Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Frage: kann ich als staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinenbau, im Bereich HLK arbeiten ??? oder ist das was ganz anderes ???
 
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Toppe ANTWORT: Meld Dich für einen HLK Fernlehrgang an und warte auf aufnahme/absage...


Hier im Forum bekommst du bei solchen Themen doch eh nur Halbwissen und Spekulation geliefert...


Meine Meinung ist, dass dieses ganze Aufnahmethema völlig überbewertet wird. Die eine Schule nimmt alles und jeden auf- die andere wiederrum nimmt die Sache mit Berufserfahrung etc. auf den Tag genau ernst und letzendlich kann immer nur jeder von seinen eig. Erfahrungen sprechen und dementsprechend spekulieren.

ICH hätte auch Maschinenbautechniker machen dürfen (Gas-Wasser-Scheiße gelernt- dann Fachabitur Maschinenbau und daraufhin einfach mal aus (mehr oder weniger Spaß) den Fachbereichsleiter dieser Berufsschule angequatscht ob er mich für die Technikerklasse aufnehmen würde -> die Antwort war ein klares JA
 
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Welch unerwartete Antwort vom Fachbereichsleiter ...

Wirklich jetzt oder?^^

Der Fachbereichsleiter hat das letzte Wort und entscheidet ob Du am ersten Schultag in dieser Klasse sitzt oder nicht. Von diesem Moment an bist Du für diesen Lehrgang "zugelassen" und es wird absolut NIEMAND im laufe der 2 Jahre zu Dir kommen und sagen "Hey- Prüfung am Ende ist aber nicht- Du erfüllst ja nicht die Bedingungen Du Klemptner"

Alsooooooo worauf wolltest Du eigentlich hinaus???! ;):rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

"Der Fachbereichsleiter hat das letzte Wort und entscheidet ob Du am ersten Schultag in dieser Klasse sitzt oder nicht. Von diesem Moment an bist Du für diesen Lehrgang "zugelassen" und es wird absolut NIEMAND im laufe der 2 Jahre zu Dir kommen und sagen "Hey- Prüfung am Ende ist aber nicht- Du erfüllst ja nicht die Bedingungen Du Klemptner""

Vieleicht habe ich die Ironie überlesen aber so stimmt die Aussage nicht.

Die Prüfung die am Ende der Schulzeit abgelegt wird, ist eine staatliche Prüfung und um an dieser teilzunehmen muss ein Antrag zur Zulassung gestellt werden.
Diese Stelle entscheidet ob Du die Zulassungskriterien erfüllst und teilnehmen darfst.

Habe gerade nochmal gelesen - "wird absolut NIEMAND im laufe der 2 Jahre". Richtig im Laufe der 2 Jahre kommt niemand, der Antrag wird erst am Ende der 2 Jahre gstellt.
 
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Und ist Dir ein Fall bekannt wo es so kam? Mir nicht...

Dich setzt doch keiner 2 Jahre in eine Technikerklasse und sagt dann am Ende "Sorry Du bekommst keine Zulassung weil Du hier von Anfang an nix zu suchen hattest"

Wie gesagt- Fälle bei denen gemauschelt wurde (grade in Sachen Berufserfahrung) sind wohl jedem hier bekannt- das davon auch nur einer noch zum Ende hin abgelehnt wurde wohl niemanden... oder?!
 
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Ich les hier jedenfalls seit knapp 2 Jahren regelmäßig mit und von einem solchen Megagau hab nie was gelesen... also sind wir wohl irgendwo bei theorie und praxis angekommen...

Theoretisch hast Du natürlich Recht- Praktisch bringt man Dich dann auch irgendwie in die Prüfung. (Natürlich wenn sonst die Leistung stimmte etc.)


EDIT: Ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil
http://www.techniker-forum.de/pruefungen-15/nach-2-jahren-schule-pruefung-zugelassen-54934.html

Wahnsinn...
Da haben aber einige (auch mir bekannte Fälle) Glück gehabt...
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

"Und ist Dir ein Fall bekannt wo es so kam? Mir nicht..."
Darum geht es doch garnicht. Es ging um Deine Aussage, dass die Schulen bestimmen wer zur Prüfung zugelassen wird.

