Industriemechaniker --> ?

Hallo,

ich bin im 3ten Ausbildungsjahr zum Industriemechaniker und wollte fragen wie ich mich weiterbilden kann zum Ingenieur.Brauche ich da eine bestimmte Anzahl von Berufserfahrungsjahre oder brauch ich ein guten Durchschnitt ?

Mfg manu
 
H

hunley9001

Gast
AW: Industriemechaniker --> ?

Hallo,

ich bin im 3ten Ausbildungsjahr zum Industriemechaniker und wollte fragen wie ich mich weiterbilden kann zum Ingenieur.Brauche ich da eine bestimmte Anzahl von Berufserfahrungsjahre oder brauch ich ein guten Durchschnitt ?

Mfg manu

Fachhochschule oder Abitur reichen, es ist keine Berufserfahrung erforderlich!
Ein guter Notendurchschnitt schadet sicherlich nicht, um bdei der Studienplatzvergabe weit nach vorne zu "rutschen".
 
AW: Industriemechaniker --> ?

Ich habe ein Realschulabschluss mit ein Durchschnitt von 2,4.
Also sollte ich zuerst den Techniker machen und danach Ingenieur ?
 
AW: Industriemechaniker --> ?

Zumindest musst Du Abitur oder Fachhochschulreife machen wenn Du innerhalb kurzer Zeit nach Deiner Ausbildung studieren möchtest.

Der Techniker steht Dir ja unabhängig davon auch zur Wahl.

Der schnellste Weg zum Studium wäre am Abendgymnasium oder nach der Lehre in Vollzeit Abitur oder Fachhochschulreife zu machen.

Kommt ja darauf an, was Du am liebsten machen möchtest.
 
AW: Industriemechaniker --> ?

Ich werde denmächst dann den Techniker angehen und dann schauen weil wenn ich dann beim Studieren eingehe war es das mit mir :-( Es gibts ja nicht wenig Studienabbrecher und so hab ich wenigsten den Techniker dann 8)

danke für eure Infos
 
AW: Industriemechaniker --> ?

Hallo,

wenn du nach der Ausbildung weiterarbeiten kannst, würde ich dir empfehlen den Techniker nebenbei zu machen. Zum Beispiel beim DAA. Wenn du einigermaßen motiviert und gut drauf bist, kannst du im 3. Semester einsteigen. Es dauert dann gerade mal ein halbes Jahr länger als in Vollzeit und der wichtige Faktor Geld verdienen ist gegeben. Du kannst dir dann auch evtl. ein finanzielles Polster fürs Studium aufbauen. Falls du dann doch nicht studieren willst oder kannst (Familie etc.), bist du ohne Fehlzeiten im Berufsleben und ein junger Techniker mit Berufserfahrung. Durch die Erfahrung mit der Doppelbelastung hast du auch bei den Personalern recht gute Karten gegenüber einem Vollzeittechniker.

Gruß
 
Top