Hohlprofildimensionierung

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem. Kann mir jemand dabei helfen, ein Hohlprofil zu prüfen?

Ich habe in einer gegeben Situation ein 80x40x5 Rechteckprofil aus S355 J2G3.

An einer Seite ist das Profil fest eingespannt und zur anderen Seite hin frei.

Auf das Profil wirkt ein Gewicht von 60kg mit einem Hebelarm von 650mm zum eingespannten Ende.

Gesamtlänge des Profils beträgt 775mm.

Beansprucht wird das Profil auf Biegung. Was und wie berechne ich, ob das Profil der Belastung stand hält und keine Durchbiegung stattfindet?

Gibt es da eventuell ein Kochrezept :oops: ?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß

Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:

DrDuemmlich

Mitarbeiter
AW: Hohlprofildimensionierung

Es biegt sich auf jeden Fall durch. Du musst festlegen, wie viel Durchbiegung für dich erträglich ist.
Dann hast du nicht verraten, wie dein 80x40 Profil steht, flach oder hochkant. Denentsprechend ergibt sich ein anderes Widerstandsmoment.
Diese einfachen Biegebelastungsfälle findest du in jedem Tabellenbuch und auch im Internet.
Neben der Durchbiegung solltest du noch prüfen, ob die im Balken herrschende Spannung kleiner als die zulässige ist.
Vielleichst ist auch noch Beulen zu prüfen.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Hohlprofildimensionierung

... und keine Durchbiegung stattfindet?

Gibt es da eventuell ein Kochrezept :oops: ?
Gibt es, Rolf!
Das einfache Kochrezept lautet:
Sobald der Träger auch nur irgendwie belastet wird, wird der sich durchbiegen;
  • mit wenig Last wenig,
  • mit viel Last viel (wenn er´s aushält).
  • Keine Durchbiegung gibt´s nie - bereits sein Eigengewicht reicht.

P.S.: Ist zwar keine Berechnung,
aber aus Erfahrung kann ich dir sagen,
dass der das mehr als locker aushalten wird!
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top