Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe heute an der Handwerkskammer den Ausbilderschein begonnen, dort wusset mal wieder keiner, was ein staatlich geprüfter Techniker ist nur mal so als Randbemerkung zum Thema als Techni8ker im Handerksberuf).

Im Laufe des Unterreichts kam folgendes zur Sprache, was mich ein wenig beschäftigt:

Es wurde dort die Aussage getroffen, dass der Handwerksmeister einem Bachelor gleichgestellt werden soll ( noch 2010 ) und mit einem Handerksmeister direkt ein Masterstudium begonnen werden kann, ohne weitere Hürden (sprich nicht mal ein Bachelor-Studuim wäre nötig ).

Meine Fragen zu dem Thema:

1. stimmt das wirklich, ein Meistertiltel im Hnadwerk gleichbedeutend mit
dem Bachelor?

2. sollte es so sein, wäre dass nicht eine weitere Rückstufung der
Fachschulausbildung des Technikers?

Irgendwie mache ich mir immer mehr Gedanken, ob der Techniker der richtige Weg war um beruflich aufsteigen zu können....

Möchte hier nicht unbedingt schwarzmalen, aber mir kommt es irgendie vor, mit dem Berufsabschluss des Techniker irgendwann hinten runter zu fallen.

Im Vergleich mit Ingenieuren hängt man hinten dran und jetzt bekommt der Handwerksmeister auch noch eine Aufwertung.

Das Handwerk drängt auf eine Stärkung des Meistertitels ( was das gute Recht der Meister ist ),aber wie soll man sich als "schnöder" staatlich geprüfter Techniker da in Zukunft noch gegen Fachhochschulabsolventen und Handwerksmeister behaupten können?

Liebe Grüße.
 
B

brixxo

Gast
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Das kann und will ich nicht glauben.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Leider funktioniert meine Edit-Funktion nicht, daher habe ich ob einiger Tippfehler in meinem Beitrag diesen zitiert und korrigiert ( nicht das es so aussieht, als ob ich nicht richtig schreiben könnte :LOL: )

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe heute an der Handwerkskammer den Ausbilderschein begonnen, dort wusste mal wieder keiner, was ein staatlich geprüfter Techniker ist ( nur mal so als Randbemerkung zum Thema als Techniker im Handerksberuf ).

Im Laufe des Unterrichts kam folgendes Thema zur Sprache, was mich ein wenig beschäftigt:

Es wurde dort die Aussage getroffen, dass der Handwerksmeister einem Bachelor gleichgestellt werden soll ( noch 2010 ) und mit einem Handerksmeister direkt ein Masterstudium begonnen werden kann, ohne weitere Hürden ( sprich nicht mal ein Bachelor-Studuim wäre nötig ).

Meine Fragen zu dem Thema:

1. stimmt das wirklich, ein Meistertiltel im Handwerk gleichbedeutend mit
dem Bachelor?

2. sollte es so sein, wäre dass nicht eine weitere Rückstufung der
Fachschulausbildung des Technikers?

Irgendwie mache ich mir immer mehr Gedanken, ob der Techniker der richtige Weg war um beruflich aufsteigen zu können....

Möchte hier nicht unbedingt schwarzmalen, aber mir kommt es irgendie vor, mit dem Berufsabschluss des Techniker irgendwann hinten runter zu fallen.

Im Vergleich mit Ingenieuren hängt man hinten dran und jetzt soll der Handwerksmeister auch noch eine derartige Aufwertung erfahren.

Das Handwerk drängt auf eine Stärkung des Meistertitels ( was das gute Recht der Meister ist ), aber wie soll man sich als "schnöder" staatlich geprüfter Techniker da in Zukunft noch gegen Fachhochschulabsolventen und Handwerksmeister behaupten können?

Habt Ihr auch schon ähnliches gehört oder ist Euch bekannt ob es wirklich so kommen soll mit der Gleichsetzung Meister - Bachelor?

Liebe Grüße.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Das kann ja nichts werden, da dem Meister viele Grundlagen fehlen, die im Studium vermittelt werden. Selbst Techniker haben mehr Inhalte und sind nicht so abgehoben.

