Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Ja, ihr habt wohl Recht, der Motor käme schon in Frage, dreht allerdings eher ein bischen zu schnell.
Aber mit etwas geringerer Spannung brauche ich wohl auch keine weitere Übersetzung.

Das Drehmoment kann ich nicht so recht einschätzen, was sind 3,5 Nm (Newton meter) , 1 N ist die Gewichtskraft
von 100g oder täusche ich mich? Das scheint mir nicht sehr viel auch wenn dort steht sehr stark...
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr


Hallo,
mir ist nicht ganz klar, ob der Drehteller (auf den es ja ankommt) nun horizontal oder vertikal angeordnet sein soll.
Soll dieser Teller (mit irgeneinem Teil darauf) sich nur still vor sich hindrehen, oder soll dort auf dem Teller Arbeit geleistet werrden
(ähnlich einerTöpferscheibe?)
Ohne "Hemmung" steigt die Drehzahl in gewissen Grenzen durch das Fallgewicht ja immer weiter an.

Gruß:
Manni
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Hallo!

Nehmen wir an das dein Drehteller einen Durchmesser von 60cm und somit eine Radius von 30cm (0,3m) hat.
Hängt jetzt nix am Teller, so ist der ausgewogen und der Motor benötigt fast kein Drehmoment um den Teller zu drehen.
Hängst du jetzt ein Teil von 100gr an den äußersten Rand des Tellers und ergibt der Befestigungspunkt mit der Drehachse des Tellers eine horizontale Linie, so hat der Motor bei der Aufwärtsbewegung ein Drehmoment aufzubringen von

M=m*g*s (Masse*Beschleunigung*Hebelarm) = 0,1kg*9,81 m/s²*0,3m = 0,295Nm.

Hängst du jetzt an der gegenüberliegenden Seite ein gleiches Gewicht an, so ist das Gleichgewicht wieder hergestellt und der Motor ist wieder nahezu entlastet!

Für 3,5Nm mußt du also fast 1,2kg an einer Seite anhängen, oder der Teller muß bei 100gr fast 7m Durchmesser haben.
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Beide Achsen liegen horizontal, d.h. alle Riemen- und Drehscheiben stehen senkrecht.
Auch der Drehteller steht senkrecht - die Tauchteile werden dann in die Stirnseite eingesteckt und drehen sich
so ebenfalls vertikal mit (also nicht wie eine Töpferscheibe) - sie wird auch nicht gebremst nur das Drehmoment wird
dadurch etwas erhöht, aber den Anfangswiderstand könnte man durch manuelles Anschieben überwinden.

Wie sieht es mit den 3,5 Nm aus - reicht das aus?

Ah - Danke motmonti - wir haben uns zeitlich gerade überschnitten.

o.k- dann sollte das locker ausreichen, der Drehteller könnte vielleicht 30 cm DM haben, mehr nicht.
Und die Teile sind auch kaum 100g - das passt also locker!
Und die Teile können ausbalanciert angebracht werden - also gar kein Problem - höchstens beim Start?

Danke Euch!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Und die Teile können ausbalanciert angebracht werden - also gar kein Problem - höchstens beim Start?

Hallo,

mein Gott!
Weshalb drehst du den den ganzen "Klapperatismus" nicht gleich mit einer Handkurbel?
Du mußt doch- wenn das Fallgewicht unten ist- das Seil wieder aufspulen und das Gewicht nach oben bringen.
Ein durchgeghender Betrieb ist demnach sowieso nicht möglich und du mußt immer wieder Hand anlegen;)


Gruß:
Manni
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Hallo,

mein Gott!
Weshalb drehst du den den ganzen "Klapperatismus" nicht gleich mit einer Handkurbel?
Du mußt doch- wenn das Fallgewicht unten ist- das Seil wieder aufspulen und das Gewicht nach oben bringen.
Ein durchgeghender Betrieb ist demnach sowieso nicht möglich und du mußt immer wieder Hand anlegen;)


Gruß:
Manni


Weil ich dann die ganze Zeit dabei stehen müßte!
Wenn es 30 min. ca. läuft, reicht mir das - wie oben schon beschrieben :)
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Hallo,
Na und, dann hast du doch auch die Kontrolle.

Oder kauf dir ein Hamsterrad und einen Hamster als Antrieb
Der hält 30 min. locker durch, wenn du ihn gut fütterst.;)





Gruß:
Manni

Nun ist mal gut!
Richard hat eine Frage gestellt und wir haben ihn auf die Möglichkeiten und Unwegbarkeiten seines Vorhabens aufmerksam gemacht!
Das richards um eine elektr. Antrieb nicht herum kommt hat er doch schon eingesehen!
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Nun ist mal gut!
Unwegbarkeiten
(Umwegbarkeiten, Unwägbarkeiten?) seines Vorhabens aufmerksam gemacht!
Das richards um eine elektr. Antrieb nicht herum kommt hat er doch schon eingesehen!

Hallo,
moch net so a Wölln.;)

Bei der dürftigen Aufgabenbeschreibung sind auch skurrile Lösungen denkbar (wie z.B. dein Flachgummi).
Um einen elektr. Antrieb kommt er nicht herum?

Wer sagt denn das?

Ist das eine Hobby- Bastelei oder etwas gewerblich nutzbares?
Niemand weiss es.
Ist der elektr. Antrieb deine einzige Idee?

Da gibt es noch Federspannarbeit, Druckluft (CO2- Gasflasche), Wasser,
Modelldampfmaschine, Modell- Kolbenmotor (vom Modellflugzeug), Massenträgheitsmoment- Rotationsspeicher etc......

Wenn der UP aber nichts rausläßt (außer dass er Teile tauchen möchte) darf er sich nicht wundern.

Gruß:
Manni
 
Zuletzt bearbeitet:

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Das Drehmoment kann ich nicht so recht einschätzen, was sind 3,5 Nm (Newton meter) , ...
3,5 Nm ist ein Moment, das durch eine Masse von 1,16 kg EINSEITIG an deinem 60 cm Drehteller verursacht wird.
Wenn du das noch 2:1 untersetzt (was aus konstruktiven Gründen angeraten ist),
aknnst du sogar 2,3 kg EINSEITIG dranhängen.
Der Murl wird also LOCKER reichen.
 
AW: Gewichtsantrieb mit Seilzug ähnlich Standuhr

Ich danke Euch allen!

Thema ist durch, werde einen kleinen E-Motor kaufen.

Das Hamsterlaufrad fand ich aber auch eine spannende ökologisch wertvolle Methode :LOL:

Das Ganze ist mehr Hobby/Spielerei - ich dachte das war soweit klar.

(und mich reizt der Uhrwerksantrieb trotzdem noch, weil eigentlich recht einfach zu realisieren
und wäre mal interessant das auszuprobieren. Nur die Dämpfung bzw. konstante Geschw. einstellung
wäre a bissl tricky...)
 
Top