Gehalt für Auslandseinsatz

Hallo Leute,

ich arbeite bei einem globalen Unternehmen, mit rund 20000 Arbeiter weltweit, und stellen unter anderen CNC gefräste Hydrauliksätze her. Ich bekam ein Angebot als Techniker für maximal 3 Jahre nach China zu gehen um dort Prozesse zu kontrollieren und sie zu verbessern. Nun wollt ich fragen ob wieviel ich an Gehalt verlangen kann und ob es besser wäre sich in China ein Konto zu eröffnen. Hat jemand Erfahrungen?

Wäre Klasse wenn ich positives feedback bekomme!

Gruz
 
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Hallo Superstar

Ich arbeite bei einem der größten deutschen Baudienstleister. Bei uns bekommt man für Auslandseinsätze 23% auf das Bruttogehalt, plus ca. 1100 € Auslöse, plus KFZ, plus Wohnung, plus Budget für Heimflüge und was das ganze interessant macht, man zahlt nur ca. 100 € Steuern im Monat; d. h. also Brutto = Netto
 
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Hallo Echnaton33

Danke für die Antwort. Meinst du bei der zusätzlichen Auslöse muss man 100 Euro steuern zahlen oder bei dem gesamten Gehalt. Wir bekommen in der Firma sowieso schon eine Leistungszulage von 14% soll ich dann etwa sagen, dass ich zusätzlich zur Leistungszulage noch 23% will und eine Auslöse von 1100Euro. Ich denk das wäre in Ordnung, die werden schon nicht pleite gehn weil ich sie ausbeute :LOL:

Gruz
 
M

Motormensch

Gast
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Ich verstehe dein Problem wirklich nicht ganz.
Du musst doch keinen Betrag nennen, die wollen dich doch werben dass du dahin gehst.

Also sind die am Zug Dir ein Angebot zu machen. Solange es Dir nicht zusagt, sagst du einfach ich gehe nicht.
Oder musst du gehen, was sagt dein Vertrag?

Also so als Anhaltspunkt: Doppeltes Brutto ist schon realistisch, alles andere wäre gegenüber Dir Ausbeute. Schließlich verlässt du deine Heimat für lange Zeit.
Lass Dir auch nicht vorrechnen von Spesen, die kommen extra, schließlich musst du da von was leben.

Nochmals, es liegt ja an denen Dir ein passendes Angebot zu machen.
 
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Hallo Superstar

die 100 € Steuern beziehen sich auf das gesamte Gehalt. Allerdings musst du dich im Ausland auf eine 6-Tage-Woche und längere Arbeitszeiten einstellen. Dafür ist der Leistungszuschlag gedacht.

Bsp.
3500,00 Brutto + 23% = 4305,00 + 1100,00 = 5305,00 - ca. 100 Euro Steuern
= Netto 5200,00 Euro
 
M

Motormensch

Gast
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Bsp.
3500,00 Brutto + 23% = 4305,00 + 1100,00 = 5305,00 - ca. 100 Euro Steuern
= Netto 5200,00 Euro
Für diese Differenz würde ich nicht 3 Jahre ins Ausland gehen.
Im übrigen was ist mit den Sozialabgaben ist man dann nicht mehr versichert?

Es wird wie immer der Fehler gemacht auf das Netto zu schauen.
Die Spesen muss man mal abziehen, die sind fürs Leben da, das evt, sogar teuer sein kann.
Die Leistungszulage dafür dass man mehr leistet. ZB. 6Tagewoche usw.
Dass man wenig Steuern zahlen muss, dafür leistet der AG nichts. Ich muss zB auch keine Steuern zahlen wenn ich im Inland clever investiere. :)

Was ist also jetzt noch toll an der Rechnung? Dafür dass man wirklich 3Jahre seine Heimat aufgibt.

Denn eins ist mal sicher. Alles sozialversicherungsplichtigen Zahlungen richten sich nach dem Brutto. Wäre man danach arbeitslos, so würde noch dem Brutto abgerechnet, nicht nach dem Netto.
Rente, (auch wenn das wohl eher unsicher ist) wird auch danach gerechnet und er AG zahlt noch die Hälfte dazu.
Die AG locken aber gerne mit dem Netto für solche Jobs und manche fallen sogar drauf rein. ;)
 
AW: Gehalt für Auslandseinsatz

Das Brutto ist doch auch höher ;)
Ausserdem geht es hier doch grad nur um die reine Bezahlung und wir wissen nicht was diese Firma mit ihren Angestellten sonst noch so aushandelt.
Meine Frau z.B. ist für ihren Auslandsaufenthalt über die Firma zusätzlich mit einer Auslandskrankenversicherung versorgt worden. Und als sie letztes Jahr fast ausschliesslich dort war, haben die ihre komplette Krankenversicherung bezahlt. Eine Wohnung wird ihr auch bezahlt.
Und mal ganz nebenbei. Auslandsaufenthalte machen sich immer positiv bemerkbar im Lebenslauf. Das und die dabei gewonnene Lebenserfahrung kann dir niemand mehr nehmen :)

Gruß Andreas
 
Top