Impedanz Z berechnen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von stnepopa, 16 Jan. 2013.

  1. Hallo,

    bei der folgenden Schaltung soll die Impedanz Z berechnet werden. Ich habe die Schaltung so zusammen gefasst: Z = ((X1+R1)||R2)||C ist das so richtig?

    Leider weiß ich aber nicht wie ich das berechnen muss da alle Wiederstände in Ohm angegeben sind C aber nicht.
    Kann mir da einer weiter helfen?
    Danke
     

    Anhänge:

    • Foto.jpg
      Foto.jpg
      Dateigröße:
      103,2 KB
      Aufrufe:
      19
  2. AW: Impedanz Z berechnen

    Was hältst du davon,
    zu berechnen, welche Impedanz der Kondensator bei der konkreten Frequenz hat?
    Dann hast die Ohm!


    P.S.: Der Widerstand heisst Widerstand, weil er der Spannung widersteht.
    Das, was immer WIEDER steht, ist etwas ganz anderes. ;)
     
    #2 derschwarzepeter, 16 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 16 Jan. 2013
  3. AW: Impedanz Z berechnen

    Um bei Kondensator das Farad weg zubekommen hilft dir das hier:

    Haste eine Parallelschaltung von Widerstand und kondensator schreibt man fürs zusammenfassen \frac{1}{R} + j\omega C
    \omega = 2\cdot \pi \cdot f also bei einer Frequenz von f= 50 Hz haste dann\omega = 2\cdot \pi \cdot 50s^{-1} so und da Farad gleich \frac{s}{\Omega } ist kannste die sekunden wegküzen und hast nur noch Ohm

    und hier noch ein Link der dir weiter hift: http://www.komplexezahlen.com/beisp...mpedanz-einer-gemischten-rlc-schaltung-3.html
     
    hausmanskost gefällt das.
  4. AW: Impedanz Z berechnen

    f=50/s
    Xc = 1/(2*pi*f*C)


    Summe der Leitwerte

    1/Z = 1/(R1+jX1) + 1/ R2 + 1/(-jXc)

    1/Z = 1/(R1+jX1) +1/R2 +j/Xc

    1/Z = 1/(8+j10)Ohm +1/12Ohm +j/53,05Ohm

    1/Z = 0,1321138S - j0,0421261S
    -------------------------------------

    Widerstand = Kehrwert vom Leitwert

    Z = 1/(0,1321138S - j0,0421261S)

    Z = 6,8706701Ohm + j2,1907944Ohm
    -----------------------------------------
     
  5. AW: Impedanz Z berechnen

    Nein, das ist nicht richtig. Die Impedanz ist eine komplexe Größe und wird mit unterstrichenem Großbuchstaben Z bezeichnet. In Kurzform sieht das so aus.

    \underline{Z}=(R+jX_L)||R_2||(-jX_C)

    Dabei ist

    X_L=\omega L

    und

    X_C=\frac{1}{\omega C}

    Bevor Du jetzt anfängst, das im Komplexen auszurechnen, solltest Du Dir klarmachen, dass es günstiger ist, von Vornherein mit Zahlenwerten zu rechnen, wenn denn welche gegeben sind, was hier der Fall ist. Und dann solltest Du Dich an die Grundregel aus der Gleichstromlehre erinnern, dass bei einer Parallelschaltung der Gesamtleitwert gleich der Summe der Einzelleitwerte ist. Hier also

    \underline{Y}=\frac{1}{8+j10}S+\frac{1}{12}S+j18,8\cdot 10^{-3}S

    Wenn Du das jetzt unter Anwendung der Regeln für die Umwandlung einer komplexen Größe aus kartesischer Darstellung in exponentielle und umgekehrt ausrechnest, bist Du nach wenigen Rechenschritten beim Endergebnis

    \underline{Z}=7,2\Omega\cdot e^{j17,7^\circ}

    EDIT. helmuts war - wieder mal - schneller!
     

Diese Seite empfehlen