Grenzflächenpressung für C45

Hallo Leute...

ich habe da mal eine kleine Frage:
Es geht darum das ich einen C45 Flachstahl mit einer Last von 50550N belaste, die Flächenpressung dazu habe ich berechnet. Diese ist: 276,578N/mm² .
Nun ist meine Frage hält C45 solch eine Belastung aus???
Vielleicht hat jemand im Internet eine Tablle gesehen in der die Grenzflächenpressung für C45 steht???
Oder kann man die Grenzflächenpressung für C45 berechnen?

Ich weise darauf hin das es sich um die Belastung einer Fläche handelt... zu der ich nichts gefunden habe, zu Flächenpressungen von Gewinde aus C45 Stahl gibt es ja mehr als genug im Internet.

Ich bin für alle Vorschläge offen... und bedanke mich!!!
DerKlaus
 
A

Andreas2007

Gast
AW: Grenzflächenpressung für C45

Hi DerKlaus,
Richtwerte: Die Zugfestigkeit (Rm) von C45 beträgt 800 N/mm² und die Grenzflächenpressung (pG) 700 N/mm².

Gruß
Andreas2007
 
A

Andreas2007

Gast
AW: Grenzflächenpressung für C45

Hi DerKlaus,
muss meine vorgenannte Aussage einschränken, das gilt nur für die Schraubenkopf- bzw. Mutternauflageflächen, nicht allgemein.

Die Werte nach Roloff/ Matek sind natürlich tiefer (Rm C45 ca. 580 N/m²)!

Andreas2007:oops:
 
A

Andreas2007

Gast
AW: Grenzflächenpressung für C45

In der mir vorliegenden Literatur heißt es beim Thema "Oberflächendeformation":

"Oberflächendeformation wird durch Plastifizierung der Spitzen des Oberflächenprofils bewirkt. Wenn der Oberflächendruck sehr hoch ist, wird auch das darunterliegende Material verformt.
Diese Erscheinung steht mit der Streckgrenze des Werkstoffs in Verbindung. Eine Härtemessung ist ja nichts anderes als die Feststellung eines Wertes für den Widerstand der Oberfläche gegen plastische Deformation.

Probleme dieser Art können auftreten bei
- zu hohem Lochleibungsdruck, z.B. bei einer Schraubenverbindung.
- Breitquetschen von Rollenbahnen.
- Ermüdungslast oder extreme Lasten an Gelenkösen verschiedener Art führen zum Ausleiern, das sehr beschwerlich werden kann."

Daher bin ich der Meinung, dass in deinem Fall die "Streckgrenze" maßgebend ist, wenn du auf der Einwirkungsseite alles berücksichtigt hast.

Bei C45 (Werkstoffnummer 1.0503, Behandlung N) wäre dies bei einer Dicke kleiner/ gleich 16 mm, Re bzw. Rp0,2= 340 N/mm². Das ist größer als 277 N/mm²(vorhanden).

Also zulässig!;)

Gruß
Andreas2007
 
A

Andreas2007

Gast
AW: Grenzflächenpressung für C45

Ich kenne es so:

Die Flächenpressung hat die gleiche Dimension wie eine Spannung und wird wie diese in N/mm² gemessen. Sie steht senkrecht auf der Druckfläche wie die Druckspannung senkrecht auf der Querschnittsfläche. Sie ist aber eine äußere, eine Oberflächenbeanspruchung zwischen zwei Werkstücken im Gegensatz zu den Druckspannungen innerhalb eines Werkstückes.

Gruß
Andreas2007;)
 
Top