Gefährdeter Querschnitt einer Bauwinde handbetrieben

Attachment gelöscht. Die Forenregeln verbieten das Einstellen von Attachments, für die man kein Urheberrecht besitzt.

Hallo Leute :)

Ich würde mich über jeden Denkanstoß freuen, stehe mit der Aufgabe gerade ziemlich auf dem Schlauch! Angeblich gibt es hier 2 gefährdete Querschnitte die berechnet werden sollen. Ich vermute mal an der Kurbel und die Hauptwelle selbst. Dazu habe ich mit dem Momentengleichgewicht angefangen, um die Auflagerkräfte zu bestimmen. Ab hier bin ich mir nicht sicher wie ich weiter vorgehen soll.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Lösung
mv und d.jpg
Ich habe mich jetzt soweit abgefunden mit dem Ergebnis, ich würde mich freuen wenn sich das jemand mit Herz ansieht und mir ne Rückmeldung gibt ob´s Sinn ergibt. Die Biegemomente habe ich für beide Stellen als Resultierende genommen und gegeneinander gerechnet, die Beträge dann für das Vergleichsmoment Mv benutzt.
Entschuldigung nochmal wegen den teilweise fehlenden Einheiten, wie gesagt ist nur ein Schmierblatt. :D
Den Anhang 70663 betrachten
Hallo Leute :)

Ich würde mich über jeden Denkanstoß freuen, stehe mit der Aufgabe gerade ziemlich auf dem Schlauch! Angeblich gibt es hier 2 gefährdete Querschnitte die berechnet werden sollen. Ich vermute mal an der Kurbel und die Hauptwelle selbst. Dazu habe ich mit dem Momentengleichgewicht angefangen, um die Auflagerkräfte zu bestimmen. Ab hier bin ich mir nicht sicher wie ich weiter vorgehen soll.
Diese dürften bein kleinen ZR und dem Lager "B" vorliegen.
Poste mal deine bisherigen Berechnungen.
 
Ich lese mich gerade wieder in die Materie rein, ist schon etwas her seit der letzten vergleichbaren Übung. Bisher hab ich nur einen kleinen Teil angefangen und mich, denk ich verrechnet bei den Auflagerkräften.. (Ist nur ein Schmierblatt Endergebnis wird ordentlich und mit Einheiten niedergeschrieben)
First Try.jpg
 
Ich lese mich gerade wieder in die Materie rein, ist schon etwas her seit der letzten vergleichbaren Übung. Bisher hab ich nur einen kleinen Teil angefangen und mich, denk ich verrechnet bei den Auflagerkräften.. (Ist nur ein Schmierblatt Endergebnis wird ordentlich und mit Einheiten niedergeschrieben)
Den Anhang 70667 betrachten
Gibt es denn eine Kurbelstellung, bei der die Kräte "am größten" sind?
Die Handkraft läuft ja um, während die Zahnkraft nur eine Richtung hat.
 
Es sind lediglich diese Infos angegeben, die Kurbel bewirkt ein Torsionsmoment was umläuft das ist richtig.
Ich habe jetzt einen Querkräfteplan erstellt indem ersichtlich ist das am ZR und an Lager B die größten Querkräfte liegen (=gefährdete Stellen).
Wie gehe ich nun weiter vor ?
 
mv und d.jpg
Ich habe mich jetzt soweit abgefunden mit dem Ergebnis, ich würde mich freuen wenn sich das jemand mit Herz ansieht und mir ne Rückmeldung gibt ob´s Sinn ergibt. Die Biegemomente habe ich für beide Stellen als Resultierende genommen und gegeneinander gerechnet, die Beträge dann für das Vergleichsmoment Mv benutzt.
Entschuldigung nochmal wegen den teilweise fehlenden Einheiten, wie gesagt ist nur ein Schmierblatt. :D
 
Lösung
Den Anhang 70672 betrachten
Ich habe mich jetzt soweit abgefunden mit dem Ergebnis, ich würde mich freuen wenn sich das jemand mit Herz ansieht und mir ne Rückmeldung gibt ob´s Sinn ergibt. Die Biegemomente habe ich für beide Stellen als Resultierende genommen und gegeneinander gerechnet, die Beträge dann für das Vergleichsmoment Mv benutzt.
Entschuldigung nochmal wegen den teilweise fehlenden Einheiten, wie gesagt ist nur ein Schmierblatt. :D
Wenn du das Zahnrad mit einer Passfeder befestigst, mußt du die Welle um ca. die Nuttiefe vergrößern.
Das W bei Torsion ist pi*d³/16.
 
Danke schonmal für die Hilfe, die Sicherheitszahl muss ich noch mitnehmen das hab ich vergessen. Beim W hab ich bewusst die Formel für Biegung genommen weil die Welle halt mehr Biegemomente aufweist als Torsion.
 
Top