Ich habe auch nicht schlecht gestaunt als ich das gehört habe, denn ich konnte mir nicht vorstellen, das in der Meisterschule soviel mehr an Mathematik ( hohe Mathematik ) als in der Fachschule ( ist ja ausser beim Fachabi auch keine "Oberstufen-Mathematik" gemacht wird, dass der Meisterabschluss als gleichwertig zu einem Fachhochschulabschluss zu sehen ist.

Das "ungemütliche" an der ganzen Sache wäre die Tatsache, dass der Techniker an Boden gegenüber Meistern und Fachhochschulabsolventen verlieren würde bei derartiger Regelung.

Ich möchte aber vielleicht an dieser Stelle daraufhinweisen, es soll hier nicht darum gehen, dem Meister seine Qualifikation gegenüber dem Techniker abzusprechen, sondern darum, dass aus meiner Sicht wie ich es schon geschrieben habe, der Techniker an Bedeutung verlieren würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Ich möchte aber vielleicht an dieser Stelle daraufhinweisen, es soll hier nicht darum gehen, dem Meister seine Qualifikation gegenüber dem Techniker abzusprechen, sondern darum, dass aus meiner Sicht wie ich es schon geschrieben habe, der Techniker an Bedeutung verlieren würde.

Meister können ja in Firmen sein und das ist normal. Nur wird durch sowas die Hochschulbildung entwertet, da dann jeder nur schnell zur Meisterschule geht und das wars dann.
 
H

hunley9001

Gast
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Kann mir gut vorstellen, daß die Handwerkskammern dies gerne hätten, glaube aber nicht, daß sie sich damit gegen die FH`s, TH`s und Unis durchsetzen werden.
Habe im übrigen ein wenig mit den Suchbegriffen Gleichstellung Handwerksmeister Bachelor gegoogelt. Die Berichte sind teilweise schon 2 - 3 Jahre alt.
Der überwiegende Tenor der Beiträge ist den Thema gegenüber eher ablehnend.

Schon die Zulassung zum Studium von Handwerksmeistern ohne FHS / Abi an FH`s und Hochschulen ist ein sehr kontroverses Thema hinsichtlich der doch starken Defizite der HWK-Meister in Mathematik und teilweise auch in anderen Fächern.
Sicher gibt es entsprechende Vorbereitungskurse, aber inwieweit diese auch greifen, hängt sicherlich auch sehr stark vom jeweiligen Teilnehmer ab.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Also, ich glaube, dass hier eine Verwechslung vorliegt. Habe zuhause einen Bericht, der aus der heimischen Zeitung stammt. Dort heißt es, dass Meister und Techniker künftig uneingeschränkt Zugang zu FH sowie Uni erhalten sollen, und zwar für alle Bundesländer gleich. Also man braucht dann nicht mehr Abi oder Fachabi. Wann genau das umgesetzt wird, stand nicht dabei. Aber das ein Meister jetzt einen Master machen kann, das halte ich für , Entschuldigung, Verarschung. Meister ist zwar die deutsche Übersetzung für Master, aber das wars dann auch schon.
Außerdem kann man nicht einfach so ein Bachelor Studium durch einen Meisterbrief ersetzen. Das sind zwei völlig andere Welten. Allein schon der Stoff an Mathe reicht beim Meister noch nicht mal an den Techniker heran.
Wer als Meister ein Studium anfangen will, nur zu. Bei der WBH geht das ja schon. Aber ob man das dann schafft, steht auf einem anderen Blatt. Auch wenn die Regierung alles tut, um mehr Leute an die Hochschulen zu bringen.
Habe auch noch keinen Meister kennengelernt, der studiert hat.
 
H

hunley9001

Gast
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Also, ich glaube, dass hier eine Verwechslung vorliegt. Habe zuhause einen Bericht, der aus der heimischen Zeitung stammt. Dort heißt es, dass Meister und Techniker künftig uneingeschränkt Zugang zu FH sowie Uni erhalten sollen, und zwar für alle Bundesländer gleich. Also man braucht dann nicht mehr Abi oder Fachabi. Wann genau das umgesetzt wird, stand nicht dabei. Aber das ein Meister jetzt einen Master machen kann, das halte ich für , Entschuldigung, Verarschung. Meister ist zwar die deutsche Übersetzung für Master, aber das wars dann auch schon.
Außerdem kann man nicht einfach so ein Bachelor Studium durch einen Meisterbrief ersetzen. Das sind zwei völlig andere Welten. Allein schon der Stoff an Mathe reicht beim Meister noch nicht mal an den Techniker heran.
Wer als Meister ein Studium anfangen will, nur zu. Bei der WBH geht das ja schon. Aber ob man das dann schafft, steht auf einem anderen Blatt. Auch wenn die Regierung alles tut, um mehr Leute an die Hochschulen zu bringen.
Habe auch noch keinen Meister kennengelernt, der studiert hat.

