INFOS: Bachelorstudium mit Techniker-Anerkennung in Großbritannien

Hallo zusammen,

ich plane ab nächstem Herbst, im Anschluss an meinen Techniker, ein Bachelorstudium in Großbritannien aufzunehmen.

Nachdem ich heute bei einer Infoveranstaltung zu diesem Thema bei der Technikakademie-Braunschweig (TAB) war und mir in den letzten Wochen jeden Informationskrumen mühsam zusammensuchen musste, würde ich euch gerne berichten.



Allgemein
Das Bachelorstudium ist international nach Bologna anerkannt und erfordert demnach 180 Credits.
Das Besondere ist, das euch in Großbritannien 120 Credits durch den Techniker angerechnet werden.
Es fehlen also nur noch 60 Credits, die ihr innerhalb von 8 Monaten (2 Semestern) durch einen sogenannten Top-Up Course erlangt.


Universitäten
Diesen, auf den Techniker zugeschnittenen Studiengang, bieten zwei Universitäten in Großbritannien an:
  • University of Bolton, Greater Manchester, England
  • Glyndŵr University, Wrexham, Wales
Ich beziehe mich bei allen spezifischen Angaben im Folgenden auf die University of Bolton, da die TAB mit dieser eine Kooperation hat. Alle allgemeinen Angaben gelten für beide Universitäten.



Fachrichtungen
  • BEng (Hons) Mechanical Engineering
  • BEng (Hons) Biomedical Engineering
  • BEng (Hons) Civil Engineering
  • BSc (Hons) Computer Networks and Security
  • BSc (Hons) Mechatronics
  • BEng (Hons) Electrical and Electronical Engineering
➡ Die Studieninhalte und Module lassen sich auf den Websites der Universitäten einsehen.


Fachliche Vorbereitung
Zur Vorbereitung bietet die TAB ab Dezember einen Mathe-Vorkurs an (60h), um die, evtl. im Techniker zu kurz gekommene, höhere Mathematik zu vertiefen.
Zur Bewerbung muss außerdem ein C1-Zertfikat vorliegen. Dafür kann ebenfalls ein (Crash-)Kurs besucht werden.
Beides ist sehr zu empfehlen, da man so schon Kontakte knüpfen kann, und Leute kennenlernt, die ebenfalls in Bolton studieren werden.


Bewerbungsfristen
Stichtag für die Bewerbung ist der 31. März 2020. Danach wird man innerhalb von ca. drei Wochen eine Rückmeldung mit einer festen Zusage bekommen. In der Praxis seid ihr aber schon früher angenommen, da die TAB mit Annahme eurer Bewerbung darüber entscheidet und nicht die Universität selbst.
Hinweis: Es gibt keine begrenzte Teilnehmerzahl, es wird aber, vor allem in den wichtigen Fächern, auf gute Noten geachtet.


Summer School
Zusätzlich zur Vorbereitung in Deutschland gibt es eine Summer School (4 Wochen im August) vor Ort. Dort werden ebenfalls Themen wie Mathematik und Englisch gelehrt, aber auch Unterstützung für die Eingewöhnung und den Alltag in England geliefert.
Zum Abschluss werden Prüfungen abgelegt.


Kosten (bei Bewerbung über TAB)
  • Studiengebühren: 7700£
  • Summer School: 400£
  • Lebensunterhalt: ca. 900€/Monat

Unterstützung
  • Auslandsbafög:
    • ca. 900€ im Monat (50% Kredit)
    • 4600€ einmalig (Zuschuss Studiengebühren)
  • Bildungskredit KfW: max. 7200€ gesamt (100% Kredit)

Schwierigkeitsgrad
Definitiv machbar. Man kann viel Hilfe bekommen (z.B durch Tutorien), man muss nur darum bitten. Auch die TAB steht einem bei Problemen jeglicher Art zur Seite.
Deutsche fallen vor Ort durch ihre hervorragenden Leistungen, ihren Ehrgeiz und ihre Disziplin positiv auf.