Außerdem wird es wirklich sehr selten passieren, dass ein Berufsfremder den Techniker versucht - ohne Berufserfahrung.

P.s. in unserem Lehrgang musste einer noch ein halbes Jahr mit der staatl. Prüfung warten, weil er nur 6,5 Jahre Berufserfahrung (Planungsbüro) als "Ungelernter" vorweisen konnte.
 
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

"Und ist Dir ein Fall bekannt wo es so kam? Mir nicht..."
Darum geht es doch garnicht. Es ging um Deine Aussage, dass die Schulen bestimmen wer zur Prüfung zugelassen wird.


Doch darum gehts- es geht darum, dass die Schule Dich für diesen lehrgang aufnimmt und 1) Selbst vor einem ordentlichen Problem steht wenn sie Dich zulässt und Dich dann nicht in die Prüfung kriegt weil Du den falschen Beruf erlernt hast.

Und praktisch sind mir soche Fälle nicht bekannt wo dies jemals passiert ist. Fälle die nicht 100% den Techniker machen für den sie eine Ausbildung kommen allerdings häufiger vor und die Schule wird schon wissen wen Sie am Tag X durch kriegt und wen nicht.


Ein Gas- und Wasserinstallateur kann wenigstens Metallkenntnisse sowohl in der
Theorie (absolutes Haupt-Thema im 1. Lehrjahr) und in der Praxis (schweißen, löten, biegen, Kupfer- und Stahlrohr insatallationen im gGesamten, Dachrinne fertigen in der Prüfung... und und und ) vorweisen...

Ich hätte zudem noch ein Fachabitur Maschinenbau gehabt und somit weitere Kenntnisse in CNC, Pneumatik und Festigkeitslehre/Statik.


P.s. in unserem Lehrgang musste einer noch ein halbes Jahr mit der staatl. Prüfung warten, weil er nur 6,5 Jahre Berufserfahrung (Planungsbüro) als "Ungelernter" vorweisen konnte.


Vllt. war dies dem Schüler von anfang an klar das er diese Zeit aufholen muss?! Und selbst dann ist es was völlig anderes. Dieser Fall kann das halbe Jahr nachholen und gut ist- ein Fall der dort von Anfang an nix zu suchen hatte, hätte die 2 Jahre auch jeden Morgen Enten füttern gehen können- wär ähnlich sinnvoll gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Ich kann mir kaum vorstellen, wie es zu sowas überhaupt kommen kann.

Klar, es sind viele, die den Techniker machen.

Aber man muss doch allgemein mehrere Formulare ausfüllen, die unter anderem aufzeigen (durch eigene Ausfüllung), ob eben diese geforderte Erfahrung (dann zum gewünschten Zeitpunkt) vorhanden ist oder nicht. Und spätestens beim Landratsamt müsste doch die Förderung durch den Staat schon mal abgewiesen werden, weil die erforderliche Berufserfahrung fehlt. ;)

Grundsätzlich informiert man sich direkt bei der Ausbildungsstätte.
Da gibts sicher Telefonnummern und E-Mails.
Hab ich damals auch gemacht und erfuhr dann - nach einem weiteren Nachhaker - was ich wissen wollte.

Man meldet sich doch nicht irgendwo an, ohne sich genauestens zu informieren.
Wenn ich einen Hauptschulabschluss habe dann setze ich mich doch auch nicht in die Vorlesungen der Uni und überweise schonmal die Studiengebühr ...
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Industriemechaniker als Vorraussetzung für HLK i.O. ?

Ich kann mir kaum vorstellen, wie es zu sowas überhaupt kommen kann.

Kommt aber immer wieder mal vor - sogar in unserer "Abschlussklasse" war so ein Kandidat mit dabei. Der konnte die erforderlichen Qualifikationen am Schluss auch nicht nachweisen und ist folglich nicht zur staatlichen Prüfung zugelassen worden.
Das Einzige was er jetzt nach knapp 4 Jahren hat ist ein Zeugnis über die Teilnahme des Fernlehrgangs mit aufschlüsselung seiner Noten.

Traurig aber wahr.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top