gleichförmige Drehbewegung

Hallo!
Ich habe letzte woche mit meinem Maschinenbautechniker angefangen und heute in Physik hatte ich probleme zu verstehen wie ich gleichförmige Drehbewegungen und die Winkelgeschwindigkeit zu berechnen ist! Wir haben zwar die Formeln bekommen nur hab ich es leider nicht verstanden!
Kann mir vielleicht einer helfen das zu verstehen?

MFG Tanja
 
AW: gleichförmige Drehbewegung

HI!

1. gleichförmig - es wird nicht schneller, es wird nicht langsamer - also nicht beschleunigt (weder positiv noch negativ)

2. Winkelgeschwindigkeit - nicht m/s, sondern eben Winkel/Zeiteinheit.

Alle weiteren Fragen solltest Du aber etwas konkreter stellen.

cu
Volker
 
AW: gleichförmige Drehbewegung

Hi Tanja,

-eine gleichförmige LINEARE Bewegung zu berrechnnen
ist dir ja bekannt :

[tex]v=\frac{s}{t} [/tex]

d.H. die Geschwindigkeit ergibt sich aus dem zurückgelegten Weg
in einer bestimmten Zeit z.B. 100km/h

---------------------------------------------------------

-bei einer KREIS-Bewegung ist die Strecke ja
eine Kreisbahn und die ergibt sich aus der Umfangsformel

[tex]s=2*\pi *r[/tex]

also ist hier die Bahngeschwindigkeit :

[tex]v=\frac{2*\pi *r}{t} [/tex]
(je größer der Radius, umso schneller die Bahngeschwindigkeit)

---------------------------------------------------------

die Winkelgeschwindigkeit bezieht sich nur auf den
zurückgelegten Winkel in einer Zeit also :

[tex]\omega =\frac{Phi}{t} [/tex]
(wobei der Winkel Phi bei einer vollen Umdrehung [tex]2*\pi [/tex] entspricht)


um die Berrechnung zu vereinfachen,
kann mann die Winkelgeschwindigkeit auch immer auf eine
volle Umdrehung beziehen (alse PHI=[tex]2*\pi [/tex])
und die Zeit die dafür benötigt wird :

[tex]\omega =\frac{2*\pi }{T} [/tex]

oder man benutzt die Angabe der Frequenz :

[tex]\omega =2*\pi *f[/tex]

---------------------------------------------------------

das Ganze klingt etwas kompliziert ist aber
mit etwas Überlegung zu durchschauen

Gruss Uwe
 
Top