Der Titel hierfür wäre Bachelor Professionell...
Aber wie bereits erwähnt lehnen dies die Hochschulen rundweg ab.

Zum Thema Umsetzung bei der Anmeldung:
Hier wird anstelle des Abi, bzw. FHR - Zeugnisses einfach eine beglaubigte Kopie des Meisterprüfungszeugnisses, zusammen mit den anderen Unterlagen abgegeben.
Konnte ich zunächst auch nicht so recht glauben, habes es aber vor 2 Jahren probiert und sogar prompt eine Zusage von der Hochschule bekommen.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Dann hat bestimmt der Unterrichtehnde etwas falsch verstanden an der frage und meinte den Bachelor professional....

Ich war schon schwer geschockt als ich die Ausführungen hörte mit Gleichstellung.
 
H

hunley9001

Gast
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Dann hat bestimmt der Unterrichtehnde etwas falsch verstanden an der frage und meinte den Bachelor professional....

Ich war schon schwer geschockt als ich die Ausführungen hörte mit Gleichstellung.


In der seit zwei Jahren andauernden Auseinandersetzung um eine angemessene gegenseitige Anerkennung von Berufsqualifikationen auf EU-Ebene ist das Handwerk einen deutlichen Schritt vorangekommen. Nach einem jetzt von den EU-Mitgliedsländern abgegebenen Votum sollen alle deutschen Meisterberufe auf Niveaustufe 3 des EU-Schemas zur Unterscheidung von Berufsabschlüssen eingestuft werden.
Unterschieden wird zwischen Befähigungsnachweis (Niveaustufe 1), Prüfungszeugnis Berufsausbildung, Sekundarstufe (Stufe 2), Diplom kurzer Ausbildungsgang (Stufe 3), Diplom langer Ausbildungsgang (Stufe 4) und Hochschuldiplom (Stufe 5). In der nun geänderten Form könnte die EU-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen noch 2007 in Kraft treten.

Es ist zwischenzeitlich auch nichtdeutschen EU - Bürgern erlaubt ohne entsprechende Meisterprüfung in der BRD einen Meisterbetrieb zu gründen und in die Handwerksrolle eingetragen zu werden

Es ist daher schon nachvollziehbar, daß die Handwerkskammern bemüht sind, die Meisterausbildung entsprechend aufzuwerten und diese über den genannten Weg attraktiv zu halten und engagierten Weiterbildungswilligen eine alternative Möglichkeit des beruflichen Aufstiegs zu bieten.

Da die Meisterausbildung auf Niveaustufe 3 eingruppiert ist, der Bachelor jedoch auf Stufe 4, ist eine Gleichstellung auf EU - Ebene eher unwahrscheinlich.

Ich denke mal, daß die Lobby der Hochschulen die sich gegen einen solchen Gleichstellungsversuch aussprechen mindestens genauso groß und mächtig ist, wie die Lobby der Handwerkskammern, wenn nicht sogar mächtiger.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Hallo Kollegen,

habe beide Abschlüsse gemacht. Staatl.gepr.Maschbau.Techniker und Meister Masch.Bau (HwK). :D Der Teil 2 entfiel bei der HwK da Techniker Hochwertiger. Somit beantwortet sich eine Frage schon mal von alleine.
Update dann noch zum T.Betriebswirt IHK. Hat mir eher Privat als Beruflich was gebracht.

Zur Info wer "Heiß" auf einen Bachelor of Engineering ist und noch Lust hat nach der bestandenen Techniker Prüfung diese nochmals allerdings deutlich :p leichter als die deutsche Techniker Prüfung :LOL: zu schreiben kann dies an der University of Wales im Fernstudium tun. Ist die zweitgrößte Uni in GB. Dauert etwa 6 Monate dann hat man den Titel im Sack vorausgesetzt man will 3-4.000 € für diesen durch EU und deutsche Schulrechtsform produzierten Schwachsinn investieren.:mecker:

Und genau hier liegt der Wiederspruch im deutschen Schulsystem.
Höhere deutsche Bildung im EU Vergleich wird in D durch niedrigere Abschlüsse belohnt. Ironie und Folgen : Das drückt die Löhne für die Industrie bei gleichzeitig deutlich höherem Niveau der deutschen Absolventen. Feine Sache..

Würde heute gleich Studium und Abschluss im Ausland machen. Ziel deutlich leichter erreichbar und Toll siehts obendrein auch noch aus.

Der internationale Bildungsvergleich ist für mich täglich Brot in der Entwicklung wo wir ständig wechselnde Praktikanten und (Diplomanten) Bachelor und Master etc. Kollegen haben.

Es lebe die EU....und seine Folgen für uns Techniker.:mad:
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Hallo Kollegen,

habe beide Abschlüsse gemacht. Staatl.gepr.Maschbau.Techniker und Meister Masch.Bau (HwK). :D Der Teil 2 entfiel bei der HwK da Techniker Hochwertiger. Somit beantwortet sich eine Frage schon mal von alleine.
Update dann noch zum T.Betriebswirt IHK. Hat mir eher Privat als Beruflich was gebracht.

Zur Info wer "Heiß" auf einen Bachelor of Engineering ist und noch Lust hat nach der bestandenen Techniker Prüfung diese nochmals allerdings deutlich :p leichter als die deutsche Techniker Prüfung :LOL: zu schreiben kann dies an der University of Wales im Fernstudium tun. Ist die zweitgrößte Uni in GB. Dauert etwa 6 Monate dann hat man den Titel im Sack vorausgesetzt man will 3-4.000 € für diesen durch EU und deutsche Schulrechtsform produzierten Schwachsinn investieren.:mecker:

Und genau hier liegt der Wiederspruch im deutschen Schulsystem.
Höhere deutsche Bildung im EU Vergleich wird in D durch niedrigere Abschlüsse belohnt. Ironie und Folgen : Das drückt die Löhne für die Industrie bei gleichzeitig deutlich höherem Niveau der deutschen Absolventen. Feine Sache..

Würde heute gleich Studium und Abschluss im Ausland machen. Ziel deutlich leichter erreichbar und Toll siehts obendrein auch noch aus.

Der internationale Bildungsvergleich ist für mich täglich Brot in der Entwicklung wo wir ständig wechselnde Praktikanten und (Diplomanten) Bachelor und Master etc. Kollegen haben.

Es lebe die EU....und seine Folgen für uns Techniker.:mad:
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

T.Betriebswirt IHK. Hat mir eher Privat als Beruflich was gebracht.

Zur Info wer "Heiß" auf einen Bachelor of Engineering ist und noch Lust hat nach der bestandenen Techniker Prüfung diese nochmals allerdings deutlich :p leichter als die deutsche Techniker Prüfung :LOL: zu schreiben kann dies an der University of Wales im Fernstudium tun. Ist die zweitgrößte Uni in GB. Dauert etwa 6 Monate dann hat man den Titel im Sack vorausgesetzt man will 3-4.000 € für diesen durch EU und deutsche Schulrechtsform produzierten Schwachsinn investieren.:mecker:

Und genau hier liegt der Wiederspruch im deutschen Schulsystem.
Höhere deutsche Bildung im EU Vergleich wird in D durch niedrigere Abschlüsse belohnt. Ironie und Folgen : Das drückt die Löhne für die Industrie bei gleichzeitig deutlich höherem Niveau der deutschen Absolventen. Feine Sache..

Würde heute gleich Studium und Abschluss im Ausland machen. Ziel deutlich leichter erreichbar und Toll siehts obendrein auch noch aus.

Hallo,
Ja, die deutsche DIN und VOB und TÜF... seit alles nur noch für den Export ist und Europa und USA alles an "Studierenden" gleich gestellt ist; aber unser Systemlein hinfällig, wir aber weiter daran festhalten versuchen; sind all die netten Titel nicht mehr viel wert. Auch das Studium sind die Titel und der Doktor nicht gleich dem was Weltweit gilt.

Ja, dem im Ausland studieren und dann einen "schönen" Titel haben kann ich eigentlich nur zustimmen (taktisch als Bewerbungsschreibender).
Am Problem selber ändert es aber nichts.

Am besten ein Professor Titel und 24 Jahre und für den Lohn eines MC Donaldo Frittenwenders arbeiten und sehr gute Beziehungen zu allen möglichen Leuten haben die jederzeit jeden Schrott von Dir kaufen würden....
Ja dann... dann währst du König unter den Bewerbern.

Moment, aber dann könnt ich/du das ja auch selbstständig machen...
Stimmt.
Aber ab da merkst du dann das wir wieder in einer Bürokratie leben und du das allene wirder nicht stemmen kannst.
Verträge in Englisch und am besten so das sie wasserdicht sind...

Nun, ganz einfach. Global gesehen ist die Freizügichkeit und Gleichstellung hervorragend umgesetzt.
Dürfen tun wir auch alles, nur können dürfen düfern wir nicht alles so wie andere. Dafür aber mehr dafür bezahlen um das ofiziell auch dürfen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hunley9001

Gast
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Ich frage mich schon seit längerem wie lange die deutschen Berufsabschlüsse, insbesondere die Meister- u. Technikerabschlüsse noch von Dauer sind?
Die ewige Diskussion von Anerkennung dieses Abschlusses bei jener Institution ist meiner Meinung nach sowieso Zeitverschwendung.
Auf kurz oder lang werden die dt. Meister- und Technikerabschlüsse EU -weit entweder verschwinden, oder in was EU - konformes angepasst werden.
Was mir, nebenbei gesagt, am anatomischen Südpol vorbeigeht.
Ich werde in meinem Betrieb für definierte Leistungen bezahlt und nicht für irgengwelche Titel, egal ob deutscher, oder EU-mäßiger Bezeichnung.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Dann sei froh solange du den Job hast...
denn wenn du neu suchen musst sieht die Welt anders aus im Bewerbungsjungel o_O
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Mit knapp 35 Jahren Berufserfahrung sehe ich sowas mehr als locker... da kommen eher die Angebote zu einem, als umgedreht!

Ich mach noch grad meine 30 Jahre voll.
Angebote bekomm ich ja auch, aber nach 15 Jahren Internationalem Außendienst (Fehlersuche und Abnahmen und Neue Leute schulen) und die ganze Halbleiterei nach Osten geht... kommt eben China... oder irgendwo bei China oder vielleicht mal 2 Jahre nach China gehen. :|
Das aber dann dafür von jemand der vielleicht nicht immer oder nicht sicher zahlt. Oder eben irgendwann....

So, zum Thema...
Wenn ich das richtig lese ...
http://www.paperball.de/thema/57/fernstudium-wirtschaftsingenieurwesen/
dann ist der Techniker oder der Meister dem B.Eng. "gleichgestellt"
Aber nur als Zugangsvorraussetzung zum Master Studium(?) bzw Diplom Wirtschaftsingenieur...
Irgendwie is das schön eindeutig zweideutig geschrieben...
( vorletzte Spalte auf der Seite unten.)

Bis bald

BAP
oder zum
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

So, zum Thema...
Wenn ich das richtig lese ...
http://www.paperball.de/thema/57/fernstudium-wirtschaftsingenieurwesen/
dann ist der Techniker oder der Meister dem B.Eng. "gleichgestellt"
Aber nur als Zugangsvorraussetzung zum Master Studium(?) bzw Diplom Wirtschaftsingenieur...
Irgendwie is das schön eindeutig zweideutig geschrieben...
( vorletzte Spalte auf der Seite unten.)

Da ist nur viel Werbung. Meister oder Techniker können ein Studium zum Bachelor beginnen. Mehr steht da nicht.
 
AW: Handwerksmeister dem Bachelor gleichgestellt?!

Ja... mehr steht da nicht.
Also so wie alle anderen auch die das von null weg lernen dürfen.

http://www.bachelor-studium.net/warum-umstellung-auf-bachelor.html

Das hier find ich interresant.

* Ergänzumg---
Das heißt also seit 1997 oder 1999 ist Techniker und Meister alles im Luftlehren Raum auf der Europäischen Ebene. Ein exestierender Titel bei uns aber eigentlich nur vergleicht bar mit ??? Was eigentlich dann ???
Hätte man das denn nicht denen die in der Zeit ihren Meister oder Techniker machten sagen sollen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top