FS20 Relaisplatine

Hallo,

ich habe mir gerade den LightManager Pro bestellt. Damit ist es möglich, unter anderem mit FunkDimmer Lampen zu regeln.
Nun habe ich dazu ein paar fragen:

Da der LightManager das FS20 System unterstützt wollte ich wissen, ob man eine Relaisplatine erstellen kann, mit einem FS20 Modul.
An die Relais möchte ich je 5 LED Leisten anschließen (an meiner TV Wand).
Dann habe ich vor mittels LightManager diese LED Leiste zu steuern.

Gibt es eine Platine mit FS20 Modul, die ich 1. selber bauen kann (hab bisher keinen Schaltplan gefunden), die 2. kostengünstig ist und die mit dem LightManager kompatible ist.

Vielen Dank und einen schönen Abend bzw. Feiertag noch!

Mol Ly
 
AW: FS20 Relaisplatine

Hallo,

danke für die Antwort.
Okay, die 4 - Kanal Platine klingt interessant.. Jetzt stellt sich mir nur eine Frage:

Der LightManager funkt unter anderem via FS20...

Kann ich an die Platine dann zum Beispiel 4 LED Leisten (an Schaltausgang) anschließen und diese dann mit dem LightManager schaten? ODer brauche ich dafür noch ein "übermittler", o.ä?
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: FS20 Relaisplatine

Hi MollLy,
da steht doch eindeutig:
Kompaktes 4-Kanal-Empfänger-/Schaltmodul für den Empfang von Fernschaltbefehlen des Funk-Fernschaltsystems FS20.
... mit anderen Worten: Der "Übermittler" ist da integriert.

Du kannst mit der Platine 4 LED Leisten unabhängig von einander schalten
und diese dann mit dem LightManager steuern.
Was jedoch der LightManager genau tut,
hab ich noch nicht gegoogelt.
 
AW: FS20 Relaisplatine

Hi MollLy,
da steht doch eindeutig:
Kompaktes 4-Kanal-Empfänger-/Schaltmodul für den Empfang von Fernschaltbefehlen des Funk-Fernschaltsystems FS20.
... mit anderen Worten: Der "Übermittler" ist da integriert.

Du kannst mit der Platine 4 LED Leisten unabhängig von einander schalten
und diese dann mit dem LightManager steuern.
Was jedoch der LightManager genau tut,
hab ich noch nicht gegoogelt.

Zumal die angegebenen Technischen Daten auch recht dürftig sind. Eigentlich sucht er ja eine Relaisplatine.
Mit 100mA wird er da nicht weit kommen... Er will ja die Dinger direkt anschließen. Oder ebend einen "Übermittler" zwischenschalten, also was, was den erforderliche Strom auch schalten kann. Er will ja letzten Endes je 5 Leisten( wie lang / wieviel LEDs / welcher Strombedarf auch immer) schalten. Ob er das mit den 100mA ohne weiteres Relais schafft? Ich habe da so meine Zweifel. Ich sehe da eher das "Silizium-Nirvana" am Ende. Irgendwelche Schutzmaßnahmen/-vorkehrungen stehen ja auch nicht in den Technischen Daten, außer vielleicht die Schutzmaßnahme "Bastler"...
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: FS20 Relaisplatine

Das stimmt allerdings.
Die Lösung:
Du könntest mit dieser Schaltplatine (Solide-state-)Relais ansteuern.
Um dir aber konkret zu raten, müssten wir wissen,
welche Versorgungsspannung du hast
und welche Ströme du schalten willst.
 
AW: FS20 Relaisplatine

Hm, darüber habe ich mir noch nicht wirklich Gedanken gemacht.
Ich erzähl mal, was ich vir habe, vielleicht habt ihr irgendwelche Norm-Lösungen.

