Hallo alle zusammen...

Hallo,
ich bin 26 Jahre alt. Gelernter Beruf - Gas-Wasserinstallateur, nach der Ausbildung wurde ich als Werkstoffprüfer tätig. Bis heute arbeite ich als Werkstoffprüfer in einem Chemnitzer Unternehmen (ungelernt!). Ich bin am nachdenken, ab 2008 meinen Techniker (Maschinenbautechnik, Schwerpunkt Fertigungstechnik oder Konstruktion? weiß noch net genau...) zu machen.

Gleich meine erste Frage in die Runde.

Ich habe Frau und Kind und Job - Frage an die Vollzeitler: Wie schultert Ihr die zwei Jahre finanziell? Gibt es Leute, die in der gleichen Situation stecken? Wo gibt es Unterstützung? Wieviel gibt es?

Was ist günstiger? Vollzeit oder Teilzeit? Ist Teilzeit neben Beruf und Familie schaffbar?

Also dann erst mal.
Grüße aus dem Maschinenbau-Paradies Sachsen:)
stevL
vielleicht angehender Techniker Maschinenbau??
 
A

Andreas2007

Gast
AW: Hallo alle zusammen...

Hi stevL,
willkommen im Boot!:winke:

Ich kann dir nur empfehlen das in Teilzeit zu machen. Das dauert vielleicht was länger, ist aber für die Familie sicherer.

Gruß Andreas:yes:
 
M

Motormensch

Gast
AW: Hallo alle zusammen...

Suche Dir eine staatlich Schule die Teilzeit anbietet.
Das ist in der Regel kostenfrei und es stehen Dir Lehrer zur Seite, was beim Fernunterricht nicht der Fall ist.
 
AW: Hallo alle zusammen...

Moin,

was gibt es denn für Möglichkeiten (Vollzeit) finanzielle Unterstützung zu bekommen? Bis jetzt weiß ich nur vom Meister-BaFög. Bekommt man Leistungen vom Sozialamt?


Grüße aus dem Maschinenbau-Paradies Sachsen
stevL
vielleicht angehender Techniker Maschinenbau??
 
Top