Haftung - Gleichung nach F auflösen

Dieses Thema im Forum "techn. Mechanik" wurde erstellt von micowi, 8 Feb. 2018.

  1. Hallo,

    es geht um eine Aufgabe aus dem Bereich "Haftung".
    Es soll die maximale Kraft F ermittelt werden...
    Aufgabe und Lösungsweg bis zur Auflösung F siehe Anhang.
    Bitte beachte ein paar Regeln beim Erstellen deines Beitrages:
    • Es dürfen keine Anhänge hochgeladen werden, die fremdes Urheberrecht verletzen.
      Im Prinzip trifft dies auf alles zu, was du nicht selbst erstellt hast.
    • Es gelten unsere Nutzungsbedingungen.
    Wäre hier jemand so freundlich und könnte mir das Schritt für Schritt auflösen um auf das Ergebnis ganz unten auf dem Foto zu kommen?
    Ich versuche seit Stunden mein Glück... mit einfachen Gleichungen mit x auf beiden Seiten ist es klar, aber hier komme ich nicht zur Lösung.
    Hat vielleicht jemand auch eine gute Lösungsstrategie bzw kann mir erklären, wie ich die Gleichung auflöse?

    das wäre sehr sehr freundlich vielen herzlichen Dank!
     
    #1 micowi, 8 Feb. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Feb. 2018
  2. Ohne dir eine Arbeitsskizze zu machen (Körper freistellen und alle auf den Körper wirkenden Kräfte eintragen) wirst du die Aufgabe nicht verstehen und lösen können.
     
  3. Das habe ich bereits gemacht, habe ich im Anhang hochgeladen, - siehe Anhang.
    Mir geht es nur um den Umformschritt, wie ich nach F auflöse...Fh und Fn in das Haftungsgesetz eingeben und nach F auflösen.. es kommt hier F zweimal vor und ich schaffe es nicht, die Gleichung nach F umzustellen.
    Das ist mein Problem, dafür bitte ich um Hilfe am besten mit Lösungsweg, damit ich es auch verstehe.


    Vielen Dank!!
     

    Anhänge:

  4. Alle Terme, die ein F enthalten auf eine Seite (meistens links) bringen, alle anderen Terme auf die andere Seite (rechts) bringen.
    Dann kannst du F ausklammern und musst die rechte Seite durch die Klammer teilen.
     
  5. Hallo, habe ich soweit gemacht. Leider kommt das Ergebnis nicht raus. (siehe Anhang)
    Was mache ich falsch?
     

    Anhänge:

  6. Hab nicht weit genug nach oben geschaut. Du hast schon einen Fehler beim Einsetzen in die Gleichung des "Haftgesetz" gemacht. Beim Einsetzen musst du nun aufpassen, dass du Klammern setzt (sorry, Formeleditor macht nicht das was ich will).
    Du musst links eine Klammer setzen, damit das Minus auf alle Terme gilt und rechts eine Klammer damit müh für beide Terme gilt und dann jeweils reinmultiplizieren.
     
  7. Zeichnerisch habe ich gänzlich andere Werte heraus. Die ca. - 8N ergeben sich bei mir als Differenz zwischen Hangabtrieb u. Reibungskraft.
    Das ist aber gar nicht gefragt.
    Auch die 233 N ergeben sich nicht bei mir.
    Ich werde das aber noch einmal prüfen. Vllt. ist mir ja ein Fehler unterlaufen;-)
     
  8. Hallo,
    Vorschlag.
    Gruß:
    Manni
     

    Anhänge:

  9. Du sollst ja auch noch die Kraft ermitteln die min. erforderlich ist, um die Masse auf der Ebene nicht herunterrutschen zu lassen.
     
  10. Na, micowi, hast du's herausbekommen?
     
  11. So richtig etwas wissen und eine Aufgabe bis zum Ende rechnen und verstehen, will hier anscheinend niemand.
    Seichtes Forum....
     

Diese Seite empfehlen