Hydraulikmotor Drehzahl/Drehmoment

Dieses Thema im Forum "Maschinentechnik" wurde erstellt von argon111, 29 Jan. 2013.

  1. Guten Tag,
    ich habe folgendes Problem! Ich brauche einen Motor der 1-1000Nm Drehmoment schafft und langsam dreht.

    Meine Überlegung war es einen Hydraulikmotor zu nehmen!
    Habe da auch was gefunden!

    cm3/U U/min max l/min max Nm nom. ∆p bar Eingangsdruck max. bar

    725.0 5-172 125 1250 115 210bar

    Könnte ich nicht über den Volumenstrom den Motor langsam drehen lassen? und über einen frequenzgesteuerten
    Motor den Druck der Zahnradpumpe einstellen um somit das Drehmoment einzustellen`?

    Grüße Aaron
     
  2. AW: Hydraulikmotor Drehzahl/Drehmoment

    Hallo,
    die Aufgabenstellung geht mit einem Hydraulikmotor sicher.
    Die Steuerung oder aber Regelung ist abhängig von der geforderten Genauigkeit. Mit einem direkten FU-gesteuerten E-Motor der wiederum einen Asynchronmotor antreibt ist die Genauigkeit sicher mäßig. Besser Servoumrichter mit Servomotor. Am genauesten 4/3-Wege-Stetigventil mit Drehgeber an der Hydraulikmotorwelle und eine Regelung.
    Zur Auslegung muss noch die geforderte Drehzahl des H-Motors berücksichtigt werden, das Moment alleine reicht nicht.
    Gruß
     
  3. AW: Hydraulikmotor Drehzahl/Drehmoment

    Danke für die Info!

    eine andere Frage ist wenn ich an die Motorwelle gegenkraft aufbringe was macht der Hydraulikmotor?

    Hält der die eingestellte Kraft von 600Nm oder? Bleibt er stehen oder dreht rückwärts??

    Im prinzip muss ich eine Kraft zwischen 1-1000Nm drehmoment auf ein Ventil beaufschlagen. Das Ventil dreht sich in einen Winkel von 1 bis 90°! Durch Gas,Wasser oder ein andere Stoff wird ein Gegendruck erzeugt der natürlich beim öffnen von 0° höher ist als wenn er von 45° weiter öffnet! Die Frage ist kann der Motor bei 45° öffnung stehen bleiben und die aufgeforderte Kraft die er in diesen Moment benötigt aufzeichnen?
     
  4. AW: Hydraulikmotor Drehzahl/Drehmoment

    Hallo,
    prinzipiell kann der Hydraulikmotor das passende Moment aufbringen.
    Vorgehensweise: Du brauchst einen Drehmomentsensor zur Erfassung des aktuell anliegenden Drehmomentes, dann einen Regelkreis mit einem Regler der den H-Motor auf das Solldrehmoment hinregelt-> wenn das Moment eingestellt werden soll.
    Du brauchst einen Drehgeber zur Erfassung des aktuellen Winkels, dann einen Regelkreis mit einem Regler der den H-Motor auf dem Zielwinkel hält -> wenn die Position der Klappe geregelt werden soll, der H-Motor bringt dann automatisch das passende Moment auf das benötigt wird um die Winkelposition zu halten.

    Ohne Regler und Sensor wird es nicht funktionieren
    Von der geforderten Genauigkeit hängt die Auswahl des Reglers und des Drehmomentsensors bzw. Drehgebers ab. Falls das ein Projekt ist, das realiert werden soll, geht die Genauigkeit mit den Kosten einher. Bei einer rein theoretischen Betrachtung bzw. Auswahl der Komponenten kann man natürlich in die vollen gehen.
    Alles klar?:mecker: :))
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen