Grafische Statik

Dieses Thema im Forum "techn. Mechanik" wurde erstellt von Bastian84, 15 Jan. 2013.

  1. Hallo zusammen,


    für ein System eines Rahmen seien mit einer grafischen Methode Auflager, Gelenk und Stabkräfte zu ermitteln. Es seien C und D feste Bindungen und in G ein Gelenk. Die auftretenden Kräfte in den genannten Bindungsstellen sowie den beiden Lagern und die des am Gelenk auftretenden seien zu bestimmen.

    Leider fehlt mir ein so rechter Ansatz. Ansonsten würde ich von einer analytischen Methode versuchen eine grafische zu rekursieren.

    Über Hilfe bzw. einen Ansatz freue ich mich sehr!

    Es sei die Aufgabe in einem Anhang:
    VLG!! Den Anhang Rahmensystem.pdf betrachten
     
  2. AW: Grafische Statik

    Hallo nochmal,

    habe denn Niemand einen Ansatz?

    VLG!
     
  3. AW: Grafische Statik

    Hallo,

    Vorschlag:
    Bringe die Wirklinien durch Verlängerung der beiden bekannten Kräfte zu einem Schnittpunkt. Von da aus ziehst Du je eine Gerade durch beide Auflagerpunkte. Damit hast du deren Wirklinien. Deren Größe erhältst du, indem Du ein Krafteck aus der Res. (Größe aus den beiden Kräften) und den beiden anderen Wirklinien zeichnest. Da die Größe der Res. bekannt ist, ergeben sich die Größen von A und B aus dem Krafteck.

    Gruß:
    Manni
     
  4. AW: Grafische Statik

    Hallo zusammen,

    hatte nun versucht dem Vorschlag von Manni nach zu gehen. Dabei bin ich mir bisher noch unsicher. Kann ich die beiden Kräfte auch wahlweise superpositionieren? Aber es sehe so aus als wenn dies auf den Vorschlag von Manni hinausliefe. Dabei ist auch noch kein Gelenk berücksichtigt. Geht nich eine Wirklinien einer kraft eine Festlager nicht auch durch ein Gelenk!?

    VL Den Anhang Rahmensystem.pdf betrachten G!!
     
  5. AW: Grafische Statik

    Hallo,

    hat sich Jemand meinen Ansatz mal an gesehen? Und könnte vielleicht etwas dazu sagen?

    VG!!
     
  6. AW: Grafische Statik

    "


    Gruß

    Bastian
     
  7. AW: Grafische Statik

    Hallo,
    ich habe nichts daran auszusetzen, wenn die zeichnerischen Größen richtig sind.
    Auf jeden Fall kann man aus den beiden Einzelkräften die Res. bilden.

    Gruß:
    Manni
     

Diese Seite empfehlen