Ich stelle mich vor

Hallo Mitglieder, ich bin seit heute neu im forum und möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Philipp und ich bin 28 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder.
Nach einem katastrophalen Abschluss der mittleren Reife (ich kann einfach nicht mit diesen "Pädagogen" - bestätigt sich auch derzeit im Kindergarten meiner Kinder) war ich zwei Jahre beim Bund, hauptsächlich als Panzerfahrer (Artillerie, PZH2000 wen es interessiert) danach war ich für ein Jahr an einer Berufsfachschule für Elektrotechnik und habe anschließend eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der DB absolviert.
Zum staunen aller die mich privat kennen war ich dort in der Schule gut bis sehr gut (Theorie zum anfassen + ohne pädagogische belaberung + Themen die mich wirklich interessieren)
Da mich die Technik bei der DB sowie das Gehalt nicht sonderlich beeindrucken konnten habe ich schnell das weite gesucht und bin mit einem kurzen Stopp in der Lebensmittelindustrie, nun seit 2/2015 in der chemischen Industrie.
Seit Abschluss meiner Ausbildung war ich immer im Bereich der Instandhaltung tätig.

Nun bin ich mit meiner Tätigkeit, meiner Stelle in der Hierarchie und dem Gehalt so ziemlich dort angekommen an dem dann mit meinem Bildungsstand einfach eine Barriere ist. Das soll nicht bedeuten das ich unglücklich bin (ganz im Gegenteil, mein brutto hat sich seit Einstieg in den Beruf mehr als verdoppelt, ich habe Gleitzeit und ein bisschen Narrenfreiheiten), dennoch mit Blick auf knapp 39 Jahren in denen ich noch arbeiten soll habe ich mich dazu entschlossen den "staatlich geprüften Techniker" in meinem Lebenslauf zu ergänzen. Wenn alles nach Plan läuft geht's Ende September los.
 
Top