Ich werde mir eine Schrankwand von Ikea kaufen, für Fernseh, Receiver, Lautsprecher, NAS, etc... . Dazu möchte ich jeden Fach mit LED - Leuchtleisten beleuchten.
Außerdem habe ich mir, wie schon gesagt, den LightManager gekauft (sollte nächste Woche eintreffen), der via FS20 verschiedene Komponente (Dimmer, Steckdosen, etc.) zu - , abschalten und dimmer.
Ich hatte jetzt die Idee , die LED - Leisten ebenfalls via FS20 zu steuern.

Die LED - Leisten, die ich eben bei Conrad gefunden habe, kostet einiges. Da stellt sich die Frage, ob sich selebr Löten nicht mehr lohnen würde, oder ob es andere Shops gibt, die günstigere Leisten im Bestand haben? Erfahrungen? :)

Zur Versorgung dachte ich vielleicht an ein 12 V - Netzteil?

Zu den Strömen kommt es eben auf die LED - Leisten an...

Danke schonmal :)
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: FS20 Relaisplatine

Hi MollLy,
schönes Projekt!
(Was sind denn "NAS"?)
Selberbauen zahlt sich bei den LED-Leisten nicht mehr aus.
Bei der Menge würde ich die nicht unbedingt beim Conrad kaufen
(oft genug ärgere ich mich da über die unprofessionell ungenügenden technischen Daten und erbärmliche Beratung),
sondern z.B. bei LED-tech.de - da habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht!
(Eventuell flexible Rollenware verwenden!)

Zur Stromversorgung kannst du sehr gut prima ein entsprechendes Notebook-Netzteil o.ä. verwenden,
die es in der Bucht oder auch als OEM billigst zu kaufen gibt.
Zur Versorgung dachte ich vielleicht an ein 12 V - Netzteil?

Zu den Strömen kommt es eben auf die LED - Leisten an...
... auf die Spannung der LED-Leisten auch:
Nachdem viele Hersteller einfach Vorwiderstände zum Strombegrenzen verwenden (und damit den Wirkungsgrad ruinieren),
solltest du deren Nennspannung einhalten und bestenfalls geringfügig unterschreiten.
Das 4-Kanalmodul ist ja einigermaßen tolerant, was die Versorgungsspannung angeht.
 
AW: FS20 Relaisplatine

Hey,

Nas heißt glaub ich Network attached storage, quasi ein Synology Produkt, mit Festplatte um die Daten im Netzwerk zugänglich zu machen. Sogar mit Mailserver, Apacheserver, etc.. Sehr schön aufjedenfall :)

Die LED - Streifen sind ja super, kenn ich garnicht :) und sogar günstig.

Wenn ich mir also ein 12 V Netzteil besorge und die Relais Platine damit versorge, sollte dies schonmal genügen, oder?
Ich kauf mir dann ein etwas teureres netzteil, damit ich nichts glätten oder sieben muss.

Die Platine läuft ja mir 12- 24 V, somit passen die LED - Leisten , die mit 12 V laufen, gut rein.
Somit könnte ich doch beides kaufen, ohen etwas mit Vorwiderständen zu begrenzen?
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: FS20 Relaisplatine

Wenn ich mir also ein 12 V Netzteil besorge und die Relais Platine damit versorge, sollte dies schonmal genügen, oder?
Ich kauf mir dann ein etwas teureres netzteil, damit ich nichts glätten oder sieben muss.
Bei einem Notebook-Netzteil oder ähnlichem musst du nix glätten oder sieben
und bist mit ein paar Euro dabei - schau mal DA!

Die Platine läuft ja mir 12- 24 V, somit passen die LED - Leisten , die mit 12 V laufen, gut rein.
Somit könnte ich doch beides kaufen, ohen etwas mit Vorwiderständen zu begrenzen?
Die Vorwiderstände, die ich meinte, verbrechen die LED-Leistenhersteller DIREKT AUF den Leisten!
Selber brauchst du da nix vorschalten!
 
AW: FS20 Relaisplatine

Sehr schön :)
Vielen Dank schonmal, ich werde mir alle Teile besorgen und dann alles "bauen".

Ich poste mal ein Bild vom Kunstwerk, wenns fertig ist :) Danke und schönen Abend noch beim Bayern die Daumen drücken :)
 
Top