Gleichrichten

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Zitt, 29 Nov. 2012.

  1. [h=1]Normalen Trafo & Gleichrichter,was für eine Spannung AC brauch ich um 24VDC zubekommen& wie berechnet man es?[/h]
     
  2. AW: Gleichrichten

    Auch ohne Hallo.

    Bezugnehmend auf die Frage: Kommt ganz drauf an.
    Die Funktion und das Übersetzungsverhältnis von einem Trafo ist dir aber geläufig, oder?
     
  3. AW: Gleichrichten

    wenn man dies noch erklärt is es besser
     
  4. AW: Gleichrichten

    Für so ne frage sollte es keine antwort geben...... unmöglich
     
  5. AW: Gleichrichten

    Da wird ihnen geholfen.
     
  6. AW: Gleichrichten

    Da ist die Funktionsweise des Trafos allerdings falsch beschrieben. Denn der Autor behauptet, dass bei sekundärer Belastung das Magnetfeld im Eisenkern geschwächt würde. Das ist nicht der Fall. Richtig ist, dass der Trafo nur deshalb funktioniert, weil der magnetische Fluss im Eisenkern unabhängig von der sekundären Belastung ist, sofern die Primärspannung konstant bleibt. Okay, es ist zum Verständnis des Übersetzungsverhältnisses nicht notwendig, den magnetischen Fluss zu beschreiben, sofern man, wie der Autor des Videos es getan hat, einfach Eingangs- und Ausgangsleistung gleichsetzt und gleichzeitig behauptet, dass das Spannungsverhältnis gleich dem Windungszahlenverhältnis ist. Dennoch sollte man solche falschen Behauptungen wie die mit dem geschwächten Magnetfeld unterlassen.

    Das ist die einzig richtige Antwort auf die ursprüngliche Frage. Denn um die zu beantworten, fehlen weitere Angaben: Einweg- oder Zweiweggleichrichtung, geglättete oder pulsierende Gleichspannung? Bei geglätteter Gleichspannung ist eine deutlich geringere Wechselspannung erforderlich. Falls geglättet: Welche Leistung soll auf der DC-Seite entnommen werden, welcher Ripple ist zulässig (auch der bestimmt die Größe der erforderlichen Wechselspannung)? Fragen über Fragen. Solange die nicht beantwortet sind, solange also die Aufgabenstellung nicht eindeutig formuliert ist, lässt sich die ursprüngliche Frage nicht beantworten.
     
  7. AW: Gleichrichten

    Entschuldigung, unmöglich ist es gleich sowas patziges zu schreiben, tut mir aufrichtlich leid das ich nicht erst hallo oder moin geschrieben habe, ist das euer einziges problem?? iwo kann man sich auch anstellen.. hatte grad nicht viel zeit gehabt in ordnung...
     
  8. AW: Gleichrichten

    Es geht nicht um "hallo" oder "moin", es geht um eine eindeutige Aufgabenstellung. Du scheinst meinen Beitrag gründlich missverstanden zu haben. Wenn Du die darin enthaltenen Fragen benatworten würdest, könnte man Dir weiterhelfen. Und was an solchen Fragen "patzig" sein soll, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich will nur helfen. Dazu musst du aber auch mitziehen. Okay?
     
  9. AW: Gleichrichten

    Immer ruhig Blut, liebe Kollegen!
    Die Fragestellung ist leider nicht WIRKLICH so,
    dass man da eine erschöpfende Antwort geben könnte,
    die Zitt einer praktischen Realisierung näherbringt.
    Die Frage ...
    ... kann man (unter der Annahme, dass es sich um einen Einphasentrafo mit Brückengleichrichter handelt,)
    halt nur so beantworten:

    24 V Gleichspannung am Gleichrichter-Ausgang erhält man
    • mit grimmigem Brumm (nur für Lampen, Heizung, Galvanik, Akkuladen, ...)
    wenn der Trafo eine Sekundärspannung von ca. 26 Veff hat.​

    • Für gesiebte Gleichspannung benötigt man einen Ladekondensator dahinter
    und theoretisch einen Trafo mit (24 V + 2 V) / Wurzel 2 = gute 18 V

    P.S.: Die Dimensionierung, Stabilisierungen, alternative Gleichrichterschaltungen und Siebungen
    wurden nicht behandelt!

     
  10. AW: Gleichrichten

    Merkt man deutlich. Aber die Erwartungshaltung ist umgekehrt proportional zur Bereitschaft des Fragestellers, sich selbst mit seiner Fragestellung auseinanderzusetzen.

    Aber er kann sich ja mal einlesen: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201071.htm
     

Diese Seite empfehlen