Gleichung

Gegeben ist die allgemeine Gleichung

ax4+bx3+cx2+dx+e=0

Wie groß ist ea, wenn die Gleichung folgende Lösungen besitzt:

x1=-1

x2=-3

x3=3

x4=−2
 
Brauchst Du nur die Lösung, oder willst du so eine Aufgabe mal irgendwann selbst bearbeiten können?
 
Matrix
Code:
81    27    9    3    -e
81    -27    9    -3    -e   
16    -8    4    -2    -e
1    -1    1    -1    -e 
Lösung
1  0  0  0  -e/18 
0  1  0  0  -e/6 
0  0  1  0  7e/18 
0  0  0  1  3e/2
Ergebnis
a*e = e²/18

Stimmt das so, Peter?
 
könnte - wäre auch nicht ganz unlogisch.
Aber Aufgaben richtig lesen und abschreiben hilft bei Prüfungen enorm.
Die meisten Fehler bahnen sich meist bereits in der ersten Zeile an, die der Prüfling niederschreibt.
Aber das ist ja schon wieder zu pädagogisch - der Fragesteller wollte ja nur eine Lösung ...
[tex] e =18 a[/tex]
 
(x-3)(x+3)(x+2)(x+1)=-e
(x²-3²)(x+2)(x+1)=-e
Du bist eben schlauer als ich, pleindespoire, wie gehts da weiter?
Anscheinend -9*2*1 = -18 ? Satz von Vieta?
 
Zuletzt bearbeitet:
[tex]ax^4+bx^3+cx^2+dx+e=0 [/tex]
ausgedrückt in Linearfaktorform
[tex] a (x-x_1)(x-x_2)(x-x_3)(x-x_4)=0 [/tex]
Ausmultiplizieren - allerdings nur mal die absoluten Zahlen, nämlich die vorgegebenen Nullstellen:
(wo Pünktchen stehen, braucht man nichts rechnen - frisst nur Zeit und will in dieser Aufgabe keiner wissen)

[tex] a (x^4 + ... + ... + ... +(-x_1)(-x_2)(-x_3)(-x_4))=0 [/tex]
woraus folgt, dass
[tex] a \cdot (-x_1)(-x_2)(-x_3)(-x_4) =e [/tex]
 
Du hast bereits zwei Lösungswege hier im Thread gezeigt bekommen.
Wenn Dir jetzt jemand die Lösung verrät, die Du in Deine Hausaufgabe eintragen sollst, ist Dir nicht geholfen - im Gegenteil - da Du nichts verstehst, wirst Du durch die anstehende Prüfung fallen.
Willst Du nun Hilfe oder die Lösung?
 
BaFöG? Ich bekomme kein BaFöG. Ich hab das Modul im letzten Semester bereits abgeschlossen. Mein Dozent brauch aber noch diese Datei, damit ich die volle Punktzahl dafür bekomme. Mehr nicht. Keine Tricks oder sonst etwas.
 
Top