpelsten (siehe Kochrezept)
 

Anhänge

  • Kochrezept_Maschenstromverfahren.pdf
    401,6 KB · Aufrufe: 4
Vielen dank! :thumbsup:

Könntest du mir bei der Schaltung auch helfen und vielleicht erklären warum R xy kurzgeschlossen wird und von wo an losgeht um zu entscheiden ob die Widerstände in Reihe oder Prarallel sind?

bild ri3.jpg
 
Da ist kein R xy zu sehen und auch kein Widerstand kurzgeschlossen.
Parallel ist, wenn die Widerstände jeweils beidseits miteinanderverbunden sind.
In Reihe geschaltet sind Widerstände, die nur auf jeweils einer Seite verbunden sind und an deren Verbindungsstelle sonst nichts angeschlossen ist.

Berechnung:
UL = U
Ri = (R2 || R4 || R6) + (R5 || R3) + R1
 
Top