Hilfe Studium mit schlechte noten oder Lehre+techhniker

Dieses Thema im Forum "Weiterbildungsmöglichkeiten" wurde erstellt von Waleed, 29 Nov. 2012.

  1. Hallo Techniker und Forum User,

    Ich bin seit 5 Jahren in Deutschland also Entschädigung für meine schlechte deutsch.:)
    (komme aus London):D

    In 2011 habe ich mit 17 und halb meine Fachhochschulreife Richtung Bautechnik, aber mit 3,7 Bestanden. Davor habe ich meine Mittlerreife mit 2,2 bestanden.

    Damals nach dem Fach Abi habe ich gedacht jetzt studiere ich Bauingenieurwesen B.Eng und wird mit 21-22 Jahre alt fertig. Dann anschließend den Master mit 24 Jahren.:D

    Dann mit 18 habe ich angefangen Bauingenieurwesen zu studieren. Jetzt bin ich mittlerweile im 3.Semester und fast 20 Jahre alt und bin sehr verzweifelt wies es nun weiter gehen soll. Bis jetzt habe ich unterandern Mathe bestanden mit 3,3 und weiterhin schreibe ich diesen Semester 7 Klausuren, und die werden im 3,7-4,0 beriech liegen. Die Klausuren kann man Bestehen, aber ich frage mich wer stellt ein fertige Bachelor mit 3,3-4,0 Abschluss ein und dass man sowieso kann Master Platz bekommt.

    Da hier habe ich schon überlegt abzubrechen und eine Lehre als Maurer oder Bezeichner anzufangen und dann danach dem Techniker zu machen. Was wird ihr machen ein schlechte Bachelor oder Lehre+techniker.

    Vielen Dank für eure Zeit und Hilfe.

    Gruß Waleed
     
    #1 Waleed, 29 Nov. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29 Nov. 2012
  2. AW: Hilfe Studium mit schlechte noten oder Lehre+techhniker


    Also den Master kannst du wahrscheinlich vergessen, da meines Wissen ein Notenschnitt von min 2.5 von nöten ist (Bei den Hochschulen die ich kenne) . Die Frage ist was ist besser ein schlechter Bachelor oder eine guter Facharbeiter und SgT ?
    Mit den Bachelor bist du in ca. 2 Jahren fertig, Lehre + SgT wird dich min. nochmal 5-7 Jahre beschäftigen. Ich würde den Bachelor durchziehen, da du im Anschluss auch keine Garantie auf gute Noten beim SgT hast und der Bachelor immer höher angesehen wird als der SgT.
     
    TIB02 gefällt das.
  3. AW: Hilfe Studium mit schlechte noten oder Lehre+techhniker

    Hier möchte ich auch noch was loswerden.

    Grundsätzlich wäre zwar der akademische Grad der Aus-/und Fortbildung vorzuziehen. Aber wer glaubt mit "nur" Bachelor und dann auch noch schlechten Noten auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben, als jemand der drei bis dreieinhalb Jahre Ausbildung gemacht hat und anschliessend noch 2 bis 4 Jahre Technikerschule mit gleichzeitiger Berufserfahrung, der ist schief gewickelt. Ich weiss zwar nicht wie es im Bauwesen aussieht, aber in der Chemiebranche ist der Bachelor da doch reichlich wenig.... damit reisst man keinen mehr vom Hocker, insbesondere sollte man hier auf den DQR verweisen, der den Techniker auf das selbe Niveau wie den Bachelor stellt. Es sind zwar zwei verschiedene "Berufe", aber gleichen sich doch inhaltllich ziemlich (in der Chemie).

    Ich persönlich rate jedem erstmal das zu tun was einem Spass macht und liegt...
    Wenn jemand merkt, dass er im Studium nur schlecht voran kommt, sollte er sich fragen ob es das richtige ist. Wenn ich nur mit Ach und Krach bestehe, dann sieht das auch jeder zukünftige Arbeitgeber. Da ist dann die Frage ob ein schulisches System nicht doch zu besseren Ergebnissen führen würde. Ich bin davon überzeugt, dass der Techniker vom Bildungsstand und Kompetenz einem Bachelor in nichts nachsteht!

    Lieber Fragesteller, Bauingenieurwesen und Maurer, das sind dann doch zwei sehr verschiedene Dinge....
     

Diese Seite empfehlen