Prüfungen
Schriftliche Prüfungen enthalten 6 Aufgaben, davon müssen nur 4 behandelt werden. Alle Aufgabentypen sind so und ähnlich aus Übungen und Vorjahres-Prüfungen bekannt.
Neben den written exams werden außerdem Prüfungsleistungen über reports, portfolios und presentations erbracht.
Die Prüfungen laufen im Januar und Mai. Die Studienzeit läuft dabei von Ende September (inkl. welcome week) bis Ende Mai.


Masterstudium
Das Bachelorstudium schließt mit einem Bachelor (Hons) Degree ab, daher besteht die Möglichkeit ein fast track-Masterstudium anzuhängen. Nach den Prüfungen im Mai hängt ihr in zwei bis drei Monaten Crashkurs die Master-Theorie an den Bachelor dran. Anschließend könnt ihr zurück nach Deutschland gehen und in einem deutschen Unternehmen eure Masterarbeit schreiben, sodass ihr für Bachelor und Master nur ein einziges zusammenhängendes Jahr in England verbringt. Im Mai des darauffolgenden Jahres müsst ihr noch einmal zurückkommen und eure Masterarbeit verteidigen.


Unterkunft
Die TAB empfiehlt das Anmieten eines gesamten Hauses als Gruppe (durch Vorkurse und summer school findet man ja schnell potentielle Mitbewohner).
Alternativ gibt es eine offizielle (Orlando Village) und eine private student accommodation.
Orlando Village wird von der University unterstützt. Man hat dort ein kleines Zimmer mit Waschbecken und teilt sich ein Bad und eine Küche mit mehreren Personen. Studenten berichten dort teilweise von Unannehmlichkeiten durch das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen (andere Zeiten aufzustehen, andere Zeiten zu lernen, anderes Verständnis von Sauberkeit).
Die privat betriebene Unterkunft (The Cube) ist relativ neu und dementsprechend modern und bietet jedem Studenten ein eigenes Bad im Zimmer (en Suite). Die Küche teilt man sich mit anderen oder es gibt eine Küchenzeile im Zimmer, je nach gewählter Zimmerart. Allerdings muss es mindestens von Mitte September bis Mitte Juli gebucht werden, wodurch es hauptsächlich für Studierende mit anschließendem Master Course in Frage kommt.


Anerkennung
Obwohl das Studium so verkürzt ist, muss man sich keine Sorgen wegen der Anerkennung durch den Arbeitgeber machen. Die Industrie schaut diesbezüglich einzig und allein auf den Titel. Lediglich im öffentlichen Dienst kann sich da jemand querstellen, allerdings verbessert sich die Akzeptanz dort auch wesentlich, vor allem nach Rücksprache mit der TAB.

Hinweis: Den Job bekommt ihr durch den Titel, behalten tut ihr ihn durch euer Können.
In vorangegangenen Beiträgen war das ein großes Thema, das kann ich jedoch nicht nachvollziehen.
Auch ein Doktortitel bedeutet nicht, dass ihr eine super Arbeit macht, genauso wenig wie ein Hauptschulabschluss bedeutet, dass ihr schlechte Arbeit macht. Deshalb wiederhole ich mich: Der Titel ist eure Eintrittskarte, ihr persönlich sorgt dafür, dass ihr unersetzlich werdet.


Ich hoffe, ich konnte einigen von euch weiterhelfen.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden.

Es wäre außerdem toll, wenn sich weitere zukünftige Studenten fänden oder sogar jemand, der aktuell in Wrexham oder Bolton ist/ war von seinen Erfahrungen berichten würde (gerne auch anonym, einfach per DM an mich).

Nächste Woche findet übrigens noch eine weitere Infoveranstaltung statt, dieses Mal für den Süden Deutschlands, in Nürnberg:
➡ Nürnberg, 15. November 14 Uhr in der Grundig-Akademie


Viele Grüße

Lara
 
Zuletzt bearbeitet:
Wrexham Feedback, die Beiträge von "3467" und "ReSet" sind sehr interessant. Ich hatte danach noch mal auf FB mit ReSet Kontakt, sporadisch. Er hat als Entwicklungsingenieur richtig Karriere gemacht, verdient mittlerweile > 100k € brutto Jahresgehalt.

Allerdings sind die Bewertungen, die diese britische Uni erhält, recht schlapp, Wrexham rankings
 
Top