Gleichstrom Reihenschlussmotor - Aufg. 2

Sodele die eine Aufgabe gelöst und schon bereitet mir die nächste Probleme.

Ich schreibe hier mal die Aufgabenstellung und meine Rechnung. Wäre nett, wenn mal jemand überprüfen könnte, ob meine Gedankenansätze richtig sind.

So die Aufgabe:

Ein Anlasser soll den Einschltstrom eines Gleichstrom- Reihenschlussmotors mit dem Bemessungsdaten U = 449V, P = 35kW, eta = 0,85, Ra = 0,8[tex]\Omega [/tex], Re = 0,5 [tex]\Omega [/tex], Rwp = 0,3[tex]\Omega [/tex] auf den 1,2 fachen Bemessungsstrom begrenzen. Die Bürstenspannung beträgt 2V.

a.) Welchen Widerstand muss der Anlsasser haben ?
b.) Welche Leistung nimmt der Anlasser beim Einschalten auf ?

zu a.) [tex]eta = \frac{Pab}{Pzu} = \frac{Pab}{Pab + Pv} [/tex] umstellen nach Pv

[tex]PV = \frac{Pab}{eta} - Pab[/tex][tex]PV = \frac{Pab}{eta} - Pab = \frac{35kW}{0,85} - 35 kW = 6,18 kW[/tex] Verlustleistung

[tex]Pv = R * Ia^{2} [/tex] umstellen nach Ia

[tex]Ia = \sqrt{\frac{6180W}{0,8\Omega + 0,5\Omega } } = 68,93A[/tex]

[tex]Rv = \frac{U - Ub}{I2} - Ra - Re = \frac{449V - 2V}{1,2 * 68,93A} - 0,8\Omega - 0,5\Omega = 4,1\Omega [/tex]

Rv = 4,1 Ohm ?!?!?

zu Punkt b.) bin ich mir noch komplett im Unklaren ;o(

Wie gesagt für Tipps, Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich immer dankbar.

Gruß forest
 
AW: Gleichstrom Reihenschlussmotor - Aufg. 2

Wieso, forestgump, hast Du nur 69A?
Wenn ein Motor 35kW bei 449V abgibt, benötigt er doch einen Nennstrom von

35kW / 449 / 0,85 = 91,7A

Ra wird der Anker sein, nehme ich an - und die anderen Angaben?
 
AW: Gleichstrom Reihenschlussmotor - Aufg. 2

Ah, Erreger- und Wendepolwicklung, nicht wahr?

Anlasserwiderstand: 447/(In*1.2) = 4,06Ω abzüglich die 1,6Ω sind 2,46Ω

Max. Leistung im Anlasserwiderstand: (In*1,2)²*2,46Ω
 
Top