HILFE! Was kommt auf mich zu?

Dieses Thema im Forum "Informatik" wurde erstellt von zjo, 29 Jan. 2013.

  1. Hey,

    ich habe mich gerade angemeldet um ein paar Infos zum Techniker im Bereich Informatik zu erhalten.

    Kurz zu mir, ich habe einen Realschulabschluss (mathematischer Zweig) und anschließend eine Lehre als Mechatroniker hinter mir. Ich bin zurzeit in meinem Ausbildungsbetrieb als Facharbeiter/Einsteller beschäftigt.

    Eigentlich wollte ich erstmal bisschen arbeiten, doch leider sagt mir mein derzeitiger Job (Schichtmodell, Arbeit, etc.) nicht voll zu und deshalb will ich schon jetzt eine Weiterbildung starten und dachte gleich an "Techniker". Also habe ich mich ein bisschen informiert und mich dann auch gleich mal beworben und zwar im Bereich Informatik (Bin sehr interessiert an diesem Bereich, außerdem finde ich es interessant da es auch nicht so viele machen wie z.b Maschinenbau)

    Jetzt zu meinen Fragen ich wurde sowohl in Erlangen als auch in Nürnberg genommen, kann mir vielleicht jemand eine Schule besonders nahe legen?

    Ich besitze keine Kenntnisse in Programmiersprachen, ist das ein Problem? Sollte ich vorab schonmal was lernen, wenn ja was und wie?

    Ist diese Fachrichtung ratsam (späterer Beruf)?

    Ich freue mich über alle Infos die ihr mir geben könnt!!
     
  2. AW: HILFE! Was kommt auf mich zu?

    hallo, dir werden zwei jahre berufserfarung fehlen für die staatliche prüfung!
     
  3. AW: HILFE! Was kommt auf mich zu?

    Wie meinst du das? bis zum Schulbeginn besitze ich gut 1 Jahr (seit Abschluss der Lehre) und genau das war vorraussetzung
     
  4. AW: HILFE! Was kommt auf mich zu?

    Hallo,

    1.) Berufserfahrung bedeutet nicht, dass du in irgend einem Beruf 2 Jahre Berufserfahrung hast, sondern Berufserfahrung in Richtung Informatik (in deinem Fall) vorweisen kannst.

    2.) Bei der Anmeldung zur Staatlichen Prüfung (nach 2 Jahren Vollzeit oder halt 4 Jahren Teilzeit) entscheidet die (staatliche) Prüfungskommission, ob du zur Prüfung zugelassen wirst, oder eben nicht ... da hat dann die Schule keinen Einfluss drauf. Deine Berufserfahrung musst du dann (und auch erst dann) mittels Zeugnissen und oder Tätigkeitsbeschreibungen deiner Arbeitgeber / ehemaligen Arbeitgeber nachweisen. Mit "ich habe 1 Jahr als Mechatroniker gearbeitet" kommst du da (wahrscheinlich) nicht sehr weit!
    Wenn du erst ein Jahr Berufserfahrung hast, kannst du den Techniker nur in einer Teilzeitform machen, da du "nebenbei" noch Berufserfahrung sammeln musst.

    Aber bitte bedenke:
    Der Staatlich geprüfte Techniker wird an sich als nächste Stufe aufbauend auf deiner Ausbildung gesehen ... also solltest du lieber richtung Maschinenbau oder Elektrotechnik gehen ... ich glaube das ist in deinem Fall sinnvoller.

    Gruß

    Markus
     
  5. AW: HILFE! Was kommt auf mich zu?

    So ich habe mich jetzt nochmal informiert und sämtliche Leute angerufen (Schule; etc....) und mir wurde eure "These" nicht bestätigt. Die meisten haben gar nicht gewusst von was ich spreche und gemeint das das völliger Unsinn wäre, denn 1. sind die Aufnahmebedingungen genau die die ich gesagt habe (1. Jahr ..... und Mechatronikerausbildung...) und dann wurde mir gesagt das wenn ich auf der Schule genommen wurde (was ich ja wurde) kann ich auch meinen Abschluss machen alles andere wäre ja totaler blödsinn.




    Jetzt zu meinen Fragen ich wurde sowohl in Erlangen als auch in Nürnberg genommen, kann mir vielleicht jemand eine Schule besonders nahe legen?

    Ich besitze keine Kenntnisse in Programmiersprachen, ist das ein Problem? Sollte ich vorab schonmal was lernen, wenn ja was und wie?

    Ist diese Fachrichtung ratsam (späterer Beruf)?

    Ich freue mich über alle Infos die ihr mir geben könnt!!
     
  6. AW: HILFE! Was kommt auf mich zu?

    ja, in den stellenangeboten des techniker-forum.de finden sich viele Informatikerstellen wieder. jedoch wird eventuell die fehlende einschlägige berufserfahrung im Informatikbereich der knackpunkt werden.
    beispielsweise vergleichbar, mit deiner ausbildung zum mechatroniker und späterern berufswunsch als konstrukteur (fiktiv).
     

Diese Seite empfehlen