Gleichstrom

Ich brauche eure Hilfe!

Hier ist die Aufgabe:
Für die Schaltung sind der Gesamtwiderstand Rg,der Gesamtstrom Ig die Teilströme aller Zweige,die Spannung über dem Widerstand R5 und die Leistung P der Quelle Uq1 zu berechnen.

Die Werte:
Uq1=150 V,
Uq2=40 V,
Uq3=180 V,
Uq4=160 V,
Uq5=80 V,
Iq1=3 A,
Iq2=5 A,
Iq3=2 A,
Iq4=3 A
R1=10Ω,
R2=8Ω,
R3=12Ω,
R4=6Ω,
R5=9Ω,
R6=15Ω,
R7=7Ω,
R8=4Ω,
R9=12Ω,
R0=15Ω
2013-01-02 17.24.55.jpg

(Die Werte ,die nicht vorkommen sind,sind nicht zu berücksichtigen)
 
AW: Gleichstrom

Guten Abend,
wobei brauchst du Hilfe? was hast du bereits berechnet? was verstehst du nicht?

Der "Trick" bei der Aufgabe ist: Kirchhoffsche Regel

Ich würde die Aufgabe mit Netzwerkanalyse berechnen, ist mein lieblings Verfahren:
http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkanalyse_(Elektrotechnik)


Uq2=40 V,
Uq3=180 V,
Uq4=160 V,
Uq5=80 V,
Iq1=3 A,
Iq2=5 A,
Iq3=2 A,
Iq4=3 A
Versteh ich nicht, das q steht eigentlich immer für Quelle, ich sehe hier aber keine 4 Stromquellen ; )




Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gleichstrom

da du aber noch die Teilströme aller Zweige berechnen muss, würde ich dir ein Netzwerk-Analyse Verfahren empfehlen,
ansatt nur die Widerstände zusammenzufassen.
Kennst du bereits Verfahren zur Netzwerkanalyse?

Wie oben schon gesagt, verstehe ich noch nicht so ganz was es mit den Strom Angaben auf Sich hat.
Ich vermute, dass du erstmal die Angaben die du hast (Ströme & Spannungen) in die Schaltung einzeichnen solltest.
Bist du dir ganz sicher, dass die Angaben zu dieser genannte Schaltung gehören?
Kein Mensch weiß doch, wo z.B. die Spannung Uq2 abfällt ... sehr verwirrende Angelegenheit. (Ggf. mal beim Lehrer/Prof. nachfragen)
 
Top