Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von gimley, 15 Dez. 2007.

  1. Hi,

    muss mit ner Zahnradkombination eine Welle in Dreh- und in Längsbewegung versetzen. Wie kann ich das am besten anstellen?
    Wahrscheinlich ganz simpel, nur komm ich im Moment nicht drauf.
    Schneckengetriebe? aber da hab ich ja keine Längsbewegung oder?
    Zahnstange? da hab ich aber keien Drehbewegung !!

    Wäre nett wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.

    mfg Gimley
     
  2. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Hallo!

    Wie wäre es mit einer Trapetzgewindespindel.
    Die Gewindemutter wird fest montiert und die Gewindespindel über deine Zahnradkombintion in Drehung versetzt. Entsprechend der Steigung erfolgt dann ein Vorschub pro Umdrehung. Da jetzt das Zahnrad an der Spindel ebenfalls eine Längsbewegung macht, mußt du dafür sorgen, dass das eintreibende Zahnrad bzw. Getriebe mitfährt. Eine Andere Möglichkeit wäre eine Art Führungsspindel am Ende der Gewindespindel. Diese ist glatt und mit einer Längsnut bzw. Paßfeder versehen. Die Kraftübertragung erfolgt jetzt vom Zahnrad auf die Führungsspindel durch ein entsprechendes Gegenstück im Zahnrad (Paßfeder/Nut). Bewegt sich jetzt die Welle in Längsrichtung, gleitet die Führungsspindel durch das Zahnrad hin und her. Ein ähnliches Prinzip gibtes bei Drehbänken vorallem älteren Simesters, bei denen Vorschub, Futter und Zustellung über einen Antrieb realisiert sind.

    PS: Was soll es denn überhaupt mal werden?
     
  3. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Wie wäre es denn mit einer banalen Schrägverzahnung?
    Gruß Andreas
     
  4. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Und wie soll sich die Welle drehen? Sag mir mal ein Beispiel wo die Anordnung drin ist, bin ja lernwillig!:)
     
  5. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    War nur so eine fixe Idee, motmonti!
    Schau mal in die Anlage, geht´s, oder geht´s nicht?
    Gruß Andreas
     

    Anhänge:

    • bild.PDF
      Dateigröße:
      201,9 KB
      Aufrufe:
      52
  6. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Hallo!

    Die liniare Bewegung der Welle wäre dann aber abhängig von der Kraft die gegen die Drehbewegung wirkt. Je größer die Hemmung der Drehbewegung umso größer der Weg je Zahnraddrehung. Alles in allem also nicht so die Lösung. Kommt natürlich darauf an, was mit der Konstruktion erreicht werden soll. Gimley hat sich dazu ja noch nicht geäußert.
     
  7. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Klar motmonti,
    kein Mensch macht sowas. Deine Lösung ist besser!
    Gruß Andreas:thumbsup:
     
  8. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    hey servus, sorry dass ich mich erst jetzt melde.
    danke schon mal für eure hilfestellungen.

    das ist so ne übung, in der soll ich eine welle, egal wie se aussieht, mit nem handrad in dreh udn längsbewegung versetzen, daraus soll mal ne vorrichtung werden.
     
  9. AW: Gleichzeitige Längs- und Drehbewegung einer Welle

    Hallo,

    ich habe das mal bei einem Roboter gesehen. Der konnte die Welle drehen und heben/senken, und das unabhängig voneinander. Der hatte, wenn ich mich recht erinnere, ein Trapezgewinde und Nuten in Längsrichtung, sowie 2 Motoren, die über ein spezielles Getriebe die Welle antreiben.

    Gruß Tobias
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen