Gabellenkung

Dieses Thema im Forum "Maschinentechnik" wurde erstellt von joomann, 22 Jan. 2013.

  1. Hallo,

    die Aufgabenstellung die mir Probleme bereitet lautet, eine einachsige Gabellenkung zu konstruieren. Jetzt stehe ich vor der Frage wie ich die Lenkgabel am Rahmen (hier einer Kehrmaschine) lagern soll.

    Wälzlager oder Gleitlager ?
    angestellte Lagerung? (O-Anordnung)

    Gleitlager wären sicher sinnvoll, da man ja nur jeweils eine Drittel Umdrehung nach rechts und links lenken muss, oder?
    Aber wie ordne ich diese dann an ?

    Ich bitte um eure Hilfe.:)
     
  2. AW: Gabellenkung

    Wieviel Tonnen liegen auf der Lenkung und auf welche Fläche verteilt sich die Last ?

    Beispiele für Gleitlager bei Lenkung:
    - Sattelplatte eines LKW
    - Bollerwagen (Handkarren)
     
  3. AW: Gabellenkung

    Hi,

    das Gesamtgewicht der Kehrmaschine ist 450kg.
    Wie meinst du das mit der Fläche ? Wie groß die Maschine ist ? so 1m breit und zwischen 1,5 und 2m lang.
     
  4. AW: Gabellenkung

    Nein, das ist doch dem Lager egal, wie gross die Karre ist !

    Ich hoffte, die von mir angeführten Beispiele bringen Dich auf den entsprechenden Gedanken ... naja ... die Hoffnung stirbt zuletzt.
     
  5. AW: Gabellenkung

    Es lohnt sich ein detailverliebter Blick auf ein Fahrrad oder ein (ordentliches) Kinderdreirad:
    Das hat eine einachsige Gabellenkung!

    Ein Lenkkopflager MUSS leichtgängig sein;
    mit einem Gleitlager machert ich das eher nicht:
    Das hat viel Reibung und ein hohes Losbrechmoment,
    was beim Bollerwagen oder Sattelauflieger wenig stört,
    aber deine Kehrmaschine in einen Schlingerkurs bringt,
    als hätte der Fahrer ein, zwei Gläser zuviel gekippt.


    P.S.: Bei langsamen Gefährten wie der Kehrmaschine ist eine senkrechte Lenkachse angebracht.
    Nicht auf den Nachlauf vergessen!
     

Diese Seite empfehlen