Gesamtwiderstand berechnen

Hallo zusammen,

Ich soll bei einer Aufgabe den Gesamtwiderstand berechnen. Leider habe ich Probleme damit und keine Ahnung wie ich das lösen soll:oops:.
Vielleicht kann mir jemand von euch helfen und mir ein paar Tipps zur Lösung geben.
 

Anhänge

AW: Gesamtwiderstand berechnen

Hallo!

Durch die Senkrechte Verbindung ganz rechts, werden doch alle senkrechten Widerstände überbrückt, so das nur die beiden waagerechten Widerstände übrig bleiben . Diese sind somit in Reihe geschalten und ergeben einen Gesamtwiderstand von 2,4 kOhm, wenn jeder Widerstand mit 1,2 kOhm angenommen wird.
Wird der gemessenen Widerstand zwischen A und B mit 1,2 kOhm angenommen, so ergibt sich ein einzelwiderstand für die beiden waagerechten Widerstände von 0,6 kOhm.

Bei soetwas immer die komplette Aufgabenstellung posten!!!
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Gesamtwiderstand berechnen

Zeichne dir´s so auf, dass die Spannung von oben nach unten abnimmt!
Denk dir dabei die Leitungen als Gummischnüre
und die Widerstände müssen senkrecht sein,
weil an denen ja Spannung abfällt!

(... und bitte genauso schön wie deine erste Skizze, damit niemand denkt,
du hättest die unter Verletzung des Urheberrechtes kopiert
und unter Verletzung der Forenregeln hier rein gestellt!)
 
AW: Gesamtwiderstand berechnen

Hier mal eine Lösung die Symmetrien ausnutzt.
In der Hälfte des mittleren Widerstandes (R4) liegt die halbe Spannung. Genauso liegt die halbe Spannung an der langen Verbindung rechts. Deshalb kann man diese Netze verbinden. Danach lässt sich die Schaltung leicht berechnen. Schau die Bilder an. Die Simulation mit LTspice bestätigt auch die Spannungshalbierung in der Mitte.

Rges = R*8/7

Rges = 1,3714286kOhm
------------------------------
 

Anhänge

AW: Gesamtwiderstand berechnen

danke erstmal für die vielen schnellen antworten.. langsam wird´s verständlich...

Sorry wegen der Aufgabenstellung, aber die ist recht kurz:

Berechne den Gesamtwiderstand der Schaltung zwischen den Klemmen A und B:

a) Ra_b in allgemeiner Form
b) mit R=1,2kOhm
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Gesamtwiderstand berechnen

Liebe Kollegen!
So wie´s der Helmut gemacht hat,
hätte ich mir´s nach meinem Beitrag eigentlich vom Gurkinger erwartet,
denn der sollte doch auch etwas arbeiten:
Denn der Moderator hier
bin ich!
 
AW: Gesamtwiderstand berechnen

Hallo nochmal,
die Hilfe gestern war gut, und ich habe das verstanden warum das bei DIESER Schaltung funktioniert mit dem Widerstand aufteilen...
Was ist aber wenn die Schaltung anders ist und die Widerstände unterschiedlich? Ich habe irgendwie ein totales Brett vorm Kopf wie ich die einzelnen Widerstände zusammenfassen kann..
Vielleicht kann mir jemand von euch das so nahebringen das es endlich in meinen Kopf reingeht.:|
 

Anhänge

AW: Gesamtwiderstand berechnen

In dem neuen Fall geht kein Weg an einer Dreieck-Stern-Umwandlung herum, sofern Du den Gesamtwiderstand der Schaltung bestimmen willst. Nur wenn Rx=3R ist, kannst Du den Querwiderstand durch einen Leerlauf oder einen Kurzschluss ersetzen, was zum selben Ergebnis führt.

Die Schaltung suggeriert allerdings eine vollkommen andere Aufgabenstellung, z.B. die Frage, wie groß denn Rx sei, wenn bei vorgegebener Gesamtspannung die Spannung über dem Querwiderstand einen bestimmten Wert hat. Dazu benötigst Du dann allerdings nicht den Gesamtwiderstand, sondern solltest vielmehr mit dem Ersatzquellenverfahren vertraut sein.
 
AW: Gesamtwiderstand berechnen

Hi,

hab da auch eine Frage zu helmuts seinem Beitrag. Warum zeichnest du R3 runter, parallel zu R4 ?


Gruß EMZ
 
AW: Gesamtwiderstand berechnen

> Warum zeichnest du R3 runter, parallel zu R4?

Weil beide Enden von R3a mit den Enden von R4a verbunden sind. Somit sind die parallel.
 
AW: Gesamtwiderstand berechnen

alles klar, danke

der Tip mit der Stern-Dreieck Umrechnung war gut und hat mich zum Ziel geführt.

Ziel der Aufgabe war es Rx auszurechnen wenn R(gesamt) 1,5R beträgt...
 
Top